Schlagwort: nest

2014 kann das Jahr für Smarthome-Anwendungen werden

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
digitalstrom Steuerung mit dem Smartphone
Dank digitalSTROM ist das Zuhause
auch mit dem Smartphone steuerbar. Foto: digitalStrom

Kommt das Smarthome doch so langsam in Mode? Während sich die klassischen Bus-Technologien, wie KNX oder EEbus schwer tun, gibt es längst andere Technologien auf dem Markt, die deutlich attraktiver sind und konkrete Nutzen bieten. Es hat sich so viel getan in den vergangenen Monaten, wenn es so weiter geht, kann 2014 das Jahr für Smarthome-Produkte und Anwendungen werden. Und wenn dann auch noch Google einsteigt …

Ereignisreiches Jahr 2013 für Smarthome

Doch zuerst mal einen Blick auf das was es bereits gibt, und ich schon ausführlicher vorstellen wollte, aber aus Zeitgründen nicht geschafft habe. Im letzten Jahr habe ich bereits von intelligenten Heizungssteuerungen berichtet. Besonders die Steuerung der Heizung über das Smartphone oder Tablet mit der tado-App und -Box an der Heizung hat in diesem Jahr für große Aufmerksamkeit gesorgt (siehe mein Beitrag „Durch den Tag mit tado„). Auch digitalstrom, der schweizer Vernetzer von elektrischen Geräten mit unzähligen Anwendungsmöglichkeiten, hat in 2013 für viel Furore gesorgt.

Dann war in diesem Jahr noch der Start der Qivicon-Plattform der Deutschen Telekom, dort kann es im nächsten Jahr richtig los gehen. Es werden bestimmt noch einige weitere Unternehmen und Anwendungen zur Plattform dazu kommen. Die Regelung der Heizung und Energieeffizienz wird einer der großen Treiber für diese Plattformen sein. Genauso wie bei RWE Smarthome, die sich in diesem Jahr für andere Anwendungen geöffnet haben. … den ganzen Artikel lesen »