Schlagwort: energiewende

Wo die Digitalisierung die Energiewende unterstützt

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Blogparade "Digitalisierung in der Energiewende"
Beitrag zur Blogparade Digitalisierung in der Energiewende

Die Digitalisierung ist auch in der Energiewende zu einem wichtigen und unverzichtbaren Faktor geworden. Wie in vielen anderen Lebensbereichen auch, werden im Energiesektor zunehmend Prozesse digitalisiert. Für den Ausbau der erneuerbaren Energien ist die Digitalisierung insgesamt positiv. Das System mit vielen kleinen, schwankenden Erzeugern und vernetzten Sektoren wird immer komplexer. Zur Optimierung dieses ist moderne Informations- und Kommunikationstechnik notwendig – in allen Bereichen.

Die Digitalisierung lässt sich noch weniger aufhalten wie die Energiewende. Sie nimmt immer mehr Raum in den verschiedensten Lebensbereichen ein. In der Energiewende kann dieser Prozess in allen Bereichen genutzt werden – von der Erzeugung über Transport, Speicherung bis hin zum Verbrauch und zur Kopplung mit den Bereichen Wärme und Mobilität. Wichtig ist jedoch die Beachtung der Sicherheit und der Schutz der anfallenden Daten. … den ganzen Artikel lesen »

dena startet globalen Startup Energy Transition Award

Startup Energy Transition Award, Foto: unsplash.com/ Karsten Würth
Startup Energy Transition Award, Foto: unsplash.com/ Karsten Würth

Unter dem Motto „Startup Energy Transition“ startete am Dienstag abend beim dena-Kongress in Berlin den globalen Award für Energiewende Startups. Mit breiter Unterstützung von mehr als 50 Partnern aus über 20 Ländern wird dieser Preis zu einem globalen Wettbewerb für die besten Geschäftsmodelle zur Förderung der Energiewende führen. Ein besonderer Fokus liegt in der Elektrifizierung des ländlichen Raums- in Entwicklungs- und Schwellenländern. Startups und junge Unternehmen weltweit sind eingeladen, sich mit ihren Geschäftsmodellen und Visionen ab dem 02. Dezember 2016 zu bewerben. … den ganzen Artikel lesen »

Polarstern Energie begrüßt Förderung von Mieterstrom

Dieser Artikel ist Teil 15 von 17 über Mieterstrom
Polarstern Energie zur neuen Förderung für Mieterstrom
Sorgt die Förderung für mehr Mieterstrom-Projekte? Foto: Polarstern-Energie

Mieterstrom scheint im Aufwind zu sein. Für den Ökoenergie-Anbieter Polarstern Energie sind die neuen Förderprogramme ein wichtiges Zeichen für eine politisch gewollte, faire und erneuerbare Energiezukunft. Vergangene Woche haben nach Hessen auch Nordrhein-Westfalen und Thüringen eine eigene Förderung für Mieterstrom gestartet. Die unterschiedliche Förderung in den Bundesländern ist kein vollwertiger Ersatz für die erwartete Rechtsverordnung im EEG, die eine reduzierte EEG-Umlage für Mieterstrom-Projekte enthalten soll. Die flächendeckende Forderung nach Mieterstrommodellen bei Neubauten und ihre Befreiung von der EEG-Umlage sieht Florian Henle von Polarstern Energie auch als wichtiger an. … den ganzen Artikel lesen »

Warum die Energiewende Gründer braucht

Warum die Energiewende Gründer braucht
Energiewende erfordert neue Geschäftsmodelle, Foto: pixabay/ hpgruesen

Die Energiewende hat eine große Dynamik in die Branche gebracht, nichts wird mehr so bleiben wie es war. Das sind ideale Zeiten für Gründer im Energiesektor. Denn für die Zukunft sind andere Produkte, Leistungen und Angebote gefragt. Mit dem zweiten Treiber der Veränderungen, der Digitalisierung, kommt zusätzliche Dynamik in die Branche. Auch durch sie werden viele neue Angebote für Kunden möglich. Das sind bereits erste Argumente, insgesamt 5 Gründe warum die Energiewende Gründer braucht findet Ihr in diesem Beitrag.

Der Energiesektor befindet sich in einem großen Umbruch, der die gesamte Energieversorgung auf den Kopf stellen wird. Der Ausbau der erneuerbaren Energien wird weiter voran schreiten. Dazu brauchen wir Energiespeicher, eine Integration von Sonnen- und Windenergie ins Netz, Kopplung von Strom, Wärme und Mobilität, sowie eine Anpassung an die Nachfrage. … den ganzen Artikel lesen »

Diskussion mit Energie-Startups zur Zukunft der Energiewende beim dena-Kongress

Einladung zur Diskussion mit Startups zur Zukunft der Energiewende, Foto: pexels.com
Einladung zur Diskussion mit Startups zur Zukunft der Energiewende, Foto: pexels.com

Beim dena Kongress 2016 soll sich alles um die Zukunft der Energiewende drehen. Damit die innovativen Unternehmer, die mit ihrem Startup die Energiewende voran bringen wollen, auch vertreten sind, ist ein besonderer Programmpunkt für den ersten Tag geplant. Unter dem Motto der Meetups von dena-Geschäftsführer Andreas Kuhlmann „The Energy Market Revolution: be part of it!“ können sich interessierte Kongressteilnehmer und Startup-Gründer zu einem World-Cafe treffen und Fragen zur Zukunft der Energiewende diskutieren. … den ganzen Artikel lesen »

Zukunft Stadtwerke: Was die Stadtwerke treibt und worüber Stadtwerke (leider) nicht nachdenken

Gastbeitrag von Urte Zahn, smartB Energy Management GmbH

Zukunft Stadtwerke 2016
Dr. Stefan Ferber von Bosch Software Innovations GmbH, Foto: Malte Prien

Um die Stadtwerke scheint es nicht gut zu stehen. Die Lektüre von Fachzeitschriften, Besuche von Branchenverstaltungen (z.B. Fichtner Talks „Vernetzte Stadtwerke“) oder die geführten Gespräche mit Vertretern und Experten nähren diesen Eindruck. Die Marge mit „Commodity Strom“ sinkt und die Energieversorger kämpfen mit fallenden Erlösen. Energieautarkie und Energieautonomie treiben die Emanzipation vom Energieversorger. Die strategische Diskussion dreht sich um die Frage, wie sieht ein Stadtwerke-Geschäftsmodell in der Zukunft aus bzw. welche Rolle spielen die Stadtwerke (noch) in einer intelligenten Energiezukunft? … den ganzen Artikel lesen »