Werbung

Messe: IFA 2013

Das sollten Sie über das Energielabel für Haushaltsgeräte wissen

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de

Dieser Beitrag wird unterstützt durch die AEG

In meinen bisherigen Beiträgen über Haushaltsgeräte war oft die Rede vom Energielabel und den Energieeffizienzklassen. Ich bin davon ausgegangen, dass das Energielabel bekannt ist, meine kleine Umfrage auf der IFA 2013 hat auch gezeigt, dass zumindest die höchsten Energieeffizienzklassen bekannt sind. Doch reicht das nicht aus, es wird kaum jemand das Energielabel und die damit verbundenen Anforderungen genauer kennen. Wer weiß schon, dass seit 2011 schrittweise ein überarbeitetes Energielabel eingeführt wird und, dass es Anforderungen an den Mindeststandard gibt. Daher wird es Zeit, mal die einzelnen Energielabel genauer anzusehen.

Was ist neu am Energielabel?

So richtig neu ist eigentlich nichts mehr, die Energieeffizienzklassen A++ und A+++ sind mittlerweile bekannt und werden von vielen Herstellern sogar noch übertroffen. Zu erwähnen ist noch, dass das neue Energielabel nur Piktogramme enthält und somit sprachneutral ist. Wissenswert ist auch, dass bei jeder Werbung die den Energieverbrauch oder Preis eines bestimmten Gerätemodells angibt, die Energieklasse des Produktes deutlich erkennbar sein muss. Das Gleiche gilt für alle technischen Werbeschriften, Handbücher und Broschüren. (Quelle: Hausgeräte+) … den ganzen Artikel lesen »

Wann rechnet sich die Investition in neue, hocheffziente Haushaltsgeräte?

Werbung

Dieser Beitrag wird unterstützt von AEG

AEG Waschmaschine
AEG Waschmaschine benötigt nur halb so viel Strom wie in der Energieeffizienzklasse A+++, Foto: Andreas Kühl

Bei der bisherigen umfangreichen Betrachtung der Energieeffizienz von Haushaltsgeräten habe ich mich nur an den Energieeffizienzklassen auf dem Energielabel orientiert. Das Energielabel ist hier ein gutes Hilfsmittel, um den Verbrauch verschiedener Geräte untereinander vergleichen zu können. Durch die Angabe eines standardisierten Stromverbrauchs können vergleichbare Angaben zum Jahresstromverbrauch gemacht werden. Aber schwierig wird es, wenn man wissen möchte, wie viel wir mit einer neuen Waschmaschine oder einem neuen Trockner einsparen können.

Wer kann sagen, ob sich ein neues Gerät lohnt, wenn der alte Wäschetrockner, die Waschmaschine oder der Geschirrspüler noch hervorragend arbeitet? Soll man sich trotzdem schon Gedanken machen über den Neukauf? Wie viel mehr Strom benötigen die alten Geräte im Vergleich zur neuesten Generation der Haushaltsgeräte? Durch die gestiegenen Strompreise werden neue, hocheffiziente Haushaltsgeräte immer interessanter, denn sie können einiges zur Reduzierung der Stromkosten beitragen. … den ganzen Artikel lesen »

Energieeffizienz bei den Verbrauchern auf der IFA 2013

Dieser Beitrag wird unterstützt von AEG

Großes Interesse an der sparsamsten Waschmaschine am AEG-Stand der IFA 2013, Foto: Andreas Kühl
Großes Interesse an der sparsamsten Waschmaschine am AEG-Stand der IFA 2013, Foto: Andreas Kühl

Die vielen Beiträge der letzten Wochen hier zur Energieeffizienz von Haushaltsgeräten sollten informieren über das Energielabel und vor allem aufzeigen, wie sparsam die neueste Generation der Haushaltsgeräte mittlerweile ist. Doch durch die Gestaltung des Energielabels und der schnellen technischen Entwicklung muss man sich langsam fragen, ob diese Veränderungen beim Verbraucher ankommen.

Um dieser Frage nachzugehen, war ich auf der IFA am Stand der AEG und habe mit meinem Mikrofon und Smartphone einige Endkunden befragt. Ich wollte wissen, wie wichtig die Energieeffizienz bei der Kaufentscheidung für ein neues Haushaltsgerät ist und auch, ob die befragten Personen wissen, welche Energieeffizienzklasse derzeit die sparsamsten Geräte haben.

Was mich ebenfalls interessiert hat, war der alltägliche Umgang mit Haushaltsgeräten. Wie kann man seine Haushaltsgeräte am sparsamsten nutzen? Muss ich dabei auf andere Leistungen der Geräte verzichten und welche Funktionen, bzw. Programme, sind bei Waschmaschine, Trockner und Geschirrspüler am besten geeignet? Um diese Fragen zu beantworten bin ich mit Frau Uta Bischoff über den AEG-Messestand gelaufen und sie konnte diese Fragen sehr ausgiebig beantworten. … den ganzen Artikel lesen »

Strom und Geld sparen mit hocheffizienten Wäschetrocknern

Stromkosten sparen mit effizienten Haushaltsgeräten, Grafik: Initiative EnergieEffizienz / dena
Stromkosten sparen mit effizienten Haushaltsgeräten, Grafik: Initiative EnergieEffizienz / dena

Über die die sparsamsten Wäschetrockner auf dem Markt der Haushaltsgeräte hatte ich bereits berichtet. Diese Marktrecherche kommt gut an bei den Lesern und ist sicher eine wichtige Information im sonst undurchsichtigen Markt für Haushaltsgeräte. Eine wichtige Informationsquelle war für mich die EcotopTen-Liste, diese Plattform geht jetzt nochmal in die Offensive mit wichtigen Infos zur Energieeffizienz von Wäschetrocknern.

Seit Juni 2013 gilt für Wäschetrockner das neue EU-Energielabel. EcoTop-Ten, die Plattform für nachhaltigen Konsum, stellt gemeinsam mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), die energieeffizientesten Wäschetrockner vor. Alle 35 Modelle sind Spitzenprodukte der Energieeffizienzklassen A++ und A+++. Sie verbrauchen bis zu 63 Prozent weniger Strom als ein konventionelles Gerät der Energieeffizienzklasse A. Die Einsparungen durch den geringeren Stromverbrauch wiegen schnell die höheren Anschaffungskosten der Spargeräte auf. … den ganzen Artikel lesen »

Umweltfreundliche Fernsehgeräte und Großtastentelefone mit dem blauen Engel ausgezeichnet

Der Blaue Engel für zwei Großtastentelefone von Olympia: Dr. Ulf Jaeckel, Bettina Uhlmann (Umweltbundesamt), Sven Elvert, Beate Rauls (Olympia) (v.l.n.r), Foto: Blauer Engel
Der Blaue Engel für zwei Großtastentelefone von Olympia: Dr. Ulf Jaeckel, Bettina Uhlmann (Umweltbundesamt), Sven Elvert, Beate Rauls (Olympia) (v.l.n.r), Foto: Blauer Engel

Bisher habe ich bei meinem Blick auf die energieeffizienten Neuheiten der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin mich nur auf die Haushalts-Großgeräte, die „weiße Ware“ konzentriert. Doch es gibt zahlreiche weitere Geräte in unserem Alltag, die viel Strom benötigen, bzw. bei denen wir genauer auf den Stromverbrauch und die Nachhaltigkeit achten sollten.

So können Fernsehgeräte, je nach Größe, durchaus einen Stromverbrauch von über 100 kWh im Jahr haben und damit im Bereich der sparsamsten Haushaltsgeräte liegen. Also ist es auch hier wichtig auf den Energieverbrauch zu achten. Beispiele mit Werten für den Stromverbrauch von Fernsehgeräten pro Jahr gibt es im großen Vergleich des Stromverbrauchs von TV-Geräten bei stromverbrauch.info und in der EcoTopTen-Liste für Fernsehgeräte.

Neuer Fernseher mit Blauem Engel!

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentieren das Umweltzeichen Blauer Engel und das Unternehmen Philips drei Serien von Fernsehgeräten, die die neu überarbeiteten Kriterien des Umweltzeichens erfüllen. Die vom Blauen Engel ausgezeichneten Geräte der aktuellen 6000er, 7000er und 8000er Modellserien in unterschiedlichen Bilddiagonalen verbrauchen besonders wenig Strom und können den Verbrauch dank automatischem Helligkeitsmanagement je nach Umgebungslicht weiter um bis zu 20 Prozent reduzieren. Und wer den stromverbrauchenden Standby-Betrieb vermeiden will, findet den bei vielen Geräten verschwundenen Aus-Schalter. Die höhere Stromrechnung muss nicht sein, wenn man sich für Umweltfreundlichkeit und technisches Know-How gleichzeitig entscheiden kann. … den ganzen Artikel lesen »

Durch das Wochenende mit energieeffizienten Haushaltsgeräten von AEG

Dieser Artikel wird unterstützt von AEG

Endlich ist wieder Wochenende und Zeit für die Familie und für Freunde. Vielleicht ist Besuch von Verwandten oder von Freunden am Samstagabend angesagt. Dann passt dieses Beispiel ganz gut für eine Vorstellung der energieeffizienten Haushaltsgeräte von AEG. In anderen Beiträgen habe ich bisher bei einzelnen Gerätetypen die sparsamsten Modelle auf dem Markt gesucht, jetzt möchte ich durch die Modellpalette eines einzelnen Herstellers  gehen, am Beispiel von AEG/Electrolux und dem besagten Besuch.

Auf das Kochen selbst möchte ich nicht eingehen, da gibt es die Food-Blogger wie Zorra oder Annette, die können das deutlich besser als ich. Aber vor dem Kochen kommt der Einkauf und dann müssen einige Lebensmittel in den Kühlschrank, die erste Station der Hausgeräte.

Effizient kühlen und kochen

Energieeffiziente Kühlschränke mit A+++ -10% von AEG, Foto: Andreas Kühl
Energieeffiziente Kühlschränke mit A+++ -10% von AEG, Foto: Andreas Kühl

Wir öffnen die Türe des AEG Santo Einbaukühlschranks und die LED-Beleuchtung geht an. Die Geräte gibt es in den Energieeffizienzklassen A++ und A+++. Oder wenn es eine Kühl-Gefrierkombination sein soll, dann könnte die AEG Santo SCS91800C1 mit 178 cm Höhe zum Einsatz kommen. Diese hat die erwähnte LED-Beleuchtung im Innenraum und schließt dank Softclosing-Funktion am Ende selbsttätig und leise. Darin finden wir einen Nutzinhalt von 267 Liter bei 10 Prozent weniger Energiebedarf als der Grenzwert für A+++. Dieser geringe Stromverbrauch wird erreicht durch eine Isolierung aus hocheffizienten Vakuum-Paneelen und mit einer neuen variablen Kompressortechnologie.

Das Kochen überlassen wir denen, die etwas davon verstehen, ich gehöre leider nicht dazu. Aber vielleicht gelingt mir es mit dem Vakuumgaren im AEG ProCombi Sous Vide Multi-Dampfgarer. Damit soll das Kochen ja praktisch wie von selbst gelingen. Der Stromverbrauch des Multi-Dampfgarers liegt 20% unterhalb des Grenzwertes für die Energieeffizienzklasse A. … den ganzen Artikel lesen »