Tag: solarstrom

Unternehmen sparen Stromkosten mit selbst genutztem Solarstrom

PV-Dachanlage, Foto: Andreas Kühl Momentan begegnet mir ein Artikel immer wieder in den verschiedenen sozialen Netzwerken, den ich meinen Lesern nicht vorenthalten möchte. Mein Ziel ist es mit diesem Blog die Vorteile der Energiewende aufzuzeigen und wie jeder Verbraucher und jedes Unternehmen diese für sich nutzen kann. Da gibt es einige gute Beispiele, die ich hier gerne präsentiere. Dass die Energiewende nur Kosten mit sich bringt, halte ich für falsch, es gibt viele Vorteile, die sich lohnen zu zeigen und weiter zu verbreiten. Meine bisherigen Beispiele sind meistens im Bereich Energieeffizienz angesiedelt und zeigen, wie Unternehmen erfolgreich die Energiekosten senken durch Energieeffizienz-Maßnahmen. Ich führe immer wieder hier aus, wer Wirtschaftlichkeit in der Energiewende fordert, muss auch mehr Energieeffizienz fordern. Aber Effizienz ist nur der erste Schritt, dann kommt die Selbstversorgung mit erneuerbaren Energien. Nicht nur bei privaten Verbrauchern geht die Tendenz hin zum Eigenverbrauch des Solarstroms, auch immer mehr Unternehmen nutzen Solar- und Windstrom für den eigenen Strombedarf. Darum geht es auch in dem eingangs erwähnten Artikel – die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom in Gewerbe-Unternehmen. Da der Strom überwiegend tagsüber benötigt wird, kann der Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage fast vollständig selbst verbraucht werden. Teure Speicher werden dazu nicht benötigt. Das Photovoltaik-Handelshaus Centrosolar berichtet vom Beispiel eines Produzenten von Druckplatten in Norddeutschland, der über 80 Prozent des Stroms aus seiner vom Centrosolar Solution Center geplanten Solaranlage selbst verbraucht. weiterlesen ›

Eigenverbrauch von Solarstrom optimieren mit spezifische Wetterprognosen

Gruenspar.de

Smart Home Systeme mit enercast Prognosen, Quelle: Enercast GmbH Die Berücksichtigung des aktuellen Wetters und auch der Vorhersage für den aktuellen Tag für die Optimierung des Eigenverbrauchs von Strom aus der Photovoltaik-Anlage vom Dach hatte ich bereits im Podcast Nummer 13 mit Christian Höhle von SMA diskutiert. Dort ging es um die Funktionsweise des SMA Sunny Home Managers, der die großen Elektrogeräte im Haushalt entsprechend des zur Verfügung stehenden Solarstroms steuert. Soll zum Beispiel nur am Vormittag die  Sonne scheinen, werden Geschirrspüler, Waschmaschine und Trockner am Vormittag eingeschaltet, damit sie mit Solarstrom laufen können und kein Netzstrom benötigt. Meines Wissens nach ist das immer noch die Lösung zur Steuerung von Haushaltsgeräten entsprechend dem Wetter, nicht nur dem aktuellen Wetter nach, sondern auch dem des laufenden Tages. Dabei ist es wichtig für Betreiber von neuen Photovoltaik-Anlagen, die im letzten und in diesem Jahr in Betrieb genommen wurden, den erzeugten Strom möglichst selbst zu verbrauchen. Die Kosten für Strom aus dem Netz liegen mittlerweile deutlich über den Kosten für die PV-Anlage, so dass man durch den Verbrauch des selbst erzeugten Stroms Geld sparen kann. weiterlesen ›

Eigenverbrauch von Solarstrom ermöglicht für Unternehmen eine unabhängige und bezahlbare Energieversorgung

Die gesamte Bandbreite der Solarwirtschaft in München, © Solar Promotion GmbH

Die gesamte Bandbreite der Solarwirtschaft in München, © Solar Promotion GmbH

Die Bedeutung des Eigenverbrauchs von Solarstrom hat in diesem Jahr schon zugenommen. Mein Bericht von der Intersolar 2012 und die Ankündigung der Messe deuteten schon darauf hin – ich war zwar daraufhin fokussiert, aber das Interesse an diesen Artikeln und an weiteren Beiträgen zur Erhöhung des Eigenverbrauchs und der Speicherung mit einer Batterie waren enorm. So ist es kein Wunder, dass im kommenden Jahr das Thema Eigenverbrauch noch mehr an Bedeutung gewinnen wird, schließlich sind die Strombezugspreise deutlich gestiegen und die Anlagenpreise sinken weiter.

Intersolar 2013 stellt Eigenverbrauch auch für Gewerbe und Industrie in den Mittelpunkt

Immer mehr Unternehmen in Deutschland investieren für ihre eigene Energieversorgung in erneuerbare Energien wie die Photovoltaik. Der Eigenverbrauch von Solarstrom bietet für Unternehmen und Industrie angesichts einer unsicheren Strompreisentwicklung eine attraktive wirtschaftliche Alternative zu herkömmlich erzeugtem Strom. Kombinationen mit innovativen Speichertechnologien und Elektrofahrzeugen erweitern das Einsparpotenzial zusätzlich. Auch die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft, die Intersolar Europe, widmet sich im kommenden Jahr verstärkt diesem Thema. Zahlreiche Anbieter präsentieren ihre neuesten Entwicklungen im Bereich der Eigenverbrauchsmöglichkeiten von Solarstrom vom 19. bis 21. Juni auf der Intersolar Europe 2013.

weiterlesen ›

Photovoltaik und Elektromobilität im Fokus der Intersolar Europe 2012

Diskussionen von Fachbesuchern auf der Intersolar, © Solar Promotion GmbH

Diskussionen von Fachbesuchern auf der Intersolar, © Solar Promotion GmbH

Vom 13.-15. Juni 2012 präsentieren die Aussteller der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe neueste Trends und Technologien in den Bereichen Photovoltaik (PV), PV Produktionstechnik und Solarthermie. Erstmals steht dabei auch das Thema Elektromobilität im Zentrum der Aufmerksamkeit:

Die neue Sonderschau „PV und E-Mobility“ informiert über mobile Speichertechnologien und präsentiert Kombinationen von PV-Carports, Ladestationen und Elektrofahrzeugen. Zusätzlich zu den einzelnen Lösungen stellt die Intersolar Europe dabei auch die größeren Zusammenhänge her und zeigt, wie Stromspeicherung und Netzintegration mit der effektiven Nutzung des eigenen Solarstroms zusammenspielen. Probefahrten mit Elektrofahrzeugen ergänzen das Programm auf dem Freigelände der Messe München und machen die Zukunft der Mobilität erlebbar.

Elektrofahrzeuge spielen eine wichtige Rolle für die Energieversorgung der Zukunft, denn ihre Batterien speichern Elektrizität und können damit das Stromnetz stabilisieren. Eine intelligente Steuerungstechnik lädt die Batterien, wenn genügend preiswerter Strom zur Verfügung steht. Zu Spitzenzeiten, wenn die Netzkunden viel Strom verbrauchen, kann der gespeicherte Strom dann kurzzeitig als Puffer genutzt werden. Da vor allem Privatfahrzeuge 90 Prozent der Zeit auf dem Parkplatz verbringen, eröffnen sich damit enorme Potenziale, um Lastspitzen auszugleichen.

weiterlesen ›

Solarwärme und Solarstrom machen unabhängiger von steigenden Energiepreisen

Öl und Gas immer teurer, Quelle: BSW-Solar

Öl und Gas immer teurer, Quelle: BSW-Solar

Die Preise für Strom und fossile Brennstoffe wie Öl und Gas steigen stetig. Vor diesem Hintergrund bietet die Selbstversorgung mit Solarstrom und Solarwärme ein wachsendes Sparpotenzial für Haushalte.

Dies unterstreicht eine Studie des Ingenieurbüros für neue Energien (IfnE), die der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) am Donnerstag anlässlich des Auftakts zur bundesweiten Woche der Sonne (4. bis 13. Mai) in Berlin vorstellte. An der Veranstaltung nahmen auch die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Ursula Heinen-Esser, Nordrhein-Westfalens Umweltminister Johannes Remmel und Udo Sieverding, Bereichsleiter Energie der Verbraucherzentrale NRW, teil.

Mehr Energieunabhängigkeit für Verbraucher: Mit Solarstrom und Solarwärme können Haushalte schon heute einen erheblichen Teil ihres Energieverbrauchs selbst produzieren. Wie die IfnE-Studie ergab, kann ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt auf Jahressicht bis zu 40 Prozent seines Strombedarfs mithilfe der eigenen Solaranlage decken.

weiterlesen ›

Woche der Sonne wirbt für mehr Solarenergie

Woche der Sonne 2012Morgen beginnt wieder die Woche der Sonne, die in vielen Veranstaltungen vor Ort für die Nutzung der Sonnenenergie wirbt. Tausende Veranstaltungen in ganz Deutschland zeigen auf, dass sich mit Solarstrom oder Solarwärme in Haushalten Energie sparen lässt und diese zur Unabhängigkeit von Preissteigerungen, ob Öl, Gas oder Strom, beitragen.

Mehr Informationen zur Nutzung von Solarstrom und Solarwärme gibt es bei den bundesweit über 5.000 Veranstaltungen während der Woche der Sonne vom 4. bis 13. Mai 2012. Handwerksbetriebe, Kommunen, Vereine, Verbraucherzentralen, Energieberater, Schulen und Solarbegeisterte bieten ein vielfältiges Programm, z. B. Beratertage, Besichtigungen von Sonnenkraftwerken, Tage der offenen Tür, Probefahrten mit Solarmobilen, Erlebnisausflüge zu Erneuerbare-Energie-Projekten, bunte Solarfeste in Städten und Gemeinden sowie viele weitere Aktionen. Schirmherr der Aktionswoche ist Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

weiterlesen ›