Strom

Stromkosten senken mit dem Stand-by-Check

Einen Stand-by-Rechner haben wir hier schon, aber der neue Rechner der dena rechnet noch viel mehr aus und zeigt auf, wo überall versteckte Stromverbraucher sein können:

Zu hohe Stromkosten, weil Fernseher und Co. im Stand-by-Zustand heimlich Strom verbrauchen – von diesem Phänomen sind die meisten Haushalte betroffen, ohne es zu wissen. Mit dem neuen Stand-by-Check der Initiative EnergieEffizienz können Verbraucher jetzt herausfinden, wo in ihrem Haushalt Geräte im Stand-by unnötig Strom verbrauchen, was das kostet und wie sich diese Kosten verhindern lassen. Mit dem Online-Check unter www.stromeffizienz.de lassen sich unterschätzte Stromverbraucher aufspüren. Der Check berechnet die Höhe des persönlichen Stand-by-Verbrauchs und zeigt, wie er sich zusammensetzt. Zusätzlich gibt es Tipps, wie sich mit kleinen Tricks die Stromrechnung einfach senken lässt.

Untersucht werden die typischen Stand-by-Verbraucher im Haushalt – von Fernseher bis Computer-Modem. Das heißt, Geräte die sich oft und lange in Bereitschaftsstellung befinden, weil sie z.B. mit einer Fernbedienung wieder eingeschaltet werden sollen oder empfangsbereit sind. Der Stand-by-Check funktioniert ganz einfach: Nacheinander werden die verschiedenen Geräte angezeigt. Hier können Nutzungsdauer oder –häufigkeit individuell angegeben werden. Aus diesen Angaben wird der persönliche Stromverbrauch bestimmt. Der Online-Check zeigt, in welchem Bereich und durch welche Geräte der meiste Strom im Bereitschaftszustand verbraucht wird. Sind die heimlichen Stromfresser entlarvt, gibt es unter www.stromeffizienz.de Tipps und Tricks, wie sich ein unnötiger Stromverbrauch komfortabel verhindern lässt.

Das lohnt sich, denn allein durch eine Reduzierung des Stromverbrauchs im Stand-by kann ein durchschnittlich ausgestatteter Haushalt schon 70 Euro* im Jahr einsparen. Bei einer umfangreichen Ausstattung mit Fernsehern, DVD-Rekorder, Spielekonsole, W-LAN und Co. kann auch schnell mehr zusammen kommen. Wer es genau wissen will, dem hilft der Stand-by-Check unter www.stromeffizienz.de.

Weitere Informationen rund um das Thema Stromeffizienz im Haushalt unter www.stromeffizienz.de Externer Link oder bei der kostenlosen Energie-Hotline: 08000 736 734. Die Initiative EnergieEffizienz wird von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) und den Unternehmen der Energiewirtschaft – EnBW AG, E.ON AG, RWE AG und Vattenfall Europe AG – getragen und gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

*Strompreis von 20 Cent/kWh; mit einem jährlichen Stromverbrauch von ca. 4.500 kWh

Schlüsselwörter

Über den Autor

Andreas Kühl

Ich bin Energieblogger aus Leidenschaft mit einem großen Faible für Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Mit energynet.de betreibe ich einen der bekanntesten und einflussreichsten Energieblogs im deutschsprachigen Raum. Innovationen für die Energiewende in Technologien und Geschäftsmodellen sind meine aktuellen Schwerpunktthemen.

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin, Darüber hinaus kann ich Sie auch beraten ibei der Online-Kommunikation.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf; kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

9 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Meine Leistungen für Sie

Gerne schreibe ich auch Texte für Ihre Medien, wie die Website, den Unternehmensblog oder das Unternehmensmagazin. Darüber hinaus berate ich Sie auch bei der Konzeption Ihrer Online-Kommunikation.

Hier finden Sie meine Referenzen.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf:
kontakt@energynet.de oder Tel. 0176/60951953

Unterstützt meine Arbeit für energynet.de!

Unterstütze mich auf Steady

Partner

Energieblogger, ich bin dabei!

Werbung




Alle 14 Tag erscheint der aktuelle Newsletter mit exklusiven Informationen zum Blog, einem Verweis auf die neuesten Beiträge, Empfehlungen von Veranstaltungen und ein Blick in andere Energieblogs.