Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Interessante Studie.

    Der Trend lässt sich schon seit längerem Beobachten. Einmal werden mehr elektrische Geräte angeschafft und dann auch tendentiell leistungsstärkere. Schaut man sich zum Beispiel den Fernseher oder den Computermonitor an, so werden häufig Röhrenmodelle durch effizientere LCD-Modelle ersetzt.
    Häufig sind die neuen Modelle dann jedoch auch wesentlich größer von der Bildschirmdiagonalen. Dadurch steigt der Stromverbrauch natürlich wieder, so das der mögliche Einspareffekt nahezu aufgefressen wird.

    Aus einigen Beratungen die ich Leuten gegeben habe kann ich jedoch auch sagen das sich mit der Anschaffung von effizienten, sparsamen Geräten auch häufig das Verhalten ändert. So kenne ich eine Menge Leute die zwar die Glühlampe durch Energiesparlampen ersetzt haben, aber dafür das Licht jetzt einfach mal brennen lassen.

    Wir müssen daher nicht nur sparsame Geräte anschaffen und zu diesen Beraten wir müssen auch stark Aufklärung verbreiten und die Leute sensibilisieren. Dies ist wahrscheinlich der wesentlich ambitionierte Teil von Energiesparprogrammen.

  2. Da fällt mir auch ein Interview in der Tewchnology Review ein, in dem es hieß, dass Informationskampagnen zur Stromeinsparung alleine nicht ausreichen um nennenswerte Erfolge im Stromsparen zu erzielen. Werde das Inteview mal suchen. Es braucht eine Sensibilisierung für den Stromverbrauch.

  3. Pingback: Wäschetrockner - Preise und Informationen bei billige - trockner .de