Werbung

Schlagwort: Ecoligo

Sicherheit bei Energie-Crowdfunding-Projekten keine Frage der gesetzlichen Regelung

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Solarenergie: Sicherheit bei Energie-Crowdfunding-Projekten
Foto: unsplash.com/ Karsten Würth

Vertrauen ein sehr wichtiger und hilfreicher Faktor für die Sicherheit bei Energie-Crowdfunding-Projekten. Es geht um Vertrauen in die Plattform und in die Betreiber, dass diese sorgsam mit dem Geld der Investoren umgehen. Nur wenn dieses Vertrauen aufgebaut ist, können die Plattform das Geld der Investoren für die Projekte einsammeln. Für zusätzlichen Schutz der Investoren sorgen gesetzliche Regelungen. Doch diese Gesetze können auch die Arbeit der Plattformen erschweren, bzw. Projekte unrentabler machen. Investoren oder Anlegern ist damit nicht wirklich geholfen. Eine solche Änderung wird zur Zeit im Rahmen des Kleinanlegerschutzgesetzes diskutiert. Welche Folgen das haben kann, soll der folgende Beitrag zeigen. … den ganzen Artikel lesen »

5 aktuelle Crowdfunding-Projekte für nachhaltige Energieversorgung in Afrika

Werbung

Crowdfunding nachhaltige Energieversorgung Afrika
Solarcontainer in Mourdiah, Mali, Foto: Africa GreenTec

Zur Zeit gibt es fünf unterschiedliche Projekte auf drei verschiedenen Crowdfunding-Plattformen zur Finanzierung einer nachhaltigen Stromversorgung in Afrika. Bei allen diesen Projekten werden Photovoltaik-Anlagen für eine nachhaltige und günstige Stromversorgung installiert. Damit tragen die Investoren zum weltweiten Ausbau der Stromversorgung mit Solarenergie bei und sie unterstützen die Elektrifizierung des ländlichen Raums in Afrika. Zu diesen Projekten gehören die fünfte Ausgabe des Solarcontainers, dieses mal auf der Plattform Crowd4Climate, ein zweites Projekt für eine Blumenfarm in Kenia bei ecoligo, sowie gleich drei Projekte auf der Plattform bettervest. Dies sind eine PV-Anlage für eine Schule in Ghana und zwei kleine Offgrid-Stromnetze in Nigeria. Dies sind damit Projekte mit Gewinn für die Umwelt, für die dortige Bevölkerung und für die Investoren. Dieser Beitrag stellt alle Projekte vor. … den ganzen Artikel lesen »

Das waren die Startups beim Energy Startup Networking

3 Gewinner beim Energy Startup Networking
3 Gewinner beim Energy Startup Networking

Es gibt in Berlin sehr viele Startup-Veranstaltungen, auch im Energiesektor ist einiges los.. Nach dem ClimateKic Demo-Day in der vergangenen Woche (Nachbericht bei Climate-KIC) fand gestern das Energy Startup Networking der Solarpraxis Neue Energiewelt AG statt. In einem überschaubarem Rahmen stellten sich zehn Startups in einem 3-Minuten-Pitch vor und zwischendurch gab es etwas Zeit für Gespräche und Fragen. Am Ende wählte eine Jury und das Publikum insgesamt vier Preisträger.

Für mich war die Veranstaltung in den Räumen der Berliner Zentrale von Vattenfall wieder eine gute Gelegenheit neue Startups kennen zu lernen und persönliche Kontakte zu knüpfen. Bei dem überschaubaren Rahmen mit vielleicht 30 Teilnehmern, inklusive Startups, kam man leicht ins Gespräch. In einer größeren Runde wäre das schwieriger gewesen,. Aber ob die Veranstalter mit der Zahl der Teilnehmer zufrieden waren kann ich nicht sagen. Eigentlich hatten sie Stadtwerke und Energieversorger zum Netzwerken mit Startups eingeladen. So weit ich es sehen konnte, war außer von Vattenfall kein Vertreter eines anderen Energieversorgers anwesend. … den ganzen Artikel lesen »

Lumenaza und Enerkite gewinnen BEE Speed-Pitch für Startups

Energieheld war ebenfalls beim BEE Speed-Pitch dabei
Grafik: Energieheld

Wie sehr verändern Startups die Energiewelt? Momentan ist zumindest bei den Startups sehr viel Bewegung drin, auch die Unterstützung und Aufmerksamkeit scheint zur Zeit sehr hoch zu sein. So haben sich mit Lumenaza und Enerkite letzte Woche zwei hoch innovative Unternehmen mit großem Potential beim ersten BEE Speed-Pitch auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbands Erneuerbare Energie in Berlin durchgesetzt. Aber ob sie wirklich die Energiewirtschaft verändern können, wird sich erst noch zeigen.

Die große Zahl von knapp 40 Bewerbungen zeigt, dass sich sehr viel bewegt und es viele neue Startups mit Bezug zu erneuerbaren Energien gibt. Sieben Startups wurden zum Speed-Pitch eingeladen, durften sich also der Jury kurz vorstellen. Gemeinsam mit KIC InnoEnergy suchte der BEE nach Startups, die die Energiewelt der nächsten Jahre mit innovativen Geschäftsmodellen positiv verändern und die Energiewende smart voranbringen möchten. … den ganzen Artikel lesen »