Energieeffizienz erneuerbare energien Strom Windenergie

Energieeffiziente Hausgeräte auf der IFA 2010


Gestern hatte ich im Artikel „Energieeffizienz spielt in Energiekonzept keine Rolle“ noch geschrieben, dass die deutsche Wirtschaft durchaus viel in  Sachen Energieeffizienz leistet und auch noch Potential hat. Dies wird in den kommenden Tagen hoffentlich wieder auf der internationalen Funkausstellung IFA in Berlin zu sehen sein. Ich bin jedenfalls gespannt welche Rolle die Energieeffizienz dort spielen wird, immerhin gibt es schon ein paar interessante Ankündigungen.

Im folgenden zwei Beispiele von Hausgeräte-Herstellern, weitere energieeffiziente Produkte kann ich in den kommenden Tagen gerne vorstellen.

Die traditionsreiche Firma Bauknecht kündigte ihre Serie Greenkitchen2.0 an. Es soll das erste integrierte Ökosystem zur Reduktion der Energiekosten in der Küche um bis zu 70 Prozent dank sechs innovativer Geräteneuheiten sein und ab 2013am Markt erhältlich sein. Kernpunkte dieses Konzeptes sind:

1) H2O Cooking (H2O Optimum Garer)
Mit H2O Cooking stellt Bauknecht eine neue Technologie zum Erhitzen vor, die dank der Induktions- und Green Intelligence-Technologie sowie vielen raffinierten Ergänzungen Zeit und Energie (bis zu 20 Prozent) spart. Je nach Kochverfahren wählt das Gerät eigenständig die richtige Menge an Wasser, das automatisch vom Wassernetz direkt in das Gefäß geleitet wird. Nach dem Garvorgang wird das Wasser wieder abgeleitet, wodurch kein Verbrühen mehr möglich ist.

Das hochmoderne Haushaltsgerät H2O Cooking (H2O Optimum Garer) bietet drei Kochprogramme: Kochen, Simmern (Köcheln knapp unter dem Siedepunkt) und Dampfgaren. H2O Cooking macht sich die energieeffiziente Induktionstechnologie zunutze, die eine konstante Temperatur der Kochplatte und eine ideale Dampfkonzentration zum schonenden Zubereiten von Lebensmit-teln gewährleistet.

Der H2O Optimum Garer wird voraussichtlich ab 2012 auf dem Markt erhältlich sein.

2) Induktions-Backofen
Der neue, umweltfreundliche Backofen von Bauknecht ermöglicht dank der Induktionstechnologie Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent und eine Zeitersparnis von 20 bis 25 Prozent. Hier wird erstmalig die Induktionstechnologie für einen Backofen verwendet – eine revolutionäre Entwicklung zur Senkung des Energieverbrauchs. Der Backofen ist mit speziellen technischen Funktionen ausgestattet, die das Kochen mithilfe der Induktionstechno-logie möglich machen.

Der Induktions-Backofen wird voraussichtlich ab 2012 auf dem Markt erhältlich sein.

3) H2O Saver-Geschirrspüler

Der revolutionäre GREENKITCHEN 2.0-Geschirrspüler ist ein weiterer Schritt in Richtung ressourcensparender Haushaltsgeräte. Der H2O Saver-Geschirrspüler wird mit der Spüle verbunden, wo Wasser aufgefangen und gefiltert wird (mechanisch und chemisch), um es anschließend in einem externen Behälter zu sammeln und wieder zu verwenden. So werden bis zu 2.000 Liter Wasser pro Jahr gespart, ohne dass auf die Hygiene und Spül-leistung eines hochwertigen Geschirrspülers verzichtet werden muss. Zudem kann das gesammelte Wasser durch die Wärme des Kühlschrankkompressors vorgeheizt werden.

Der H2O Saver-Geschirrspüler wird voraussichtlich ab Ende 2012/ Anfang 2013 auf dem Markt erhältlich sein.

4) Thermischer Sonnenkollektor
Ein komplett neues Feature von GREENKITCHEN 2.0 ist das von der Firma Energround eigens für Haushaltsgeräte entwickelte Konzept eines thermischen Sonnenkollektors. Dank einer neuen Methode zur Erfassung der Sonnenstrahlen kann dieser Kollektor selbst im Winter ausreichend Wasser zur Versorgung von Spül- oder Waschmaschine aufheizen, ohne dass zusätzliche Energie zugeführt werden muss. Dies ermöglicht eine Einsparung von bis zu 70 Prozent des Energieverbrauchs für Spül- und Waschmaschinen. Der thermische Sonnenkollektor wird voraussichtlich ab 2012 auf dem Markt erhältlich sein.

5) Wasserspender 4Pure

Unterhalb der Spüle von GREENKITCHEN 2.0 liefert ein Wasserspender jederzeit gefiltertes heißes und kaltes Wasser mit oder ohne Kohlensäure. 4Pure versorgt den Haushalt mit sauberem, gesundem Trinkwasser und hilft dadurch, Geld, Zeit und Platz zu sparen sowie die Umwelt zu schonen. Der 4Pure Wasserspender wird voraussichtlich ab 2011 auf dem Markt erhältlich sein.

6) Resource Assistant

Das eigentliche Herzstück von GREENKITCHEN 2.0 ist der Resource Assistant, ein digitales Instrument eigens für die Küche, das die Energiedaten der Geräte überwacht und übermäßigen Energieverbrauch anzeigt. Bis voraussichtlich 2015 werden alle Bauknecht Geräte mit erweiterten Funktionen erhältlich sein, die sich in ein Heimnetzwerk einbinden lassen, wobei der Resource Assistant den Stromverbrauch im ganzen Haushalt kontrolliert. Sobald das erste Smart Grid-System verfügbar ist, wird der Bauknecht Resource Assistant die Geräteauslastung sowie das Timing bestimmter Programme auf der Basis der von den Energieversorgern empfangenen Signale automatisch verwalten: beispielsweise selbsttätig das Abtauen eines Kühl-/Gefriergeräts anstoßen oder die Zyklen eines Geräts wie der Spülmaschine zu einem Zeitpunkt starten, in dem die Elektrizität billiger (Nachttarif) oder sauberer (Sonnen- oder Windenergie) ist. Dieses System liefert wertvolles Feedback, damit Verbraucher ihre Energie- und Ressourceneffizienz im Hinblick auf die erwarteten Leistungen optimieren und effektiv Ressourcen sparen können. Der Resource Assistant wird voraussichtlich ab 2013 auf dem Markt erhältlich sein.

Quelle: http://www.ketchum-media.com/index.php?client=greenkitchen_2.0

Auch Siemens wird in der Hausgeräte-Sparte einige Produkte mit Schwerpunkt Energieeffizienz präsentieren:

i-Dos – diese Waschmaschine denkt mit! Sie dosiert als erste vollautomatisch und millilitergenau die Menge Flüssigwaschmittel, die für die jeweilige Wäsche benötigt wird und verbraucht damit deutlich weniger Wasser.

ecoStar2 – der Weltrekordhalter im Energiesparen! Der Geschirrspüler benötigt dank Zeolith®-Trocknung pro Spülgang nur noch 0,73 kWh.

varioInduktion – die neue Dimension des Kochens! Bei der neuen Flächen-Induktions-Kochzone lassen sich zwei der traditionellen vier Zonen eines Kochfeldes zu einem extragroßen Areal zusammenschalten.

Quelle: http://www.presseportal.de/pm/56140/1673299/siemens_electrogeraete_gmbh

  • Whirlpool’s GreenKitchen Prototype (seedorama.com)
Enhanced by Zemanta

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

2 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

PV-Wind-Betreiberkonferenz

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.