Podcast 59 über Erfahrungen aus dem Praxistest Solarthermie

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Podcast Praxistest Solarthermie
Podcast über den Praxistest Solarthermie, Foto: www.co2online.de

Kurz vor der Sommerpause geht es weiter mit einer neuen Podcast-Ausgabe, dieses mal mit den Erfahrungen aus dem Praxistest Solarthermie. Für das Gespräch war ich letzte Woche bei co2online zu Gast und habe mich mit dem Projekt-Redakteur Marcus Weber unterhalten. Im Praxistest Solarthermie ging es um praktische Erfahrungen bei der Planung, der Installation und im Betrieb von thermischen Solaranlagen. Mit diesen Erfahrungen sollen andere Eigentümer lernen und motiviert werden die Option der Solarthermie bei der Heizungsmodernisierung zu prüfen. Ein gutes Gefühl beim duschen bringt es auf jeden Fall. Alles andere sollte eine individuelle Energieberatung klären. … den ganzen Artikel lesen »

Energieeffizienz im Winterpaket der EU-Kommission – wie ambitioniert sind die Pläne?

Werbung

Gastbeitag von Jan Rosenow, Senior Associate, The Regulatory Assistance Project

Winterpaket
Wie ambitioniert ist das Winterpaket der EU-Kommission?, Foto: pixabay/ Jai79

Die europäische Energie- und Klimapolitik steht an einem Scheidepunkt: Im Jahr 2020 enden die 20-20-20-Ziele, die eine Senkung der Treibhausgasemissionen um 20 Prozent vorsehen, die Erzeugung von 20 Prozent der Energie in der EU aus erneuerbaren Quellen und die Verbesserung der Energieeffizienz um 20 Prozent festschreiben. In dem sogenannten Winterpaket hat die EU-Kommission im November vergangenen Jahres Pläne für die Zeit nach 2020 veröffentlicht. Der neue politische Rahmen ist in Teilen durchaus ambitioniert, die vorgestellten Maßnahmen für Energieeffizienz haben jedoch noch viel Luft nach oben. Ein Team von Experten des Regulatory Assistance Project und des Buildings Performance Institute Europe haben genauer hingeschaut und eine umfangreiche Analyse des Winterpaketes durchgeführt. … den ganzen Artikel lesen »

Energie-Flatrate für vernetzte Gebäude ermöglicht neue Geschäftsmodelle

Geschäftsmodelle Energie-Flatrate
Energieautarkes Haus der VR Bank Altenburger Land bietet neue Geschäftsmodelle durch Energie-Flatrate, Grafik: HELMA Eigenheimbau AG

Eine Energie-Flatrate für Mietwohnungen ist ein ganz neues Konzept. Es ändert vieles für die Beteiligten, die zu einem vernetzten energieautarken Mehrfamilienhaus gehören. Die Wohnungswirtschaft und die Mieter haben dadurch viele Vorteile, der Energieversorger wird nach wie vor benötigt und Banken können zukunftsfähige Anlageprodukte anbieten. Es gibt also für unterschiedliche Interessensgruppen bei vernetzten energieautarken Häusern jeweils eigene Nutzen, die ein Geschäftsmodell darauf aufbauen können. Die Bewohner können mit sicheren Kosten für die nächsten zehn Jahre rechnen, die heute schon auf einem vergleichbaren Niveau oder oder sogar unter den Kosten von konventionellen Wohnungen liegen. Klingt sehr vielversprechend, doch die Idee steht noch am Anfang und wir müssen sehen, ob es sich so auch umsetzen lässt. Nach den technischen Informationen möchte ich hier in diesem Beitrag die wirtschaftlichen Aspekte aufzeigen. … den ganzen Artikel lesen »

Die Technik der energieautarken Mehrfamilienhäuser in Cottbus

Technik der energieautarken Mehrfamilienhäuser
Baubeginn für zwei energieautarke Mehrfamilienhäuser mit Pauschalmiete und Energie-Flatrate für ein ganzes Jahrzehnt , Grafik: Timo Leukefeld

In Cottbus entstehen zur Zeit die ersten energieautarken Mehrfamilienhäuser, die den Mietern über zehn Jahre konstante Kosten für Wärme und Strom versprechen. Das heißt die Mieten enthalten eine konstante Pauschale, die Strom und Wärme bereits abdeckt. An den Gebäuden werden mit Solarwärme- und Solarstrom-Anlagen ein großer Teil der benötigten Energie für Wärme, Strom und Mobilität erzeugt. Dieses Konzept gibt es bereits für Einfamilienhäuser, doch im Mehrfamilienhaus ist dieses Konzept neu. Die Idee der Häuser stammt von dem Solar-Experten Timo Leukefeld, der hier zusammen mit der Cottbusser Wohnungsgenossenschaft eG  und der  HELMA Eigenheimbau AG arbeitet. In einem ersten Beitrag über dieses Projekt möchte ich die Technik der Häuser vorstellen. … den ganzen Artikel lesen »

Wissenswertes und Stimmen über Gesetz zur Förderung von Mieterstrom

Mieterstrom
Mieterstrom-Projekt der Mainova AG, Foto: BSW-Solar

Das Gesetz zur Förderung von Mieterstrom ist nun vom Bundestag beschlossen. Künftig können mehr Mieterinnen und Mieter mit günstigem Solarstrom vom Dach Stromkosten sparen und einen Beitrag zur Energiewende leisten. Auch wenn nicht alles umgesetzt wurde, was wünschenswert wäre, ist das Gesetz zumindest ein kleiner Schritt nach vorne für die Energiewende in der Stadt. Es gibt so viele Dachflächen, die noch genutzt werden können und Wohnungsnutzer die Möglichkeit geben sich an der Energiewende zu beteiligen. In diesem Beitrag habe ich ein paar Informationen zu dem Gesetz und Kommentare von Verbänden und Unternehmen gesammelt. … den ganzen Artikel lesen »

Energie-Scouts kümmern sich mit viel Kreativität um die Reduzierung des Energieverbrauchs in Unternehmen

Ehrung Energie-Scouts 2017
Besten-Ehrung der Energie-Scouts, Berlin, 28.06.2017, Foto: DIHK / Jens Schicke

Die besten Energie-Scouts 2017 haben mit viel Kreativität Wege gefunden den Energieverbrauch im Unternehmen mit einfachen Mitteln zu reduzieren. Auch wenn die beliebtesten Wege zur Steigerung der Energieeffizienz immer noch die Reduzierung von Druckluft-Leckagen oder der Austausch der Beleuchtung sind, finden die engagierten Azubis heute ganz neue und unkonventionelle Möglichkeiten. Hinzu kommen mittlerweile Themen wie Ressourceneffizienz, Mobilität und Energieerzeugung. Sehr erfreulich ist auch das wachsende Interesse an dem Projekt der Energie-Scouts. Das sind meine Erkenntnisse von der Prämierung der besten Energie-Scouts 2017 beim DIHK in Berlin. … den ganzen Artikel lesen »