Werbung

Schlagwort: ifa

Elektroverbände präsentieren vernetzte Welten und ein Bobby-Car mit Solarmotor auf der IFA 2013

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Miss IFA, Foto: IFA Berlin
Miss IFA, Foto: IFA Berlin

Smart-TV, Smartphone, Smart-Grid-fähige Waschmaschinen: Immer mehr Produktgruppen werden ein möglicher Teil einer vernetzten Welt. Das gilt für die neueste Generation von Haushaltsgeräten ebenso wie für die Unterhaltungselektronik-Produkte im Wohnzimmer.

„Der Mehrwert von Smart Home ist vorhanden. Doch um diesen noch populärer zu machen, bedarf es branchenübergreifender Anstrengungen und Lösungen im Interesse der Verbraucher“, sagt Dr. Klaus Mittelbach, Geschäftsführer im ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Der ZVEI widmet sich dem Thema Heimvernetzung intensiv auf der IFA in der TecWatch-Halle 11.1.

Elektro-Nachwuchs zeigt Bobby-Car als Solarfahrzeug

Die ZVEI-Mitgliedunternehmen haben sich bezüglich des Themas Nachwuchs in diesem Jahr wieder ins Zeug gelegt. Auszubildende werden in der Elektrowerkstatt am Stand ihre Fertigkeiten demonstrieren. Um zu zeigen, wie sie in ihrer eigentlichen Werkstatt im Betrieb arbeiten, bringen sie dort mit dem Smartphone gedrehte Filme mit. Genauso unterhaltsam und dazu ein echter Klassiker ist das Bobby-Car. Das rote Spielzeugauto haben Auszubildende zum Solarfahrzeug umgerüstet. … den ganzen Artikel lesen »

Die aktuell sparsamsten Wäschetrockner auf dem Markt zur IFA 2013

Werbung

Bosch Wärmepumpentrockner WTY87701 mit selbstreinigendem Kondensator, Foto: Bosch Home
Bosch Wärmepumpentrockner WTY87701 mit selbstreinigendem Kondensator, Foto: Bosch Home

Noch vor wenigen Jahren galten Wäschetrockner als die großen Energieschleudern im Haushalt. Denn die bisher üblichen Kondensations- und Ablufttrockner erreichen maximal die Energieeffizienzklasse B, meistens jedoch nur die Energieeffizienzklasse C. Bei Waschmaschinen war dagegen schon zu dieser Zeit die Energieeffizienzklasse A auf dem Markt.

Aber auch bei einem Wäscheständer in der Wohnung muss man vorsichtig sein. Denn durch die erhöhte Feuchtigkeit in der Raumluft wächst auch die Gefahr eines Feuchte- oder gar Schimmelschadens. Zudem erhöht die Feuchtigkeit auch den Heizungsbedarf und die Heizungskosten, genauso wie die verstärkte Lüftung, um die Feuchtigkeit in der Raumluft wieder abzuführen.

Wirklich ohne Risiko und ohne Kosten kann man nur an der frischen Luft die Wäsche trocknen, was auch die Textilien schont. Für die maschinelle Trocknung aber gibt es heute hocheffiziente Wärmepumpentrockner. Diese benötigen nur noch halb so viel Strom wie Kondensationstrockner. … den ganzen Artikel lesen »

Kann ein intelligent vernetztes Haus zur Energieeffizienz im Haushalt beitragen?

Komplizierte Netze kann ein Smart-Home nicht gebrauchen, Foto: pixabay.de
Komplizierte Netze kann ein Smart-Home nicht gebrauchen, Foto: pixabay.de

Wenn in einer Woche die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin offiziell eröffnet wird, dann steht für mich vor allem die Energieeffizienz von einzelnen Geräten der weißen Ware, von weiteren Geräten im Haushalt und auch von der Unterhaltungselektronik im Blickpunkt. Doch für den Verbraucher ist letztlich nicht das einzelne Gerät entscheidend, sondern der gesamte Stromverbrauch im Haushalt.

Hilft ein Smart-Home für die Reduzierung des Energieverbrauchs?

Um das Zusammenspiel der Geräte zu optimieren, hat sich ein Trend für die Vernetzung elektrischer Geräte in Haushalten entwickelt. Unter dem Oberbegriff Smart-Home sind in den letzten Jahren zahlreiche Verfahren und Systeme entwickelt worden, um die Wohn- und Lebensqualität zu erhöhen, Sicherheit zu steigern und die Energie effizienter zu nutzen. Grundlage sind in allen Fällen vernetzte und fernsteuerbare Geräte und Installationen. sowie automatisierbarer Abläufe. Soweit zur allgemeinen Definition von Smart-Home bei Wikipedia. Ein Smart-Home wird auch, einfach übersetzt, als intelligentes Heim bezeichnet, so das Online-Lexikon für Informationstechnologie. Schließlich geht es um Vernetzung und einem intelligenten Zusammenspiel verschiedener Geräte. … den ganzen Artikel lesen »

Suche nach energiesparenden Geschirrspülern zur IFA 2013

Siemens speedMatic Geschirrspüler mit Glanztrocknen und Energieeffizienzklasse A+++ -10%, Foto: Siemens Home
Siemens speedMatic Geschirrspüler mit Glanztrocknen und Energieeffizienzklasse A+++ -10%, Foto: Siemens Home

Die Suche nach den sparsamsten Haushaltsgeräten geht weiter, es gibt schließlich noch weitere Geräte, die interessant sind genauer betrachtet zu werden. Bisher waren die Waschmaschinen an der Reihe, mit der sparsamsten Waschmaschine und mit weiteren sehr sparsamen Geräten, sowie energiesparende Kühl- und Gefrierkombinationen. Die IFA 2013 rückt näher und einige neue Geräte werden von den Herstellern dort vorgestellt. Ich beschränke mich aber nicht alleine auf die Geräte, die zur IFA vorgestellt werden, wichtiger ist mir die sparsamsten Geräte auf dem Markt zu finden.

Energie sparen beim Geschirr spülen mit der Maschine

In diesem Beitrag wird es um Geschirrspüler gehen, einer der stillen und wichtigen Helfer im Haushalt. Ich möchte hier nicht die Diskussion anfangen was mehr Energie benötigt, Spülen von Hand oder mit der Maschine. In Familien kommt man heute kaum noch ohne diesen Helfer aus. Die Verbraucherinformationskampagne des Öko-Instituts e.V., EcoTopTen, gibt einige Tipps zum Geschirr spülen mit der Maschine. Die wichtigsten Tipps, den Energieverbrauch betreffend, sind:

Volle Ladung

Die meisten Maschinen bieten Platz für 12 Maßgedecke, dieser Platz sollte auch ausgenutzt werden, das heißt, erst einschalten, wenn der Geschirrspüler voll ist.

Richtige Programmwahl

Leichte Verschmutzungen können auch im Spar- oder Kurzprogramm und bei niedrigeren Temperaturen beseitigt werden. … den ganzen Artikel lesen »

Neue große Waschmaschinen mit höchster Energieeffizienz

AE Öko-Mix
Neue Waschmaschinen der AEG Öko-Mix Serie mit Energieeffizienzklasse A+++ -50%, Foto: AEG

Bisher hatte ich nur recht allgemein berichtet über die kommenden Neuheiten auf der Internationalen  Funkausstellung (IFA) 2013. Aber, wie bereits erwähnt, tut sich vor allem bei der weißen Ware etwas hinsichtlich der Energieeffizienz. Scheinbar ist die Entwicklung von immer sparsameren Geräten noch lange nicht am Ende. Bei anderen Produktgruppen gibt es noch kein Energielabel, daher ist es schwieriger die Energieeffizienz im Blick zu behalten.

Noch kenne ich nur wenige Neuheiten, die auf der IFA 2013 zu sehen sein werden. Aber eine eindrucksvolle Neuheit habe ich schon entdeckt, und zwar ist das die vermutlich sparsamste Waschmaschine, die es gibt. Die drei neuen AEG Modelle L89499FL, L89498FL und L89495FL unterschreiten den für die beste Energieeffizienzklasse A+++ vorgeschriebenen Grenzwert um 50 Prozent. Das heißt, dass man mit der Hälfte des Energieverbrauchs einer Waschmaschine mit A+++ waschen kann oder doppelt so oft waschen, wie mit einer A+++ Waschmaschine, bei gleichem Stromverbrauch. … den ganzen Artikel lesen »

Erster Ausblick auf die Neuheiten und Entwicklungen zur IFA 2013

Foto: Andreas Kühl
Foto: Andreas Kühl

Die Internationale Funkausstellung IFA in Berlin ist bekannt für faszinierende bunte Unterhaltungselektronik, riesige Fernseher, neue Smartphones, Tablets und Gadgets. Seit ein paar Jahren sind jetzt auch die Haushaltsgeräte mit dabei. Alles sind Geräte, die Strom benötigen, entsprechend interessant ist die Entwicklung zu beobachten. Welche Rolle spielt der Stromverbrauch und die Verbesserung der Energieeffizienz?

Energieeffizienz ist eigentlich kein Thema, was viele Menschen interessiert – ganz im Gegensatz zur anderen Komponente von den Energiekosten, der Strompreis. Als Suchwort kommt Energieeffizienz bei Google kaum vor, aber ist das ein Indiz? Immerhin hat die Präsenz der großen Haushaltsgeräte, der weißen Ware, auf der IFA einiges gezeigt in den letzten Jahren. Die Energieeffizienzklassen der gezeigten Produkte wurden immer besser, und zugleich leider schwerer verständlich für die Verbraucher. In diesem Segment ist der Energieverbrauch zumindest eines der entscheidenden Kriterien für die Kunden am Markt.

Welche Entwicklungen wird es in 2013 auf der IFA geben?

Natürlich sind es ultrahochauflösende smarte TV-Geräte, aber damit werden sich bestimmt viele andere befassen. Als Publikumsveranstaltung wird bei der IFA die Presse immer vorab informiert, um viele Besucher anzulocken. Die ersten Präsentationen gab es in der letzten Woche auf dem Innovations Media Briefing in Berlin und einige davon habe ich besucht. … den ganzen Artikel lesen »