Schlagwort: Mieterstrom

Wissenswertes und Stimmen über Gesetz zur Förderung von Mieterstrom

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Dieser Artikel ist Teil 21 von 21 über Mieterstrom
Mieterstrom
Mieterstrom-Projekt der Mainova AG, Foto: BSW-Solar

Das Gesetz zur Förderung von Mieterstrom ist nun vom Bundestag beschlossen. Künftig können mehr Mieterinnen und Mieter mit günstigem Solarstrom vom Dach Stromkosten sparen und einen Beitrag zur Energiewende leisten. Auch wenn nicht alles umgesetzt wurde, was wünschenswert wäre, ist das Gesetz zumindest ein kleiner Schritt nach vorne für die Energiewende in der Stadt. Es gibt so viele Dachflächen, die noch genutzt werden können und Wohnungsnutzer die Möglichkeit geben sich an der Energiewende zu beteiligen. In diesem Beitrag habe ich ein paar Informationen zu dem Gesetz und Kommentare von Verbänden und Unternehmen gesammelt. … den ganzen Artikel lesen »

Förderung für Mieterstrom soll noch in 2017 kommen

Werbung

Dieser Artikel ist Teil 20 von 21 über Mieterstrom
Förderung Mieterstrom
Gesetzentwurf zur Förderung von Mieterstrom vomm Bundeskabinett beschlossen, Foto: pixabay/ succo

Jetzt erhält Mieterstrom per Gesetz eine eigene Förderung. Trotz Kritik von Verbänden hat das Bundeskabinett gestern den Gesetzentwurf zur Förderung von Mieterstrom beschlossen. Durch einen eigenen Zuschlag auf den Strom, der von der PV-Anlage auf dem Dach des jeweiligen Gebäudes kommt, wird dieser attraktiver für die Mieter und Vermieter, bzw. Dienstleister. Diese Dienstleister, wie die Öko-Energieversorger Naturstrom und Polarstern-Energie äußern sich optimistisch. Abgesehen von einigen Einschränkungen können künftig mehr Mieterinnen und Mieter von günstigerem Strom vom Dach profitieren. … den ganzen Artikel lesen »

Stellungnahmen zum Gesetzentwurf für die Förderung von Mieterstrom

Gesetz Förderung Mieterstrom
Stellungnahmen zum Entwurf ein Gesetz zur Förderung von Mieterstrom, Foto: pixabay

Es ist viel Bewegung in die Diskussion zu Förderung von Mieterstrom gekommen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi hat einen Entwurf vorgelegt zur Förderung der Vor-Ort-Versorgung von Mietern mit Solarstrom. Dieses Gesetz soll die gegenwärtige Benachteiligung von Mietern bei der Nutzung von Solarstrom noch in dieser Legislaturperiode beseitigen. Grundsätzlich wird dieses Gesetz begrüsst, doch viele Verbände fordern noch Änderungen. Entscheidend wird  sein, ob die Förderung auch ankommt, damit es für Mieter, Wohnungswirtschaft und Dienstleister attraktiv ist und Sinn macht. Das große Interesse an diesem Thema zeigt aber auch die Bedeutung der dezentralen Stromversorgung mit erneuerbaren Energien. Im Beitrag zeige ich Auszüge aus Stellungnahmen von Verbänden, Unternehmen und anderen Stakeholder. … den ganzen Artikel lesen »

EEG-Umlage und Mieterstrom: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? (Gastkommentar)

Dieser Artikel ist Teil 19 von 21 über Mieterstrom

Gastkommentar von Christopher Neumann, Mitgründer der prosumergy GbR

Photovoltaik Mieterstrom
Mehrfamilienhaus mit Photovoltaik Mieterstrom, Quelle: prosumergy GbR

Für all diejenigen, die den 101 Seiten umfassenden „Schlussbericht“ von Prognos und BH&W im Auftrag des BMWi (noch) nicht gelesen haben, möchte ich „spoilern“: Eine spannende Abendlektüre sieht anders aus! Wer sich mit dem Thema auskennt, erfährt hier wenig Neues. Wer hingegen einen aktuellen Einstieg in die Thematik sucht, bekommt hier eine fundierte – und äußerst nüchterne – Quelle an die Hand.

Kapitel zur Wirtschaftlichkeit von Mieterstrom hätte umfangreicher ausfallen können

Zweifelsohne sind in dem Bericht viele der wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen und Praxisaspekte von Mieterstrommodellen übersichtlich zusammengestellt worden. Für meinen Geschmack hätte das für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Mieterstromprojekten maßgebliche Kapitel 4 („Betriebswirtschaftliche Betrachtung des Mieterstroms“) an einigen Stellen detaillierter ausfallen können. So ist mir etwa nicht klar geworden, mit welcher Fremdkapitalquote und welchem Zinssatz die Projektrenditen errechnet werden. … den ganzen Artikel lesen »

Mieterstrom-Studie rät von Verringerung der EEG-Umlage ab

Dieser Artikel ist Teil 18 von 21 über Mieterstrom
Mieterstrom-Studie
BMWi veröffentlicht Mieterstrom-Studie, Foto: Pixabay/ succo

Während die Fachwelt auf eine reduzierte EEG-Umlage zur Förderung des Mieterstroms wartet, hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) heute eine Mieterstrom-Studie veröffentlicht.Sie ordnet das Thema rechtlich ein und gibt einen Überblick über die Organisationsformen, die Potenziale und die Wirtschaftlichkeit von Mieterstrommodellen. Darin kommen die Autoren im wesentlichen zu dem Schluss, dass eine Reduzierung der EEG-Umlage für Mieterstrom die Attraktivität für Mieter und Investor erhöht. Bei kleinen Gebäuden (4 WE) wird dies jedoch nur bei steigenden Strompreisen erreicht. Alternativ wird eine differenzierte direkte Förderung vorgeschlagen. … den ganzen Artikel lesen »

prosumergy zur Förderung von Mieterstrom

Dieser Artikel ist Teil 17 von 21 über Mieterstrom
prosumergy Mieterstrom
Startup prosumergy aus Kassel zur Förderung von Mieterstrom, Foto: prosumergy

Was sagt der Mieterstrom-Dienstleister prosumergy aus Kassel zur neuen lokalen Förderung in den einzelnen Bundesländern? Zur besseren Beurteilung der Förder-Angebote aus der Sicht der Praxis habe ich dort nachgefragt und um ihre Sichtweise gebeten. Interessant sind auch die Erwartungen an die geplante Rechtsverordnung für Mieterstrom  zum EEG. Vielen Dank an die engagierten Gründer von prosumergy für ihre ausführliche Stellungnahme. Sie sind neu auf dem Markt, aber sehr engagiert und kompetent unterwegs.

Kommentar von prosumergy zur Förderung von Mieterstrom

Wir wollen Mieterstrom voranbringen und freuen uns daher sehr über die Förderprogramme in Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen. Mieterstrom bringt die Energiewende in die Stadt und ermöglicht Partizipation und Bürgernähe. Auch unabhängig von der tatsächlichen Förderhöhe helfen Förderprogramme bei der Verbreitung von Mieterstrom. Informationsveranstaltungen und Veröffentlichungen machen das Thema publik. Wenn sogar das Land fördert, ist es für viele Eigentümer nicht einfach nur eine seltsame, neue Idee, die wir ihnen vorstellen, sondern eine seriöse Option, die es zu bedenken gilt. Sind sonst die Planungshorizonte in der Wohnungswirtschaft eher auf mehrere Jahre ausgelegt, beschleunigt eine Förderung sicherlich auch das Interesse. … den ganzen Artikel lesen »