Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Kommentare

  1. Ich ertrage es schon nicht mehr ohne Glasdeckel zu kochen. Ich mein, wie soll man sonst sehen, was passiert?

    Und ein Schnell oder Dampfkochtopf ist sowieso der totale Hit, weil sich die Garzeiten für sowas wie Katoffeln von 15-20 auf 4min verkürzen. Man spart einfach richtig viel Zeit! Und man kann auch ganz toll Kartoffel und Gemüse in einen Topf tun, man muss nur ein bisschen schauen, dass man die „Stückgrößen“ anpasst.

    Energie ist mir da fast egal, es ist einfach viel schneller und bequemer!

    Gruß, Hendrik

  2. Tip 4 kommt von meiner Oma:

    Gerichte die weniger Hitze benötigen, lassen sich miterhitzen, indem man einen Topf statt Deckel auf den anderen stellt.
    Funktioniert prächtig!

  3. Also von dem Topf auf dem Topf habe ich noch nie gehört, das ist mal ein guter Tipp, danke Florian. Aber das mit dem Abschalten vor Ende der Garzeit ist wohl noch immer der wichtigste Tipp, denke ich. Die Kochplatten heizen ja echt lange nach, da muss der Herd gar nicht ewig an sein.

  4. Pingback: Gewuerzblog| GenussRegionen Marketing als Partner des großen BÖG-Kochshowfinales | Gewürze Kräuter und Rezepte