Tag: enbausa

Energiesparendes Bauen ist nicht schwarz-weiß

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de

Modernes energiesparendes Bauen oder Sanieren von Wohngebäuden ist nicht nur schwarz und weiß. Diese Anspielung auf die Energiedebatte des BDEW ist mir eingefallen, als ich heute morgen den Artikel “Experten kritisieren übertriebene Dämmaßnahmen” im Portal enbausa.de gelesen habe. Es reicht nun mal nicht, sich eine einfache Maßnahme auszusuchen, Gebäude sind komplizierter und müssen bei Effizienz-Maßnahmen immer in der Gesamtheit betrachtet werden. Eigentlich dachte ich, dass die Zeit der reinen U-Wert Betrachtung von Gebäudebauteilen längst vorbei ist und das Gebäude als Ganzes betrachtet wird, inklusive der Haustechnik. Noch in den 90-er Jahren war es üblich die Außenbauteile einfach zu dämmen und das war es dann mit der energetischen Sanierung. Heute sollte man einen Gebäude-Energieberater beauftragen, der sich das Haus genau anschaut und auch sagen kann welche Maßnahme sich am meisten lohnt. In dem Wunsch möglichst wenig Geld zu investieren, wird jedoch vermutlich häufig die Energieberatung eingespart und einfach mal gedämmt oder ein Handwerker befragt, der naturgemäß Interesse an einem Auftrag hat. Es sollte heute auch jeder wissen, dass die Dämmung eines Gebäudes nichts mit der zunehmenden Anzahl an Schimmelschäden zu tun hat. Warum es seit der Einführung der EnEV 2009 mehr Schimmelschäden gegeben haben soll, ist mir daher schleierhaft. Im vergangen Jahr wurde auch die überarbeitete Fassung der DIN 1946-6 eingeführt, die zwar nicht baurechtlich binden ist, aber im Schadensfall vom Sachverständigen als Stand der Technik zugrunde gelegt wird. Diese Norm besagt, dass ein Lüftungskonzept erstellt werden muss unter Berücksichtigung einigen Parametern wie die Gebäudedichtheit. Eigentümer und Bauherren, die kein Lüftungskonzept im Schadensfall vorlegen können, werden Gefahr laufen auf dem Schaden und zurübehaltenen Mietzahlungen sitzen zu bleiben. Zum Thema Lüftung hatte ich kürzlich im enbausa.de-Blog einen sehr guten Beitrag von Arno Kuschow gefunden unter dem Motto: “Wie dicht muss oder darf es sein?” Was sind Ihre Erfahrungen, wird auch heute noch einfach gedämmt ohne vorherige Energieberatung? Ich bin auf Berichte aus der Praxis gespannt.