Tag: sachsen

Sachsen sucht die „Beste energieeffiziente Sanierung“

Sachsens Umweltminister Frank Kupfer hat heute in Dresden den Wettbewerb „Beste energieeffiziente Sanierung” innerhalb der landesweiten Informationskampagne „Mach mit. Bau nachhaltig” gestartet. Im Rahmen des Besuchs einer Passivhausbaustelle in Dresden rief er als Schirmherr der Kampagne private Hausbesitzer auf, sich bis zum 31. Dezember 2011 am Wettbewerb zu beteiligen. Mit dem Bauherrenwettbewerb und den damit verbundenen Preisen würdigt die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH das private Engagement energiebewusster Hausbesitzer und möchte so vor allem zu energieeffizientem Bauen in Sachsen motivieren. Die Anmeldung zum Wettbewerb ist unter www.bau-nachhaltig.de möglich. In Sachsen gibt es verglichen mit allen Bundesländern einen der höchsten Altbaubestände. So wurden etwa zwei Drittel des sächsischen Gebäudebestandes vor 1948 errichtet, worin sich heute mehr als die Hälfte aller Wohnungen befindet. Auch nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen in den vergangenen 20 Jahren ist der Bedarf an energetisch saniertem Wohnraum weiterhin sehr hoch. weiterlesen ›

Vom Energieversorger zum Energiedienstleister

Gruenspar.de

Schon in den frühen 90er Jahren habe ich davon gelesen, dass sich Energieversorger umorientieren müssen zu Energiedienstleistern. Investitionen in Energieeffizienz können schließlich günstiger sein, als in ein neues Kraftwerk. Erst heute, mehr als zehn Jahre später, wird das Thema aktuell. Energieversorger haben eine eigene Energieberatung, informieren ihre Kunden zu sparsamen Energieverbrauch und helfen damit den Verbrauchern Energiekosten zu reduzieren. So startet jetzt der Energiekonzern enviaM ein Aktionsprogramm, das heute vorgestellt wurde. Das Aktionsprogramm für mehr Energieeffizienz sieht Energiesparkonzepte für Kommunen bei öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern und Straßenbeleuchtung, den Mittelstand und Privatkunden vor. Energiesparkonzept für Kommunen Das Energiesparkonzept für Kommunen umfasst die Förderung von Energieausweisen für öffentliche Gebäude, einen Energie-Check für Krankenhäuser und die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente Beleuchtungssysteme. Energiesparkonzept für den Mittelstand Das Energiesparkonzept für den Mittelstand sieht den Einsatz von Energiecontrolling-Software bei Geschäftskunden vor. Beim Energiecontrolling werden der Energieverbrauch des Unternehmens erfasst und Handlungsempfehlungen für mehr Energieeffizienz abgeleitet. Verbreitung Wärmepumpentechnologie Mit einer Anschubfinanzierung will enviaM die Verbreitung der umweltfreundlichen Wärmepumpe vorantreiben. Darüber hinaus soll der Bekanntheitsgrad der Klima schonenden Technologie durch Publikationen und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen verbessert werden. Unabhängig vom Aktionsprogramm führt enviaM weitere Energieeffizienz-Maßnahmen durch. Beispiele sind die Einführung der neuen Energiedienstleistung Energieausweis, die Förderung der erneuerbaren Energien, Energieberatung, Energiesparpakete und Energiespartage für Privatkunden oder Projekttage in Kindergärten und Schulen mit dem Schwerpunkt Energiesparen. Hintergrund Das Aktionsprogramm der enviaM ist in das Aktionsprogramm für mehr Energieeffizienz der RWE Energy AG, Dortmund, eingebunden. Der enviaM-Hauptanteilseigner investiert bis 2010 bundesweit 150 Millionen Euro in energieeffiziente Maßnahmen.
Link: sevenload.com Gefunden bei Kanal8, von Sachsen-Fernsehen. Dieser Beitrag soll keine Werbung sein für einen bestimmten Energieversorger, oder Energiedienstleister, aber ich möchte auf dieses positive Beispiel hinweisen. Auch wenn viele Energieversorger auch eine Energieberatung anbieten, ist diese Investition und dieses Aktionsprogramm nicht selbstverständlich. Der Weg der Energieversorger wird mit Sicherheit weiter in diese Richtung gehen.