Tag: LED

Interview zum Stand der LED-Technik

LED-Lampe, Foto: pixabay.com In den letzten Wochen und Monaten habe ich mich immer mal wieder mit dem Thema energiesparende Beleuchtung und speziell mit LED-Technik befasst. Ich habe das neue Energielabel für Leuchtmittel erklärt, wichtige Informationen zum Kauf von LED-Leuchtmittel gegeben und die Effizienz von LED anhand des neuen Weltrekords erklärt. Dabei habe ich selber sehr viel lernen können über die LED-Technik. Ein Blogger, der bestens Bescheid weiß beim Thema LED und auch den Markt gut kennt, ist Wolfgang Messer. In seinem Fastvoice-Blog klärt er auf und informiert über die neueste LED-Technologie, zeigt und testet neue LED-Produkte und nimmt Sonderangebote besonders kritisch unter die Lupe. Da freue ich mich, dass er mir einige Fragen zu diesem Themenbereich im Vorfeld der Messe Light + Building beantwortet hat. weiterlesen ›

Neuer Effizienz-Weltrekord bei LED

Gruenspar.de

Durchbruch der 300 Lumen pro Watt Grenze bei LED, Grafik: Cree, Inc. (Nasdaq: CREE) Im Vorfeld der Messe Light + Building befasse ich mich mit Neuheiten auf dem Markt der Beleuchtung. Dabei bin ich über einen neuen Weltrekord in der Effizienz von Hochleistungs-LED gestolpert. Der US-amerikanische Hersteller von LED, die Fa. CREE hat im Labor mit einer weißen Hochleistungs-LED einen Wert von 303 Lumen pro Watt erreicht und damit die eigene, ein Jahr alte, Bestmarke von 276 Lumen pro Watt deutlich überschritten. Die sogenannte LED efficacy, die Bezeichnung für den Wirkungsgrad des LED Chips wurde im Labor der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von CREE Inc. bei einer Farbtemperatur von 5150 Kelvin und bei 350 mA gemessen. weiterlesen ›

5 wichtige Informationen zum Kauf von LED Leuchtmittel

Lampen & Leuchtmittel auf der Light + Building 2014, Foto: Messe Frankfurt Exhibition/Jens Liebchen

Lampen & Leuchtmittel zu sehen auf der Light + Building 2014, Foto: Messe Frankfurt Exhibition/Jens Liebchen

Über die Glühbirnen und das umstrittene Verbot spricht heute kaum noch jemand. Es sind aber nicht die Energiesparlampen, die in diese Lücke gesprungen sind, auch wenn diese noch gelegentlich in diesem Zusammenhang erwähnt werden. Durch den technischen Fortschritt und die deutlich gesunkenen Preise sind LED-Leuchtmittel heute  zumeist erste Wahl.

Preise für LED deutlich gesunken

Die stark gesunkenen Preise habe ich selbst festgestellt, als Ersatz für Hochvolt-Halogenlampen habe ich kürzlich wieder drei LED Reflektorlampen gekauft. Vor fünf Jahren musste ich für den gleichen Typ noch 30 Euro bezahlen, heute waren es nur zehn Euro. Die Berliner Energieagentur hat errechnet, dass bei einer täglichen Betriebsdauer von fünf Stunden die jährliche Einsparung bei rund 25 Euro liegt, wenn man eine 60 Watt Glühlampe durch eine qualitativ hochwertige LED-Lampe ersetzt.

Beim Kauf von LED-Leuchtmittel gibt es jedoch einiges mehr zu beachten als früher bei den Glühlampen. Da war es noch recht einfach, mit der Angabe der Leistung war auch die Helligkeit klar und sonst war nur noch die Frage der Fassung und klares oder mattes Glas zu klären. Im vergangenen Jahr habe ich noch das neue Energielabel für Leuchtmittel erklärt, das einige weitere Angaben enthält. Jetzt möchte ich die wichtigsten Punkte beim Kauf neuer LED-Leuchtmittel vorstellen, die man bei der  Auswahl beachten sollte. weiterlesen ›

So interessieren wir uns für Energie sparen

Grafik: pixabay.com

Grafik: pixabay.com

Das Interesse am Energiesparen ist in Deutschland scheinbar recht groß und, laut dena, spart jeder siebte Bundesbürger bewusst Energie um zum Gelingen der Energiewende beizutragen. Wie genau sieht das Interesse aus, wo möchten wir Energie einsparen und wie verändert sich dieses Interesse? Dieses Ziel hat der neue Trendreport Energiesparen des Onlineshops für grüne und sparsame Produkte, gruenspar.de, der diese Woche zum ersten Mal veröffentlicht wurde und künftig jedes Jahr die Entwicklung aufzeigen soll.

Nach der bereits erwähnten Meldung der dena ist das Bewusstsein für Energiesparen als Bestandteil der Energiewende groß. Immerhin haben auch 57% der Befragten angegeben, dass sie bereits selbst Maßnahmen zur Reduzierung des Stromverbrauchs ergriffen haben. Hier wird das erste Mal zwischen Energie sparen und Strom sparen gewechselt. Bei den Gründen für die Einsparung von Energie  spielen vor allem die Reduzierung der Kosten eine Rolle. Erst danach geht es um den Aspekt der Reduzierung der CO2-Emissionen, oder um Technik, bzw. Komfort. weiterlesen ›

Strom sparen mit LED-Lampen: Effiziente Leuchtmittel für viele Einsatzzwecke

Beitrag mit freundlicher Unterstützung von click-licht.de

LED warmweiss

COUPA FLEXLED Wandleuchte, LED warmweiss, Bildquelle: www.click-licht.de

Streng genommen wurde die klassische Glühlampe über Jahrzehnte hinweg zweckentfremdet: Denn die elektrische Energie wird nur zu etwa 10% für die Erzeugung von Licht genutzt – der weitaus größere Anteil wird direkt in Wärme umgewandelt. Somit könnte man die traditionellen Lichtquellen als effiziente Heizung bezeichnen, die zu Beleuchtungszwecken aber nicht mehr in unsere Zeit passt.

Der Sparvorteil von LED-Lampen ist genau deshalb so enorm, weil die Leuchtdioden kaum Wärme produzieren. Eine 60 Watt-Birne leuchtet mit einer Helligkeit von 600 Lumen – eine LED-Lampe benötigt dafür nur etwa 8 Watt. Dabei ist die Wattzahl die Leistung, die wiederum auch den Stromverbrauch beinhaltet. Brennt eine Glühbirne mit 100 Watt über einen Zeitraum von 10 Stunden, ist eine Kilowattstunde verbraucht – eine 10 Watt-Lampe mit LEDs müsste dafür 100 Stunden lang eingeschaltet sein. weiterlesen ›

Neue Anforderung an Leuchtmittel ab 01. September 2013

Mit dem neuen Energielabel für Lampen können sich Verbraucher schnell über den Stromverbrauch informieren. Grafik: licht.de

Mit dem neuen Energielabel für Lampen können sich Verbraucher schnell über den Stromverbrauch informieren. Grafik: licht.de

Von den Haushaltsgeräten kennen mittlerweile fast alle das Energielabel, das dem Käufer aussagt wie der künftige Energieverbrauch einzuordnen ist. Dass es auch andere Geräte gibt, die mit einem Energielabel gekennzeichnet sein müssen, ist hingegen weniger bekannt. So haben auch Fernsehgeräte seit 2011 ein Energielabel, um den Käufern den Angaben zum Stromverbrauch anzuzeigen.

Neues Energielabel für Leuchtmittel

Leuchtmittel haben ebenfalls seit einiger Zeit ein Energielabel. Doch hier gibt es wichtige Änderungen ab 01. September 2013, die man beachten sollte, denn Lichtquellen erhalten ein neues Energielabel. Damit reagiert die Europäische Union (EU) auf die gestiegene Energieeffizienz von Leuchtmitteln am Markt, die wiederum eine Folge vom Ende der klassischen Glühbirne sein dürfte. Die bisherige Einteilung in Energieeffizienzklassen A bis G wird es dann nicht mehr geben. Auf dem neuen Energielabel findet man künftig die Klassen A++ bis E. Damit werden, wie bei einigen Haushaltsgeräten, neue Klassen eingeführt, die einen besonders niedrigen Energieverbrauch einiger Lichtquellen berücksichtigen.

Eine weitere Änderung beim Energielabel für Leuchtmittel ist, dass mit wenigen Ausnahmen alle Leuchtmittel gekennzeichnet werden müssen. Zuvor waren Lampen mit gerichtetem Licht, beispielsweise Reflektorlampen, davon ausgenommen. Neben der Effizienzklasse wird das Label künftig auch über den Stromverbrauch in Kilowattstunden (kWh) pro 1.000 Stunden Betrieb informieren. Diese Angabe entspricht der durchschnittlichen Jahresnutzung einer Lampe in privaten Haushalten. weiterlesen ›