Tag: stromspeicher

Drei innovative Großbatterien zur Ergänzung von Erneuerbaren Energien

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de

Mir sind irgendwelche Studien eigentlich ziemlich egal, die meisten Studien im Energiebereich dienen eher dazu Politik zu machen als Tatsachen zu beschreiben. Das trifft bestimmt auf alle Bereiche und Seiten zu. Und wenn die Innovationen der erneuerbaren Energien nicht durch das EEG ausgelöst wurden, dann sind sie eben vom Himmel gefallen oder kommen vom Weihnachtsmann. Ich befasse mich lieber mit dem was da ist, mit neuen Produkten und Projekten. Von dem 5 MW Batteriepark, der im September von der WEMAG AG in Schwerin in Betrieb genommen wird, hatte ich schon mehrfach berichtet. Dieser Speicher soll dazu beitragen, die Netzfrequenz auf der Übertragungsnetzebene zu stabilisieren und Wind- und Sonnenstrom sicher in das bestehende Netz zu integrieren. Durch das Angebot von Regelenergie wird der Speicher kommerziell am Markt bestehen. Jetzt gibt es zwei neue Projekte in der gleichen Größenordnung und mit einem ähnlichen Konzept. Es scheint als wird die Bereitstellung von Regelleistung für einen stabilen Netzbetrieb durch die Nutzung von Strompreisdifferenzen zu einem lukrativen Markt. weiterlesen ›

Speicherpass als Qualitätssiegel für die Installation von Solarstromspeicher

IBC SolStore, Speichersysteme von IBC Solar AG, Quelle: IBC Solar Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) und der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) haben mit dem Photovoltaik-Speicherpass das neue Qualitätssiegel für Solarstrom-Speicher auf den Markt gebracht. In dem ab sofort verfügbaren Pass dokumentieren Handwerker für ihre Auftraggeber die Qualität der verbauten Komponenten sowie die fachgerechte Installation, die Prüfung und die Einhaltung aller Regeln und Normen. Jörg Mayer, Geschäftsführer des BSW-Solar zum Speicherpass: „Die Ansprüche der Kunden an die Leistungsfähigkeit und Sicherheit von Speichersystemen sind zu Recht sehr hoch. Mit dem Photovoltaik-Speicherpass kann jeder die Qualität der eingesetzten Komponenten und die gute Arbeit des Installateurs erkennen“. Bernd Dechert, Geschäftsführer Technik des ZVEH ergänzt dazu: „Die Installateure stellen den Pass bei der Übergabe des Speichersystems an ihre Kunden aus und liefern damit eine prägnante Schnellauskunft über das erworbene System, das den Kunden entlang der Lebensdauer des Speichers begleitet“, ergänzt . weiterlesen ›

Zeit für die dritte Ausgabe des StorageDay

StorageDay Berlin

Präsentation auf dem 2. StorageDay in Berlin, Foto: Andreas Kühl

Kleine Speicher für Haushalte oder Unternehmen sind im Trend und der Markt wächst weiter an. Das Interesse an neuen Produkten für die kurzzeitige Speicherung von Strom aus erneuerbaren  Energien ist groß. Doch dem Stromspeichermarkt fehlt es auch an Transparenz, direkte Vergleichsmöglichkeiten gibt es nicht und Fachwissen zur Planung  der Speicher fehlt häufig noch.

Hier setzt das Konzept des StorageDay an, der 29.01.2014 in Frankfurt am Main zum dritten Mal stattfindet. weiterlesen ›

Schweriner Batteriepark feiert Richtfest und soll September 2014 in Betrieb gehen

WEMAG Batteriespeicher

Innenansicht des WEMAG Batteriespeicher, Grafik: Younicos AG

Bei Speicher-Technologien zur Speicherung von überschüssigem Strom aus erneuerbaren Energien blicken wir meistens auf Produkte für den End-Anwender in kleinen Baugrößen, maximal im zweistelligen kW-Bereich. Größere Speicher im kommerziellen Einsatz sind noch Exoten, meistens handelt es sich noch um Pilotanlagen.

Große Batterien zur Speicherung von Strom im Megawatt-Bereich werden bisher eher in den USA oder Asien eingesetzt, um z.B. das Ausfallrisiko des Stromnetzes zu minimieren. In Europa, wo das Stromnetz stabiler und besser ausgebaut ist, gibt es diese Speicher noch nicht. Der Ausbau erneuerbarer Energien eröffnet jedoch für diese Speicher neue Einsatzfelder und Geschäftsmodelle. weiterlesen ›

Podcast 35 mit Stimmen vom StorageDay zum Stand des Marktes für Batteriespeicher

Bisher waren meine Podcast-Ausgaben Gespräche mit einem oder mehreren Gesprächspartner. Heute möchte ich mal was ganz anderes ausprobieren. Diese Ausgabe wird die späte Fortsetzung der Berichterstattung vom 2. Storage Day in Berlin am vergangenen Dienstag. Neben der Live-Berichterstattung per Twitter habe ich dort auch einige Stimmen aufgenommen zum aktuellen Stand der Speicher-Technologie und zum Markt für Batteriespeicher.

Das Interesse am StorageDay war sehr groß mit ca. 160 Teilnehmern. Damit ist das Thema Batteriespeicher immer noch wichtig, trotz der noch hohen Preise und fehlenden Wirtschaftlichkeit. Aber die Verringerung der Abhängigkeit vom Stromversorger scheint für viele Marktteilnehmer ein wichtiger Faktor zu sein. Darüber hinaus ist der Eigenverbrauch von Solarstrom heute günstiger als die Netzeinspeisung. Und Speicher tragen zum Ausgleich der fluktuierenden Energieerzeugung bei, sie tragen aber auch zur Netzstabilität bei. Und als wichtigen Punkt, den man oft vergisst, sie können ein Bindeglied sein vom Stromsektor hin zur Mobilität und zur Wärme – und damit zu einer ganzheitlichen Energiewende beitragen. weiterlesen ›

Storage Day zeigt den Stand der Batteriespeicher für Solarstrom auf dem Markt

Nach den 5 Tipps zum Kauf eines Stromspeichers geht es heute weiter mit Batteriespeicher für Photovoltaik-Anlagen. Beim Storage Day werden viele verschieden Technologien und Angebote präsentiert und dem interessierten Fachpublikum gezeigt. Unten finden sich alle Tweets unter #StorageDay von diesem Tag, um sich ein Bild von dieser Veranstaltung zu machen.

weiterlesen ›