Solarenergie

Solarnutzungspflicht in Marburg endgültig gekippt

Aus verschiedenen anderen Medien hatte ich schon vom Ende der Solarnutzungspflicht in Marburg gehört, die Diskussion hatte ich ja bereits beschrieben. Die haarsträubende Begründung habe ich nun beim beim Blog vom Sonnenflüsterer Erhard Renz gefunden. Dem hessischen Wirtschaftsminister war zu wenig Energieeffizienz in der Marburger Satzung, nur leider hatte er – so Erhard Renz – die Satzung nicht vollständig gelesen, sonst hätte er festgestellt, dass die Pflicht zur Nutzung von Solarenergie entfällt, wenn die EnEV um 30% übertroffen wird – und genau das wäre ein Vorrang der geforderten Energieeinsparung.

Nach meinem Kenntnisstand wäre die Satzung von Marburg über das bundesweite Wärmegesetz hinausgegangen und hätte auch Anforderungen an den Altbaubestand gestellt.

Natürlich ist ein Zwang nicht die ideale Lösung, wie ich schon in der Diskussion um das Wärmegesetz geschrieben habe, aber Informationen gibt es schon mehr als genug und finanzielle Anreize sind nach wie vor notwendig, denn so hoch sind die Ölpreisen noch nicht um Solarwärme ohne Förderung wirtschaftlich zu machen.

Update: Es gibt einen weiteren Beitrag zu diesem Thema, niemand wirft hier die Flinte ins Korn.

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

3 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.