Bauen

Tour der Berliner Sanierungsprojekte

Von dem Tag der Energiespar-Rekorde, an dem 120 zukunftsweisend sanierte Häuser bundesweit ihre Türen zur Besichtigung öffnen, hatte ich bereits berichtet. In Berlin, habe ich nun gelesen, wird es von den Berliner Impulse eine Rundtour zu Berliner Sanierungsprojekten geben.

Bauherren und Hauseigentümer informieren über Daten und Fakten ihrer Immobilie und der Gebäudetechnik, berichten aus ihren Erfahrungen mit der Finanzierung sowie Behörden und lassen die Besucher hinter die baulichen und technischen Kulissen sehen.

Von 9.30 Uhr bis ca. 14.30 Uhr geht es per Bus quer durch Berlin von einem Objekt zum nächsten:

9:30-10:15 Uhr
1. Besichtigung: Steglitz, Ermanstr. 20
Mehrfamilienhaus aus der Gründerzeit (Baustelle)
Sanierungsziel: 88% Primärenergieeinsparung

10:45-11:30 Uhr
2. Besichtigung: Treptow, Karl-Kunger-Str. 3
Mehrfamilienhaus aus der Gründerzeit
realisierte 86% Primärenergieeinsparung

12:00-12:45 Uhr
Weißensee, Herbert-Baum-Str. 35
Mehrfamilienhaus von 1892
71% Primärenergieeinsparung realisiert

13:15-14:00 Uhr
4. Besichtigung: Mitte, Strelitzer Str. 4
klassisches Berliner Gründerzeitwohnhaus mit Dachgeschoßausbau und Gewerbenutzung
Energieeinsparung durch die Sanierung von 188 kWh/m2 pro Jahr

Der „Tag der Energiespar-Rekorde“, der in diesem Jahr am 31. Mai von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) veranstaltet wird, stellt erfolgreiche Sanierungsprojekte in ganz Deutschland vor. Architekten, Bauherren, Immobilieneigentümer, Gebäudetechniker und alle interessierten Besucher erfahren an diesem Tag, welche Vorbereitungen getroffen, Anträge gestellt und Schwierigkeiten überwunden werden mussten, bevor aus „Energieschleudern“ wahre Energiesparwunder wurden. Die Energie- und Kosteneinsparungen lohnen sich! Ob Gründerzeitvilla, 60er Jahre-Einfamilienhaus, Plattenbau oder denkmalgeschütztes Fachwerkhaus: Nach dem aktuellen Stand der Technik können mit einer umfassenden Dämmung, neuen Wärmeschutzfenstern sowie innovativer Heiz- und Lüftungstechnik mit erneuerbaren Energien rund 85 Prozent des Energiebedarfs von Gebäuden reduziert werden.

Gerade die hocheffizient sanierten Gebäude des Modellvorhabens „Niedrigenergiehaus im Bestand“ lohnen einen Besuch. Bundesweit gehören zu diesem Modellvorhaben 250 Wohnhäuser, von denen bereits rund 150 fertig energetisch saniert sind. Die Erfahrungen und Empfehlungen aus diesen Praxisbeispielen regen zur Nachahmung an und fördern den Wissenstransfer in der Region.

Mehr Informationen zur Rundtour und zu weiteren Sanierungsobjekten, die zu besichtigen sind, unter: www.energiespar-rekorde.de oder www.berliner-impulse.de.

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Veranstaltungs-Partner

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.