Tag: energiewende

Mit modernen Fenstern in die Energiewende

Klimawandel aufhalten! Energiewende voranbringen! Das sind große und wichtige Vorhaben. Doch wie soll das eigentlich geschehen? Durch Politik? Ja, vielleicht, Förderungen sind durchaus ein wichtiges Instrument der Energiewende. Oder durch die Industrie? Wohl eher nicht. Vielleicht ja durch die Bürger? Hier kommen wir dem Kern der Sache schon näher. Und geht es uns um die Stromwende? Nein es geht uns um die Energiewende! Das beinhaltet also auch die Wärmeenergie, die Heizenergie. Auch hier sollte die Wende hin zu einer regenerativen Erzeugung angestrebt werden. Der Schlüssel ist unter Anderem aber auch die Energieeffizienz - Vor allem von Gebäuden. Je weniger Energie hier überhaupt erst benötigt wird, desto besser für die Energiewende und die Umwelt. Das Potential ist groß! Moderne Fenster sind ein wichtiger Bestandteil von energieeffizienten Gebäuden.
© eigenes Foto / In den Produktionshallen von Porta-Bauelemente weiterlesen ›

Die Energiewende ist ein Hightech-Projekt

Der einfachste Preisrechner für Solarstrom

Beitrag im Auftrag der envia Mitteldeutsche Energie AG, weitere Informationen zur Forschung & Entwicklung in der Serie EnergieZukunft Windenergieanlagen in einem Rapsfeld in der Uckermark, Foto: Andreas Kühl Wenn man sich über die Energiewende unterhält oder Beiträge in den Medien dazu liest, hört oder sieht, dann fällt selten das Wort Innovation. Dabei ist eine Energiewende ohne Innovationen nicht denkbar. Der Umbau auf eine effiziente Energieversorgung mit erneuerbaren Energien erfordert viele neue Technologien, die heute vielleicht noch nicht einmal vorstellbar sind. Alle diese Technologien müssen auch zusammen arbeiten und gemeinsam in einem intelligenten Stromnetz gemanagt werden. Einige Beispiele von Forschungsprojekten zeigen wie die Energiewende unsere Energieversorgung in den kommenden Jahrzehnten verändern kann. Strom aus Sonne und Wind wird vielleicht bald ganz anders Die Energiewende hat zwar das Ziel die Stromversorgung auf erneuerbare Energien umzustellen. Aber das muss nicht heißen, dass Photovoltaik-Anlagen und Windräder in 30 Jahren noch genauso aussehen müssen wie heute. Die Entwicklung der Technik ist durch gleichzeitige Anwendung und Forschung ständig im Fluss. Vielleicht werden wir in wenigen Jahren schon den Durchbruch der 3. Generation der Photovoltaik erleben. Die organische Photovoltaik ist flexibel und kann damit ganz anders eingesetzt werden als die heute kristalline oder Dünnschicht Solartechnologie. Wir könnten zum Beispiel in Zukunft mit dünnen Solarfolien auf transparenten Glasscheiben Strom gewinnen. Dass diese Idee gar nicht so weit weg ist, zeigt das Unternehmen Heliatek, eine Ausgründung aus der TU Dresden, die bereits im vergangenen Jahr Solarzellen auf Basis der organischen Photovoltaik vorgestellt haben, die eine Effizienz von 12% aufweisen. Auch das Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme forscht an der Weiterentwicklung der organischen Photovoltaik. Erst kürzlich wurde verkündet, dass auf einer Fachmesse ein sechs Meter langes und 50 Zentimeter breites Solarmodul aus flexibler organischer Photovoltaik präsentiert wird. Solche Abmessungen waren für Solarmodule bisher völlig undenkbar. Damit können künftig ganz neue Anwendungsfelder für die solare Stromerzeugung erschlossen werden. weiterlesen ›

Podcast 39 über die Reform des EEG und ein Crowdfunding für PV-Anlagen

energynet-podcastDie aktuelle Reform des EEG beschäftigt uns alle, die sich für die Energiewende interessieren und engagieren. Wer hat etwas von dieser Reform? Sind so viele unterschiedliche Interessen mit der Energiewende vereinbar? Kann die Energiewende unter den neuen Bedingungen weitergehen?

Alle diese Fragen und noch einige weitere habe ich in der neuen Podcast-Ausgabe mit den Gründern und Geschäftsführern des Unternehmens DZ-4, Florian Berghausen und Tobias Schütt, besprochen.

Diese Gesprächspartner habe ich ausgewählt, um auch ihr aktuelles Crowdfunding vorzustellen. Bei der Plattform econeers kann man sich an 28 Photovoltaik-Anlagen auf Einfamilienhäusern über ein partiarisches Darlehen an der DZ-4 Betriebsgesellschaft I mbH, eine Tochtergesellschaft der DZ-4 GmbH, beteiligen. weiterlesen ›

Es braucht mehr Engagement und Kreativität für Energieeffizienz

Es gab in den letzten Wochen mehrere Ereignisse, die mich dazu gebracht haben nachzudenken wie Energieeffizienz attraktiver werden kann und was nötig ist, damit Energieeffizienz zu einer tragenden Säule der Energiewende werden kann. Trotz des großen wirtschaftlichen Potentials, vom rein technischen Potential rede ich erst gar nicht, bewegt sich seit vielen Jahren nur wenig im Bereich der Energieeffizienz. Der Effizienz-Markt kommt seit vielen Jahren nur wenig voran und das trotz Energiewende, Klimaschutz und steigenden Energiepreisen.

Wer übernimmt Verantwortung für mehr Energieeffizienz in der Energiewende?

Jeder schiebt die Verantwortung für mehr Energieeffizienz auf andere. Die Effizienz-Branche, die damit verdienen kann, hat jede Menge technische Innovationen, wartet aber für die Durchsetzung auf dem Markt auf politische Entscheidungen (siehe Energieeffizienz-Branchenmonitor der DENEFF). Die Politik wiederum hat scheinbar Angst vor anderen Bereichen der Industrie und einer Kostensteigerung, bewegt sich also lieber gar nicht oder nur sehr zaghaft.

Und für die Verbraucher? Die sind völlig verunsichert, denn sie haben auf der einen Seite Angst vor dem Verlust ihrer geliebten Glühbirnen oder dem lauten Staubsauger, weil ihnen die böse EU alles verbieten möchte. Auf der anderen Seite haben sie mit steigenden Energiekosten zu kämpfen. weiterlesen ›

Der Energieausweis und die Energiewende?

Der Energieausweis ist ab Mai 2014 Pflicht | © jaddingt / shutterstock.com

Bereits seit Anfang Mai 2014 gilt die neue Energieeinsparverordnung. Diese Bundesrechtsverordnung, auch als „EnEV“ bekannt, regelt die bautechnischen Standardanforderungen an ein Gebäude. Dabei geht es zum Beispiel um den Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) einer Dachdämmung oder darum, ab welchem Zeitpunkt Heizungen erneuert werden müssen.

Mit der Novellierung der EnEV wurden im Mai auch die Bestimmungen für den Energieausweis verschärft.

Inwiefern dies mit der Energiewende zusammenhängt, können Sie hier erfahren. weiterlesen ›

Innovative Ideen für die Energiewende im Wettbewerb der Sparkassen

Der Begriff der Bürger-Energiewende wird sehr oft verstanden als die Möglichkeit seinen Strom selbst zu produzieren oder sich an einem Wind- oder Solarpark zu beteiligen. Aber für mich ist eine Bürger-Energiewende noch viel mehr als das, denn erst wenn Energie ein Thema ist für alle Bürger und eine Bedeutung hat für sie, dann erst würde ich von einer Bürger-Energiewende sprechen.

Dazu gehört für mich beispielsweise, dass man weiß woher der Strom kommt und wo er hingeht, bzw. verbraucht wird. Strom ist nicht nur da an der Steckdose. Dadurch, dass ein Bezug zum Produkt Strom vorhanden ist, hat dieser auch einen ganz anderen Wert.

Das Gleiche gilt auch auch für den Wärmebereich. Wenn man weiß, welche Folgen eine höhere Zimmertemperatur hat, wird man sich doch nochmal überlegen die Heizung hoch zu drehen.

Sparkassen suchen Energiewende Projekte

In diesem Sinne sehe ich den Wettbewerb “Meine Energiewende” der Sparkassen. Dieser Energiewendepreis der Sparkassen sucht innovative und auch umsetzbare Ideen zum Energiesparen und für mehr Energieeffizienz. Die Sieger der zur Zeit laufenden Online-Abstimmung erhalten attraktive Preise und die Möglichkeit das Anzeigen-Gesicht der Kampagne „Meine Energiewende“ der Sparkassen-Finanzgruppe zu werden.

Zur Abstimmung stehen noch bis zum 30.06. viele unterschiedliche Ideen. Herausgreifen möchte ich aber die zwei Kandidaten, die ich persönlich kenne, und beide mit sehr guten und wichtigen Ideen antreten. Beide treffen, wie ich finde, den Ansatz des Wettbewerb und auch meine Vorstellung der Energiewende, die ich oben beschrieben habe. weiterlesen ›