Schlüsselwort: netzwerk

Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie gestartet

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Dieser Artikel ist Teil 15 von 15 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie
Start des Energieeffizienz-Netzwerks in der mitteldeutschen Industrie, Foto: enviaM

Es gibt weiter Bewegung bei den Energieeffizienz-Netzwerken. In der vergangenen Woche wurde das Energieeffizienz-Netzwerk der mitteldeutschen Industrie offiziell gestartet mit enviaM als Netzwerkträger. Neun Unternehmen gehören dem Netzwerk an.

Zum Start des Netzwerks, das bereits angemeldet ist im Rahmen der Initiative Energieeffizienz-Netwerke, begrüßte enviaM-Vertriebsvorstand Dr. Andreas Auerbach die Netzwerkpartner im Projekthaus METEOR der Technischen Universität in Chemnitz. Als Gäste waren Ulrich Benterbusch, Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), sowie Barbara Meyer, Abteilungsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, anwesend. …mehr »

Energieeffizienz-Netzwerk Dresden bringt den Erfahrungsaustausch bei Energieeffizienz nach Sachsen

Dieser Artikel ist Teil 14 von 15 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Energieeffizienz-Netzwerk Dresden gestartet
Viele Wege führen zu Energieeffizienz im Unternehmen, am effektivsten ist es im Energieeffizienz-Netzwerk, Foto aus dem Museum of Modern Art, New York, Quelle: unsplash.com

Es war recht ruhig hier in den letzen Wochen und Monaten was Beiträge zur Serie Energieeffizienz-Netzwerke angeht. Es gab zu wenig neues und ich habe mich nicht um weitere Inhalte gekümmert. Jetzt soll es aber wieder weitergehen und mehr Beiträge zum Thema geben. Heute habe ich gelesen vom ersten Energieeffizienz-Netzwerk, das in Sachsen gestartet ist. Am 14.01.2016 sind 14 Unternehmen aus Dresden und dem näheren Umland zum Treffen des neu gegründeten „Energieeffizienz-Netzwerk Dresden“ zusammen gekommen. …mehr »

Energieeffizienz-Netzwerk der Glasindustrie sucht in der Region am Rennsteig weitere Unternehmen

Dieser Artikel ist Teil 10 von 15 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Glas
Blick durch die Glasscheibe, Foto: pixabay.com/ SplitShire

Langsam kommt Bewegung in die Energieeffizienz-Netzwerke der Verbände. Ich kann heute wieder ein neues Netzwerk bekannt geben. Unter dem Namen „Rennsteig Energie“ hat der Bundesverband Glasindustrie e.V. ein branchenübergreifendes Netzwerk für Energieeffizienz in der Rennsteigregion gegründet. Auch in diesem Netzwerk werden noch weitere Teilnehmer gesucht.

Das Netzwerk soll bis zu 15 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen der Rennsteigregion umfassen. Bislang gehören dem Netzwerk die Glashersteller Gerresheimer Tettau, Heinz-Glas und Wiegand-Glas an. …mehr »

Neue Energieeffizienz-Netzwerke im Sommer

Dieser Artikel ist Teil 8 von 15 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Energieeffizienz-Netzwerk
Netzwerke helfen auch bei Energieeffizienz in Unternehmen voran zu kommen. Grafik: Pixabay/ geralt

Fast neun Monate nach der Unterzeichnung der Verbändevereinbarung für die 500 Energieeffizienz-Netzwerke als Beitrag der Industrie zum Klimaschutz können weitere Fortschritte vermeldet werden. Es gibt neue Netzwerke, die sich gebildet haben. Viel ist es bislang nicht, aber immerhin gibt es Fortschritte. Nur die angestrebte Zahl von 500 kann man sich heute noch schwer vorstellen, dafür ist noch viel Bewegung notwendig.

Regionales Energieeffizienz-Netzwerk in München noch offen für weitere Teilnehmer

Einer der aktivsten Verbände, die die Vereinbarung unterzeichnet haben, ist der Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V. VEA. Von Anfang an wurde das Ziel ausgegeben die Gründung von 100 Energieeffizienz-Netzwerken zu unterstützen, also damit einen beachtlichen Teil zum Gesamtziel beizutragen. Der Verband war bisher spezialisiert auf die Beratung seiner Mitglieder in Fragen zur Energiebeschaffung, jetzt kommt mit der Energieeffizienz die Verbrauchsseite hinzu. …mehr »

Geschichte der Energiekostensenker Energieeffizienz-Netzwerke

Dieser Artikel ist Teil 7 von 15 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke

Gastbeitrag von Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem, IREES Institute for Resource Efficiency and Energy Strategies 

Prof. Jochem
Prof. Dr.-Ing. Eberhard Jochem, Foto: LEEN Newsroom

Kurzfassung/ TL;DR: Vorreiter für Klimaschutz und Energieeffizienz in der Wirtschaft treffen sich zum Erfahrungsaustausch. Als lernende Energieeffizienz-Netzwerke könnten sie Energiekosten in der Wirtschaft schnell senken und Deutschland langfristig einen Spitzenplatz bringen.

Man spricht von der Energieeffizienz als „zweite Säule“ der Energiewende neben den Erneuerbaren Energien. Das ist die richtige Reihung, wenn man in die Vergangenheit schaut: die Energieeffizienz befindet sich bisher auf der „Kriechspur“ (2000 bis 2014: 0,5 % weniger Energiebedarf pro Kopf und Jahr), während der Ausbau der Erneuerbaren Energien mit rasantem Tempo um fast 10 % pro Jahr voranschritt und damit den Strompreis in die Höhe trieb. Doch trotz steigender Energiekosten bleiben zahlreiche, hoch rentable Energieeffizienzpotenziale in der Wirtschaft ungenutzt. Würden diese Potenziale realisiert, könnten Preissteigerungen für Strom und andere Energieträger kompensiert und die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie gestärkt werden. …mehr »

16 gute Gründe für die Teilnahme an einem Energieeffizienz-Netzwerk

Dieser Artikel ist Teil 5 von 15 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Energieeffizienz-Netzwerke lohnen sich, Grafik: pixabay/ geralt
Energieeffizienz-Netzwerke lohnen sich, Grafik: pixabay/ geralt

Zur Erreichung der Energieeffizienz-Ziele muss auch die Industrie ihren Beitrag leisten. Dabei setzen Bundesregierung und eine große Anzahl an Verbänden auf die Eigenverantwortlichkeit der Unternehmen. Durch die freiwillige Teilnahme an Energieeffizienz-Netzwerken soll ein nicht unerheblicher Anteil an Einsparungen erzielt werden, die im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) vorgesehen sind. Das sind immerhin 74,5 PJ, was 5 Millionen Tonnen CO2 entspricht, und 20% der angestrebten Einsparung im NAPE. Erreicht werden soll diese Einsparung in insgesamt 500 Energieeffizienz-Netzwerken bis 2020 – mit 10 bis 12 Unternehmen je Netzwerk.

Warum sollen Unternehmen aber Unternehmen sich in Energieeffizienz-Netzwerken engagieren? Was haben sie davon? …mehr »