Interview mit David Hunt von Hyperion Executive Search

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
David Hunt, Hyperion Executive Search
David Hunt, Hyperion Executive Search, über die Aktivitäten in Deutschland

Ein Beitrag im Auftrag von Hyperion Executive Search,  Experten für die Vermittlung von Führungskräften im Bereich der erneuerbaren Energien. Der Anlass ist die Verstärkung der Aktivitäten in Deutschland. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Liverpool. Das Interview ist im Original veröffentlicht bei hyperionsearch.de, die Fragen und die Übersetzung auf Deutsch stammt von energynet.de.

David Hunt, Sie eröffnen ein Büro in Berlin. Mit welcher Motivation kommen Sie nach Deutschland?

Wir arbeiten in Deutschland schon seit über 18 Monaten. Tatsächlich sind sogar schon mehr als 80% der Such-Aufträge aus Deutschland, von deutschen Unternehmen oder von Unternehmen aus dem Ausland die eine europäische Zentrale in Berlin etablieren oder eröffnen möchten. Wir bauen aktuell unser Deutschland-Team auf, einmal in der Zentrale in Liverpool und natürlich auch in Deutschland. Zur Motivation, neben dem Markt der uns herführt, die Energiewende war meine Einführung in den Bereich der Erneuerbaren Energien. Es war meine wichtigste Informationsquelle bevor ich mein erstes Erneuerbare Energien Unternehmen in 2007 gegründet habe, ein Installationsbetrieb für Photovoltaik und Kleinwind-Kraftwerke. Seitdem habe ich eine starke Verbindung mit Deutschland, viele unserer Zulieferer damals sind heute Kunden, wie SMA und Q-Cells. Ich genieße meine Zeit hier sehr. … den ganzen Artikel lesen »

degewo Zukunftshaus, eine Sanierung für die CO2-neutrale Zukunft

Werbung

degewo Zukunftshaus
degewo Zukunftshaus

Das degewo Zukunftshaus ist ein gutes Beispiel, dafür wie sich Energiekonzepte für Gebäude heute verändern. Zunehmend geht es nicht nur um die Reduzierung des Energiebedarfs, sondern auch darum den verbleibenden Bedarf an Energie möglichst mit erneuerbaren Energien zu decken – bei Wärme, Strom und wo möglich auch bei der Mobilität. Abgesehen vom letzten Punkt scheint es bei diesem Beispiel auch gut gelungen zu sein. Die neuen Mieterinnen und Mieter können den Strom vom Dach, bzw. der Fassade beziehen. Und die Wärme erhalten sie direkt über die Hybridkollektoren vom Dach oder über eine Wärmepumpe und dem Erdspeicher neben dem Haus. Vor zwei Wochen hatte ich die Gelegenheit dieses Haus zu besichtigen und mich ausführlich über das Energiekonzept zu informieren. … den ganzen Artikel lesen »

Wo ist das Bürgerenergie-Projekt des Jahres 2017?

Bürgerenergie-Projekt des Jahres 2017
Bündnis Bürgerenergie sucht das Bürgerenergie-Projekt des Jahres 2017, Foto: Bündnis Bürgerenergie e.V., Jörg Farys

Bürgerenergie ist ein zentraler Baustein der Energiewende, daher sucht das Bündnis Bürgerenergie noch bis zum 01.06.2017 das Bürgerenergie-Projekt des Jahres 2017. Das Bündnis möchte mit diesem Preis das Engagement der Bürgerinnen und Bürger langfristig unterstützen. Dieses Engagement zeigt sich durch unterschiedliche Aktivitäten vor Ort für die Energiewende und für den Ausbau Erneuerbarer Energien. Das kann ein einzelnes Projekt sein oder die gemeinsame Initiative für gemeinschaftliche Energie-Projekte. Viele Bürgerenergiegesellschaften, darunter fast 900 Energiegenossenschaften sind bundesweit aktiv, liefern Strom und Wärme und bieten Mobilitätsleistungen an. Diese ehrenamtliche Arbeit möchte das Bündnis mit dem Preis belohnen. … den ganzen Artikel lesen »

Open Table: Diskussion über Stimmungsmache gegen die Energiewende

Open Table 2017: Stimmungsmache gegen die Energiewende
Mit-Moderatoren Katja und Kilian beim Open Table auf den Berliner Energietagen 2017 zur Stimmungsmache gegen die Energiewende

Bereits zum vierten Mal durften wir auf den Berliner Energietagen zum „Open Table“ der Energieblogger einladen. Wir diskutierten wieder mit den Gästen ein Thema aus dem Bereicjh der Kommunikation der Energiewende. In diesem Jahr ging es um die verschiedenen Formen der Stimmungsmache gegen die Energiewende und wie wir darauf reagieren können. Man fragt sich ja öfters, ob es um sachliche Kritik geht oder doch um eine emotionale Ablehnung, die andere in ihrer Meinung beeinflussen soll. Trotz der späten Uhrzeit am zweiten Tag der Berliner Energietage 2017 freuten wir uns über rund 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diskussion, die sich zum großen Teil an der Diskussion beteiligt haben. … den ganzen Artikel lesen »

Ökostrom-Versorger Deutsche BürgerEnergie per Crowdfunding finanzieren

Crowdinvesting Deutsche BürgerEnergie GmbH
Finanzierung des Energieversorgers Deutsche BürgerEnergie GmbH mit Crowdinvesting, Grafik: DeBE GmbH

Nachhaltige und günstige Stromversorgung von der Energiegenossenschaft, das gibt es jetzt auch von der Deutsche BürgerEnergie eG DeBE. Die Tochtergesellschaft Deutsche BürgerEnergie GmbH bietet die Versorgung von Kunden mit Ökostrom in ganz Deutschland an. Mit einem Crowdinvesting sollen die Aktivitäten als Versorger mit nachhaltiger Energie von Bürgern für Bürger weiter ausgebaut werden. Bis zum 07. Juli 2017 kann in das Unternehmen noch investiert werden. Im Gegenzug gibt es eine attraktive Verzinsung, eine Unternehmenswertbeteiligung und attraktive Prämien bei höheren Investments. Die Energiegenossenschaft kann damit die Wertschöpfungskette von der Produktion von Wind- und Solarenergie ergänzen mit dem Vertrieb von Ökostrom. … den ganzen Artikel lesen »

Jetzt braucht energynet.de Eure Unterstützung

energynet.de Unterstützung
Energieblogger bei der Arbeit

Nach über zehn Jahren als Blogger bin ich einem Punkt angekommen, an dem ich Euch, meine Leserinnen und Leser um Unterstützung bitte. Es kostet doch viel Zeit mehrere Texte in der Woche zu schreiben, von Veranstaltungen zu berichten und die nächsten Themen zu planen. Mittlerweile habe ich sogar eine Erwartungshaltung aufgebaut, die Leserinnen und Leser erwarten erwarten jede Woche mehrere neue Artikel von mir. Das ist eigentlich eine erfreuliche Situation. … den ganzen Artikel lesen »