Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Kommentare

  1. Die Stiftung Warentest in allen Ehren – doch die Spartipps (zumindest die hier erwähnten) sind abgesehen vom Glühbirnenwechsel alle recht teuer. Wer kann schon eben mal seinen Heizkessel austauschen. Noch nicht sehr bekannt ist die Möglichkeit, mit zielgerichteter Magnetkraft den Verbrauch der Heizanlage zu senken. Top-Produkt auf dem deutschen Markt ist der Ecojet. Dessen Wirksamkeit hat gerade erst der TÜV Thüringen bestätigt. Bei Investitionskosten von 249 Euro (Öl) oder 269 Euro (Gas) sinkt der Verbrauch um 7-13%. Damit macht sich das wartungsfreie Gerät sehr schnell bezahlt. Je stärker und schneller die Preise hochschnellen, desto eher lohnt sich die Investition.
    Nachgucken hier: http://www.ecojetshop.com

    Herzlichst Guido

  2. Ich halte eh nicht allzuviel von Stiftung Warentest, wie oft sind dort Tests fehlerhaft, werden Testergebnnisse vertauscht oder einfach nur „bedenkliche“ Testmethoden verwendet? Auch die Gewichtung der Testkriterien ist oft mehr als zweifelhaft.
    Sicher sind die Tests im Großen und Ganzen brauchbar, aber wenn es daraufankommt, dann verlasse ich mich doch lieber auf ein Fachmagazin zum Thema.

  3. Also egal was man von diesen Tests hält aber ich glaube jeder sollte bereits mitbekommen haben das man durch Energiesperlampen sparen kann und die sind beim Kauf auch nicht sehr teuer.