Energieeffizienz

Wege zum Senken der Stromkosten in Bürogebäuden

Unternehmen und öffentliche Einrichtungen können durch eine Modernisierung ihrer Lüftungs- und Klimaanlagen bis zu 40 Prozent ihrer Stromkosten einsparen. Bei Klimatisierungskosten von 7.000 Euro im Jahr ergeben sich damit Einsparungen von jährlich rund 3.000 Euro*. Es lohnt sich, noch im Frühjahr zu handeln, denn so lassen sich die Kosten für die Kühlung im Sommer reduzieren. Die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) informiert in der neuen Broschüre „Frische Luft für wenig Geld“ über rentable Maßnahmen für eine energieeffiziente Lüftung und Klimatisierung in Bürogebäuden.

Sowohl Eigentümer als auch Mieter von Bürogebäuden können auf drei Wegen aktiv werden:

1. Optimale Betriebseinstellungen und sparsames Nutzerverhalten können den Energieverbrauch schnell spürbar senken. So ist es oft sinnvoll, die  Klimaanlagen zeitweilig abzuschalten, die Fensterlüftung intelligent zu steuern oder die Raumtemperaturen geringfügig zu erhöhen.

2. Die Höhe der möglichen Einsparungen steigt durch die technische Optimierung bestehender Anlagen. Dies kann zum Beispiel über den Einsatz einer Regelungstechnik erfolgen, die die Anlage automatisch dem tatsächlichen Bedarf anpasst. Im Zuge der Optimierung kann sich auch der Einsatz neuer, energieeffizienter Ventilatoren oder anderer Komponenten als sinnvoll erweisen.

3. Die höchste Energieeffizienz kann erreicht werden, wenn die Lüftungs- und Klimatisierungsanlage neu konzipiert oder von Grund auf modernisiert wird. Dabei sind die Anforderungen an die benötigte Lüftungs- und Kühlleistung zu bestimmen und verschiedene energieeffiziente Systemvarianten miteinander zu vergleichen. Die beste Wahl ist die Alternative mit den geringsten Betriebskosten über die Lebenszeit.

Die Initiative EnergieEffizienz unterstützt Unternehmen und öffentliche Einrichtungen auf dem Weg zu einer Kosten sparenden Lüftung und Klimatisierung mit praxisnahen Informationen: Neben der neuen Broschüre geben detailliert aufbereitete Referenzprojekte Anregungen für Effizienzmaßnahmen. Zur Umsetzung der Maßnahmen empfiehlt es sich, einen Experten zu Rate zu ziehen. Über eine internetbasierte Datenbank der Initiative können Interessierte schnell regionale Energieberater finden.

*Beispielrechnung: Mittelgroßes Büro mit ca. 200 Büroarbeitsplätzen, Strompreis 14 Cent/kWh

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.