Schlüsselwort: Energieeffizienz

Energieeffizienz-Netzwerk der Glasindustrie sucht in der Region am Rennsteig weitere Unternehmen

Dieser Artikel ist Teil 10 von 10 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Glas
Blick durch die Glasscheibe, Foto: pixabay.com/ SplitShire

Langsam kommt Bewegung in die Energieeffizienz-Netzwerke der Verbände. Ich kann heute wieder ein neues Netzwerk bekannt geben. Unter dem Namen „Rennsteig Energie“ hat der Bundesverband Glasindustrie e.V. ein branchenübergreifendes Netzwerk für Energieeffizienz in der Rennsteigregion gegründet. Auch in diesem Netzwerk werden noch weitere Teilnehmer gesucht.

Das Netzwerk soll bis zu 15 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen der Rennsteigregion umfassen. Bislang gehören dem Netzwerk die Glashersteller Gerresheimer Tettau, Heinz-Glas und Wiegand-Glas an. …mehr »

Energieversorger enviaM bietet Energieeffizienz-Netzwerke in Ostdeutschland an

Der einfachste Preisrechner für Solarstrom

Dieser Artikel ist Teil 9 von 10 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Unternehmer-Netzwerk, Foto: pixabay/ geralt
Unternehmer-Netzwerk, Foto: pixabay/ geralt

Kommt jetzt doch langsam Bewegung in die Energieeffizienz-Netzwerke? Mit der enviaM-Gruppe ist der zweite Energieversorger in dieses Feld eingestiegen (Quelle). Die EnBW hat bereits seit 2006 Erfahrung mit Energieeffizienz-Netzwerken, aber durch das Ziel die 500 Netzwerke zu gründen sind weitere Akteure notwendig, die ein großes Vertriebsnetz haben und viele Unternehmen erreichen können.

Zielgruppe von enviaM sind Unternehmen, Stadtwerke und Kommunen, die in Energieeffizienz-Netzwerken Unterstützung für eigene Energieeffizienz-Maßnahmen suchen. Die Teilnehmer der Netzwerke erhalten, laut der Meldung, auf sie zugeschnittene innovative Lösungen und können im gegenseitigen Austausch von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer profitieren. …mehr »

Neue Energieeffizienz-Netzwerke im Sommer

Dieser Artikel ist Teil 8 von 10 über Serie Energieeffizienz-Netzwerke
Energieeffizienz-Netzwerk
Netzwerke helfen auch bei Energieeffizienz in Unternehmen voran zu kommen. Grafik: Pixabay/ geralt

Fast neun Monate nach der Unterzeichnung der Verbändevereinbarung für die 500 Energieeffizienz-Netzwerke als Beitrag der Industrie zum Klimaschutz können weitere Fortschritte vermeldet werden. Es gibt neue Netzwerke, die sich gebildet haben. Viel ist es bislang nicht, aber immerhin gibt es Fortschritte. Nur die angestrebte Zahl von 500 kann man sich heute noch schwer vorstellen, dafür ist noch viel Bewegung notwendig.

Regionales Energieeffizienz-Netzwerk in München noch offen für weitere Teilnehmer

Einer der aktivsten Verbände, die die Vereinbarung unterzeichnet haben, ist der Bundesverband der Energie-Abnehmer e.V. VEA. Von Anfang an wurde das Ziel ausgegeben die Gründung von 100 Energieeffizienz-Netzwerken zu unterstützen, also damit einen beachtlichen Teil zum Gesamtziel beizutragen. Der Verband war bisher spezialisiert auf die Beratung seiner Mitglieder in Fragen zur Energiebeschaffung, jetzt kommt mit der Energieeffizienz die Verbrauchsseite hinzu. …mehr »

Neue Skala und elektronische Datenbank für EU-Energielabel

Energielabel
Symbol eines Energielabels, künftig wieder nur von A bis G

Vor zwei Tagen hatte ich es schon mit einem ausführlichen Gastbeitrag angekündigt, das Energielabel zur Kennzeichnung der Energieeffizienz von Haushaltsgeräten wird künftig ohne verwirrende Pluszeichen auskommen. Heute hat nun die EU-Kommission im Rahmen des sogenannten „summer package“ ihren Vorschlag für die Überarbeitung der Kennzeichnung von Energieeffizienz vorgelegt. Heute hat die Komission ihren Vorschlag nun offiziell vorgelegt.

Warum wir die Änderungen brauchen, zeigt dieser Tweet ganz deutlich:

…mehr »

Startups: 3 innovative Geschäftsideen zum Thema Energieeffizienz

Green-Garage Berlin - die Heimat vieler Startups, Foto: Climate-KIC Germany
Green-Garage Berlin – die Heimat vieler Startups, Foto: Climate-KIC Germany

Gastbeitrag von Kathrin Hoffmann, Climate-KIC Deutschland

Startups gibt es en Masse in den Bereichen erneuerbare Energien und Elektromobilität. Doch wie sieht es eigentlich im Bereich Energieeffizienz aus? Im Climate-KIC Accelerator, dem europäischen Startup-Förderprogramm für klima-innovative Geschäftsideen, findet man gleich 3 Startups, bei denen Energieeffizienz groß geschrieben wird. …mehr »

Nie wieder Plus? – Was die Zukunft des Energielabels bringt

Gastbeitrag von Johanna Kardel, Energiereferentin bei der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)

Energielabel wird überarbeitet
Energielabel künftig nur noch von A bis G, Foto: MPanchenko/ shutterstock.com

Die EU-Kommission wird am 15. Juli mit dem sogenannten „summer package“ neben Plänen zu Strommarkt, Emissionshandel, Erneuerbaren Energien und Endverbrauchermärkten auch ein Konzept zur Reform des Energielabels vorstellen. Erste Entwürfe sind bereits an die Öffentlichkeit gelangt und machen Hoffnung für Verbraucher (Quelle: @stollmeyereu).

Energielabel ist heute keine gute Verbraucherinformation

Als das Energielabel im Jahr 1992 eingeführt wurde, war nicht absehbar, dass es mehr als 20 Jahre später ein Instrument für mehr als 12 Produktbereiche stellen würde. Die Kennzeichnung wirkte und wurde von ihrem eigenen Erfolg überholt. Die Produkte wurden immer effizienter, die Kennzeichnung aber nicht umfassend reformiert.

12 Prozent der Verbraucher verstehen das Energielabel falsch

Bei einer Umfrage im Februar 2015 wussten nur 12 Prozent der befragten Verbraucher, dass es sich bei einer A+ Waschmaschine um die schlechteste Geräteklasse handelt. 77 Prozent dachten, sie hätten ein sehr effizientes Produkt vor sich. Kein Wunder – zeigt doch das Label immer sieben Klassen, obwohl die unteren bei den meisten Produkten nicht mehr besetzt sind. …mehr »