Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Kommentar

  1. Im Prinzip bin ich mit den Aussagen im Text einverstanden. Allerdings wird in dem Text übersehen, dass die Vermieter mit dem bisherigen Dienstleister eventuell gute Erfahrungen gemacht haben und dieser zuverlässig ist. Sofern der Anbieter aus diesen Gründen nicht gewechselt wird, kann ich das gut verstehen. Denn der billigste Anbieter hat nicht unbedingt den besten Service. Gerade wenn Vertragsverhältnisse über mehrere Jahre schon bestand haben und man prinzipiell mit der Dienstleistung für die Heizung zufrieden ist, macht es meiner Meinung nach keinen Sinn wegen 13 Euro den Dienstleister für das Abmessen der Heizung zu wechseln.

    Inwiefern Mieter die Mehrkosten mittragen müssen ist natürlich fraglich. Ich denke bei soetwas kann man sich gut auch jeweils auf die Hälfte der Kosten einigen.