Die Liste der 8 Bereiche der Digitalisierung der Wärmeversorgung

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Nicht nur Katzen mögen Wärme, Foto: Pixabay/ Goergl

Digitalisierung im Energiesektor beschränkt sich nicht auf den Strommarkt, Digitalisierung gibt es auch im Wärmesektor. Und die soll sogar einen nennenswerten Beitrag leisten können zur Reduzierung des Heizenergieverbrauchs. Die Erwartungen sind hoch bei der Digitalisierung der Wärmeversorgung. Mir fallen einige Bereiche der Wärmeversorgung ein, in denen heute bereits die Digitalisierung verbreitet ist. Daher wird es mal Zeit darüber zu schreiben und in einer Liste aufzuzählen. Fehlen noch wichtige Punkte?

Über die Digitalisierung der Wärmeversorgung wird nicht oft gesprochen, dabei gibt es bereits viele Produkte und Angebote auf dem Markt. In der Blogparade zur Digitalisierung der Energiewende war die Wärmeversorgung nur in zwei von 14 Beiträgen ein Thema. Wie so oft scheint die Wärme nicht so attraktiv zu sein. Dabei möchte sie, gerade jetzt im Winter, niemand vermissen. … den ganzen Artikel lesen »

Globaler Accelerator Free Electrons sucht weltweit nach Energie-Startups

Free Electrons
Free Electrons , globaler Accelerator sucht weltweit Energie-Startups, Foto: startupstockphotos.com

Energieversorger und Startup-Accelerator aus der ganzen Welt haben sich zum Konsortium „Free Electrons“ zusammen geschlossen. Sie wollen damit Energie-Startups helfen ihre Clean Energy Innovationen zu testen und marktreif zu machen. Free Electrons gibt den Startups eine Chance die nächste Generation der Produkte für saubere Energie, Energieeffizienz, Elektromobilität, Digitalisierung und kundenzentrierte Angebote zu entwickeln. Der Sitz von Free Electrons ist in San Francisco, USA, aber die ausgewählten Startups dürfen an verschiedenen Standorten auf der Welt arbeiten und ihre Produkte weiter entwickeln. Die Bewerbung läuft bis Februar und ab April startet das Programm. … den ganzen Artikel lesen »

Mieterstrom-Studie rät von Verringerung der EEG-Umlage ab

Mieterstrom-Studie
BMWi veröffentlicht Mieterstrom-Studie, Foto: Pixabay/ succo

Während die Fachwelt auf eine reduzierte EEG-Umlage zur Förderung des Mieterstroms wartet, hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) heute eine Mieterstrom-Studie veröffentlicht.Sie ordnet das Thema rechtlich ein und gibt einen Überblick über die Organisationsformen, die Potenziale und die Wirtschaftlichkeit von Mieterstrommodellen. Darin kommen die Autoren im wesentlichen zu dem Schluss, dass eine Reduzierung der EEG-Umlage für Mieterstrom die Attraktivität für Mieter und Investor erhöht. Bei kleinen Gebäuden (4 WE) wird dies jedoch nur bei steigenden Strompreisen erreicht. Alternativ wird eine differenzierte direkte Förderung vorgeschlagen. … den ganzen Artikel lesen »

Interview mit Verbänden der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke – Teil 2: BDEW

Jan Witt, BDEW
Dr. Jan Witt, Bereichsleiter Energieeffizienz im BDEW, (Foto: Peter Himsel)

Vor etwas mehr als zwei Jahren haben zwanzig Verbände der deutschen Wirtschaft eine Vereinbarung unterschrieben zur Gründung von 500 Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit möchte die Wirtschaft ihren Beitrag leisten zur Erreichung der Ziele zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz. Die Unternehmen sollen sich freiwillig an den Netzwerken beteiligen ohne zu Einsparungen verpflichtet zu werden. Inzwischen sind bereits über 100 Netzwerke aktiv. Jetzt ist also ein guter Zeitpunkt ein paar Fragen an die Verbände zu stellen. Was sind die Erfahrungen und wie sind die Reaktionen aus den Unternehmen? Teil 2 der Interview-Reihe mit einigen Verbänden aus der Initiative.

Durch die Unterstützung der Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke habe ich auf meine fünf Fragen Antworten von fünf Verbänden erhalten. Mit dem Leiter der Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, Herrn Steffen Joest, habe ich bereits ein Interview geführt und veröffentlicht. Als zweites Interview in dieser Reihe folgt die Antwort des BDEW auf meine Fragen zur Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. … den ganzen Artikel lesen »

Wann werden Blendgutachten für Solar-Anlagen benötigt?

Gastbeitrag von Jakob Zehndorfer

Blendgutachten
Ermittlung des Blendzeitpunktes für ein Blendgutachten, Grafik: Jakob Zehndorfer

Ein Blendgutachten stellt fest, ob und wie lange es zu einer erheblichen Blendwirkung in Richtung der Anwohner oder Verkehrsteilnehmer kommt. Autofahrer, Flugzeug- und Hubschrauberpiloten, wie auch Lokführer der Bahn müssen „auf Sicht“ fahren können und andere Fahrzeuge, Schilder, Lichtsignale oder Hindernisse in Ihrem Weg erkennen. Bei starken Blendungen aus der Fahrtrichtung wird diese Fähigkeit so weit eingeschränkt, dass es zu gefährlichen Situationen kommen kann.

Anwohner haben in Ihren Schlafräumen, Wohnzimmern, Büros und dergleichen ein Recht darauf nicht unzumutbaren Belästigungen ausgesetzt zu sein. … den ganzen Artikel lesen »

Interview mit Verbänden der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke – Teil 1: DIHK

Teilnehmer beim Workshop des Darmstädter Energieeffizienz-Netzwerk ETA-Plus bei einer Führung durch die Energiezentrale der Merck KGaA am Standort Darmstadt, Foto: IHK Darmstadt

Vor etwas mehr als zwei Jahren haben zwanzig Verbände der deutschen Wirtschaft eine Vereinbarung unterschrieben zur Gründung von 500 Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit möchte die Wirtschaft ihren Beitrag leisten zur Erreichung der Ziele zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz. Die Unternehmen sollen sich freiwillig an den Netzwerken beteiligen ohne zu Einsparungen verpflichtet zu werden. Inzwischen sind bereits über 100 Netzwerke aktiv. Jetzt ist also ein guter Zeitpunkt ein paar Fragen an die Verbände zu stellen. Was sind die Erfahrungen und wie sind die Reaktionen aus den Unternehmen?

Durch die Unterstützung der Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke habe ich auf meine fünf Fragen Antworten von fünf Verbänden erhalten. Mit dem Leiter der Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, Herrn Steffen Joest, habe ich bereits ein Interview geführt und veröffentlicht. Als erstes in dieser Reihe folgt die Antwort des DIHK auf meine Fragen zur Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. … den ganzen Artikel lesen »