Schlagwort: eeg

Podcast 51 über das neue EEG 2016 und die Folgen für die Energiewende

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de

Podcast energynet.deSelten habe ich bisher beim Podcast ein so aktuelles Thema erwischt wie für diese Ausgabe. Die Überarbeitung des Erneuerbare Energien Gesetzes, das EEG 2016, steht aktuell an und sorgt für großen Unmut im Umfeld der Energiewende. Den vielen engagierten Bürgern wird die Arbeit für den Ausbau der erneuerbaren Energien erschwert bis unmöglich gemacht.

Mit meinem Gesprächspartner für diese Ausgabe, René Mono, hatte ich bereits zu Beginn der Podcast-Zeit Ende 2012 gesprochen. Er ist Geschäftsführer der Stiftung 100 prozent erneuerbar und Vorstandsvorsitzender des Bündnis Bürgerenergie e.V. und damit ein echter Experte für die Energiewende und dem Engagement der vielen Bürgerinnen und Bürger. … den ganzen Artikel lesen »

EEG 2016: Abstand zum PV-Ausbaukorridor wird größer und nichts ändert sich

EEG 2016: #fragwürdigZur Zeit wird wieder das über das Erneuerbare Energien Gesetz, das EEG 2016, diskutiert. Hast Du schon was davon mitbekommen? Außer bei den Interessierten und bei Fachleuten ist das kein Thema mehr. Wir Energieblogger wollen das ändern und die Diskussion in die Öffentlichkeit tragen mit der Aktion #Fragwürdig – denn die Änderungen sind wieder einmal sehr fragwürdig. Unsere Fragen sollen die Diskussion anregen und weiter geleitet werden an die verantwortlichen Politiker.

Die neuen Änderungen werfen viele Fragen auf und sind, nach unserer Ansicht sehr fragwürdig. Daher wird es Zeit, dass sie bekannt werden und darüber gesprochen wird. Die Diskussion soll weiter geteilt werden und Politiker angeschrieben werden, damit es auch Antworten auf unsere Fragen gibt. … den ganzen Artikel lesen »

Biogas-Anlagenbetreiber verzeichnen Verluste in Millionenhöhe durch EEG Reform 2014

Eine Pressemeldung der WEMAG AG, Sponsor von energynet.de

Biogas, eine lokale Ressource, Foto: pixabay, ADMC
Biogas, eine lokale Ressource, Foto: pixabay, ADMC

Der Bestandsschutz von Biogasanlagen wird durch das am 1. August 2014 in Kraft getretene EEG 2014 und der Erhebung einer Höchstbemessungsleistung erheblich verletzt. Die gesetzlich garantierte Vergütung des erzeugten Stroms wurde dadurch drastisch gekürzt. Mit der vom Verein Nachhaltige Energien e.V. eingereichten verfassungsrechtlichen Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe soll der Gesetzgeber daran erinnert werden, dass er für die Investitionssicherheit in den Vorgängergesetzen des EEG 2014 ein Versprechen abgegeben hat. Die Klagegemeinschaft wird durch die Anwaltskanzlei Paluka Sobola Loibl & Partner aus Regensburg vertreten.

Die Begrenzung der sogenannten Höchstbemessungsleistung auf 95 Prozent der bisherigen Anlagenleistung führt zu einem drastischen Einbruch der Umsätze der Betreiber. … den ganzen Artikel lesen »

SolarContact-Index: PV-Ausbau braucht verlässliche Rahmenbedingungen

Bereits seit 2012 erfasst die Deutsche Auftrags-Agentur DAA die Anfrageintensität nach PV-Anlagen im kleinen und mittleren Leistungsbereich. Der SolarContact-Index gibt Einblicke in das aktuelle Interesse an PV-Anlagen und lässt Rückschlüsse auf den kurzfristig zu erwartenden Auftragsbestand zu. Im Rückblick der letzten 2 Jahre lässt sich feststellen, dass die Nachfrage nach PV-Anlagen vor allem von verlässlichen Rahmenbedingungen abhängt.

… den ganzen Artikel lesen »

Podcast 39 über die Reform des EEG und ein Crowdfunding für PV-Anlagen

energynet-podcastDie aktuelle Reform des EEG beschäftigt uns alle, die sich für die Energiewende interessieren und engagieren. Wer hat etwas von dieser Reform? Sind so viele unterschiedliche Interessen mit der Energiewende vereinbar? Kann die Energiewende unter den neuen Bedingungen weitergehen?

Alle diese Fragen und noch einige weitere habe ich in der neuen Podcast-Ausgabe mit den Gründern und Geschäftsführern des Unternehmens DZ-4, Florian Berghausen und Tobias Schütt, besprochen.

Diese Gesprächspartner habe ich ausgewählt, um auch ihr aktuelles Crowdfunding vorzustellen. Bei der Plattform econeers kann man sich an 28 Photovoltaik-Anlagen auf Einfamilienhäusern über ein partiarisches Darlehen an der DZ-4 Betriebsgesellschaft I mbH, eine Tochtergesellschaft der DZ-4 GmbH, beteiligen. … den ganzen Artikel lesen »

Bundesrat stimmt gegen Belastung von selbst erzeugtem Ökostrom

Meldung des Bundesverband Solarwirtschaft e.V.:

Drei Viertel der Bürger lehnen „Sonnen-Steuer“ ab, Quelle: BSW-Solar
Drei Viertel der Bürger lehnen „Sonnen-Steuer“ ab, Quelle: BSW-Solar

Der Bundesrat hat sich heute mehrheitlich für deutliche Nachbesserungen am Kabinettsentwurf zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ausgesprochen. Insbesondere die Pläne der Bundesregierung, Solarstrom zur Selbstversorgung größerer Privathaushalte und Unternehmen ab August 2014 finanziell zu belasten, stießen in der Länderkammer parteiübergreifend auf Widerstand.

Um den weiteren Ausbau Erneuerbarer Energien nicht zu gefährden, sprachen sich die Bundesländer in ihrer heutigen Sitzung dafür aus, Öko-Energie weitgehend von der EEG-Umlage befreit zu halten, wenn diese für den Eigenverbrauch genutzt wird.

Konkret fasste die Länderkammer den Beschluss, die Gebühr bei Selbstverbrauchern aus Erneuerbaren Energien generell auf 15 Prozent der EEG-Umlage zu beschränken (entspricht derzeit rd. 1 Cent je Kilowattstunde). Die Bundesregierung sieht im derzeitigen EEG-Entwurf hingegen vor, solare Selbstversorger in den meisten Fällen mit 50 Prozent der EEG-Umlage zu belasten (derzeit rd. 3 Cent/kWh). … den ganzen Artikel lesen »