Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Hallo,

    ich hätte da noch einen Haushalt C, der in Zukunft sicher immer öfter zutreffen wird:
    Wohnen in einem KFW40 Haus. Meine Thermostate sind nur dafür da, (leicht) unterschiedliche Temperaturen in den verschiedenen Räumen zu erreichen. Eine Absenkung über Nacht, ja sogar übers Wochenende wenn ich verreist bin, bringt nichts, da mein Heizsystem träge reagiert (bis zu 2 Tage). D.h. bis ich eine Absenkung auf 16° erreicht habe, müsste die Heizung wieder voll aufdrehen (und in einem ungünstigen Arbeitspunkt werkeln) um nach ein paar Stunden wieder einigermaßen auf ein erträgliches Maß zu kommen. Die Dämmung ist daran „schuld“. Diese Geschichte mit Nachtabsenkung und Co. ist interessant bei einem Altbau aus den 70ern, aber in einem modernen Haus ist das kontraproduktiv. Übrigens, mein Verbrauch übers Jahr liegt bei 3500-5000KWh (je nach Winter) incl. Warmwasser und Belüftung bei konstanten 21,5°C im (fast)ganzen Haus.

    Gruß
    buzzi

  2. Mit der Grundaussage des Artikels bin ich absolut einverstanden. Wobei ich denke, dass gerade durch die gestiegenen Heizkosten, mittlerweile bei den Verbrauchern für das Thema ein Bewusstsein entstanden ist. Ob sich das letztlich in einem niedrigerem Gasverbrauch niederschlägt ist die Frage.
    Ansonsten kann ich dem nur noch hinzufügung, dass sich eine Modernisierung der Gasheizung auf Brennwerttechnik auch zum Energiesparen lohnen kann. Obwohl das ein anderer Ansatz ist, der sich meistens nur bei einer ohnehin anstehend Modernisierung lohnt.

  3. Die Jung von den Energieberaetern haben ihre Hausaufgaben mal wieder gemacht! 🙂 Sehr schöner Artikel. Eigentlich schade, dass ich ihn jetzt erst gefunden habe. Meinem Vorredner muss ich allerdings widersprechen. Ein Bewusstsein ist zwar da, die Aufklärungsarbeit wurde allerdings noch nicht gemacht. Ausgewählte Maßnahmen, wie zB staatlich geförderte Dämmung der Außenwände werden Industrieabhängig von der Politik in den Himmel promoted. Was der kleine Bürger selber machen kann, wissen nur die wenigsten. Schade, dass es für Energiesparprodukte wie elektronische Heizkörperthermostate noch ekien starke Lobby gibt! 🙂