Tag: ibc

Solarbatterien erhöhen Eigenverbrauchsanteil auf bis zu 60 Prozent

Für den weiteren Ausbau der Erneuerbare Energien werden Möglichkeiten zur Speicherung für wind- und sonnenarme Zeiten benötigt. Über verschiedene Arten der Stromspeicherung habe ich bereits berichtet in den vergangenen Tagen, wie z.B. das gestern feierlich eröffnete Hybridkraftwerk in Prenzlau. Auch wenn bei den bisher vorgestellten Arten zur Speicherung des Stroms aus erneuerbaren Energien alle regenerativen Energien verwendet werden können, geht es meist nur um die Speicherung von überschüssiger Windenergie. Die Speicherung von Solarstrom würde sich bei solchen großen Anlagen, wie zur Herstellung von Wasserstoff, nur bei großen Solarparks lohnen. Bei kleinen Solaranlagen auf Dächern sind hingegen Speicherlösungen mit Batterien interessant. Solche Batterie-Lösungen wurden von verschiedenen Anbietern auf der letzten Intersolar vorgestellt. Für den Photovoltaik-Komplettanbieter IBC-Solar hat mir der Leiter des Produktmanagements, Marco Siller, einige Fragen zu den Solarbatterien beantwortet:  An wen richtet sich dieses Produkt? Marco Siller, Leiter Produktmanagement bei IBC SOLAR: Unsere beiden Speicherlösungen, der IBC SolStore 6.8 Pb und der IBC SolStore 3.5 Li, wurden für den Einsatz in Einfamilienhäusern entwickelt, die eine Photovoltaikanlage mit einer Größe von etwa 4 bis 7 kWp haben. Die eine Lösung basiert auf der Blei-Gel-Technologie und ist ab sofort verfügbar; die zweite Lösung auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie werden wir im ersten Quartal 2012 auf den Markt bringen.   2. Wie sehen Sie die Bedeutung von relativ kleinen, dezentralen Stromspeichern für Strom aus erneuerbaren Energien? Dezentrale Speicher bieten die Möglichkeit, den erzeugten Strom auch dezentral zu verbrauchen. Damit ist ihr Einsatz der erste Schritt in Richtung eines neuen Stromversorgungsmodells, in dem Monopolstrukturen aufgebrochen werden. Die Speichergröße haben wir mit Blick auf die wirtschaftlichen Anreize des EEG optimiert, d.h. unser Ziel war es, den Eigenverbrauchsanteil signifikant zu erhöhen. Die von der Politik beschlossene Energiewende ist mit dem Einsatz solcher Speicherlösungen nicht alleine zu stemmen; allerdings tragen sie dazu bei, den Eigenverbrauch zu erhöhen und die EEG-Umlage zu drücken. weiterlesen ›

Der Photovoltaik-Förderung soll es weiter an den Kragen gehen

Der einfachste Preisrechner für Solarstrom

Eigentlich nicht neu, die Diskussion um die Förderung der Photovoltaik, aber jetzt hat sich selbst die Bundeskanzlerin Angela Merkel in die Diskussion eingeschaltet und weitere Kürzungen, der ohnehin geplanten Kürzungen, bei der Einspeisevergütung für Solarstrom gefordert. Laut der Zeitung RP-Online hält Angela Merkel Strom aus Sonenenergie nicht für rentabel und sieht darin mehr eine Förderung von Modul-Herstellern aus China. Sie befürworte mehr einen Import von Sonnenenergie aus Griechenland und die Förderung von Windenergie, die rentabler sei. Daher weht also der Wind, es sollen also wieder nur einige wenige Unternehmen profitieren, von denen man sich gerne weiter abhängig machen möchte, wie sogar Spiegel Online auch vermutet. Oder will sie vielleicht doch nur von anderen Problemen ablenken? Vergisst sie dabei wissentlich oder unwissentlich, dass Solarstrom in wenigen Jahren schon günstiger ist als Strom aus der Steckdose? Das könnte noch gefährlich werden für die Kritiker von heute. Und was war eigentlich noch mal mit der Energiewenden? Wie soll die Energiewende geschafft werden? Diese Antwort bleibt die Bundesregierung bis heute schuldig. weiterlesen ›

Sonnige Aussichten im Blog

Ich freue mich immer über neue Blogs aus meinem Themenbereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, insbesondere auch über Blogs aus der Industrie. So erfährt man mehr über das Unternehmen, die Produkte, die Philosophie und die Personen, die dahinter stehen. Ein Blog zu lesen ist eben interessanter als nur schöne, langweilige Pressemitteilungen. Einen solchen interessanten, neuen Blog habe ich heute über Twitter entdeckt. Das Solar-Unternehmen IBC-Solar bericht in seinem IBC Solar Blog von neuen Projekten, interessantem rund um Photovoltaik, sowie von Vertriebs- und Marketingaktivitäten. Die Beiträge werden nicht nur von einer Person aus dem Marketing geschrieben, es schreibt auch der Vorstand, ein Projektentwickler, sowie Fonds-, Vertriebs- und Technikexperten. Den Bloggern von IBC Solar wünsche ich viel Spaß, viele interessante Blogposts und Freude an der Kommunikation mit Kunden und Lesern.