Kategorie: Energiewende

EEG-Umlage und Mieterstrom: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? (Gastkommentar)

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de
Dieser Artikel ist Teil 19 von 19 über Mieterstrom

Gastkommentar von Christopher Neumann, Mitgründer der prosumergy GbR

Photovoltaik Mieterstrom
Mehrfamilienhaus mit Photovoltaik Mieterstrom, Quelle: prosumergy GbR

Für all diejenigen, die den 101 Seiten umfassenden „Schlussbericht“ von Prognos und BH&W im Auftrag des BMWi (noch) nicht gelesen haben, möchte ich „spoilern“: Eine spannende Abendlektüre sieht anders aus! Wer sich mit dem Thema auskennt, erfährt hier wenig Neues. Wer hingegen einen aktuellen Einstieg in die Thematik sucht, bekommt hier eine fundierte – und äußerst nüchterne – Quelle an die Hand.

Kapitel zur Wirtschaftlichkeit von Mieterstrom hätte umfangreicher ausfallen können

Zweifelsohne sind in dem Bericht viele der wichtigsten rechtlichen Rahmenbedingungen und Praxisaspekte von Mieterstrommodellen übersichtlich zusammengestellt worden. Für meinen Geschmack hätte das für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Mieterstromprojekten maßgebliche Kapitel 4 („Betriebswirtschaftliche Betrachtung des Mieterstroms“) an einigen Stellen detaillierter ausfallen können. So ist mir etwa nicht klar geworden, mit welcher Fremdkapitalquote und welchem Zinssatz die Projektrenditen errechnet werden. … den ganzen Artikel lesen »

Die sonnenBatterie city macht Wohnungsbesitzer zu Akteuren der Energiewende

sonnenBatterie city
Die sonnenBatterie city bringt die Enegiewende in die Stadt

Klingt spannend, die Ausweitung der sonnenCommunity auf die Stadt mit dem Angebot der sonnenBatterie city in Verbindung mit der sonnenFlat city. Vergangene Woche hat sonnen, das junge Unternehmen aus dem Allgäu, sein neues Angebot in Berlin vorgestellt. Künftig können Wohnungsbesitzer den Strom aus der sonnenCommunity nutzen und unabhängig vom Energieversorger werden. Eine eigene Photovoltaik-Anlage ist dazu nicht notwendig, nur der Stromspeicher, die sonnenBatterie. Ein weiterer Pluspunkt ist die Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen für die nächsten 10 Jahre. Warum macht ein Batteriespeicher ohne PV-Anlage Sinn und ist das ein gutes Angebot mit Zukunft? … den ganzen Artikel lesen »

Mieterstrom-Studie rät von Verringerung der EEG-Umlage ab

Dieser Artikel ist Teil 18 von 19 über Mieterstrom
Mieterstrom-Studie
BMWi veröffentlicht Mieterstrom-Studie, Foto: Pixabay/ succo

Während die Fachwelt auf eine reduzierte EEG-Umlage zur Förderung des Mieterstroms wartet, hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) heute eine Mieterstrom-Studie veröffentlicht.Sie ordnet das Thema rechtlich ein und gibt einen Überblick über die Organisationsformen, die Potenziale und die Wirtschaftlichkeit von Mieterstrommodellen. Darin kommen die Autoren im wesentlichen zu dem Schluss, dass eine Reduzierung der EEG-Umlage für Mieterstrom die Attraktivität für Mieter und Investor erhöht. Bei kleinen Gebäuden (4 WE) wird dies jedoch nur bei steigenden Strompreisen erreicht. Alternativ wird eine differenzierte direkte Förderung vorgeschlagen. … den ganzen Artikel lesen »

Wo die Digitalisierung die Energiewende unterstützt

Blogparade "Digitalisierung in der Energiewende"
Beitrag zur Blogparade Digitalisierung in der Energiewende

Die Digitalisierung ist auch in der Energiewende zu einem wichtigen und unverzichtbaren Faktor geworden. Wie in vielen anderen Lebensbereichen auch, werden im Energiesektor zunehmend Prozesse digitalisiert. Für den Ausbau der erneuerbaren Energien ist die Digitalisierung insgesamt positiv. Das System mit vielen kleinen, schwankenden Erzeugern und vernetzten Sektoren wird immer komplexer. Zur Optimierung dieses ist moderne Informations- und Kommunikationstechnik notwendig – in allen Bereichen.

Die Digitalisierung lässt sich noch weniger aufhalten wie die Energiewende. Sie nimmt immer mehr Raum in den verschiedensten Lebensbereichen ein. In der Energiewende kann dieser Prozess in allen Bereichen genutzt werden – von der Erzeugung über Transport, Speicherung bis hin zum Verbrauch und zur Kopplung mit den Bereichen Wärme und Mobilität. Wichtig ist jedoch die Beachtung der Sicherheit und der Schutz der anfallenden Daten. … den ganzen Artikel lesen »

prosumergy zur Förderung von Mieterstrom

Dieser Artikel ist Teil 17 von 19 über Mieterstrom
prosumergy Mieterstrom
Startup prosumergy aus Kassel zur Förderung von Mieterstrom, Foto: prosumergy

Was sagt der Mieterstrom-Dienstleister prosumergy aus Kassel zur neuen lokalen Förderung in den einzelnen Bundesländern? Zur besseren Beurteilung der Förder-Angebote aus der Sicht der Praxis habe ich dort nachgefragt und um ihre Sichtweise gebeten. Interessant sind auch die Erwartungen an die geplante Rechtsverordnung für Mieterstrom  zum EEG. Vielen Dank an die engagierten Gründer von prosumergy für ihre ausführliche Stellungnahme. Sie sind neu auf dem Markt, aber sehr engagiert und kompetent unterwegs.

Kommentar von prosumergy zur Förderung von Mieterstrom

Wir wollen Mieterstrom voranbringen und freuen uns daher sehr über die Förderprogramme in Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen. Mieterstrom bringt die Energiewende in die Stadt und ermöglicht Partizipation und Bürgernähe. Auch unabhängig von der tatsächlichen Förderhöhe helfen Förderprogramme bei der Verbreitung von Mieterstrom. Informationsveranstaltungen und Veröffentlichungen machen das Thema publik. Wenn sogar das Land fördert, ist es für viele Eigentümer nicht einfach nur eine seltsame, neue Idee, die wir ihnen vorstellen, sondern eine seriöse Option, die es zu bedenken gilt. Sind sonst die Planungshorizonte in der Wohnungswirtschaft eher auf mehrere Jahre ausgelegt, beschleunigt eine Förderung sicherlich auch das Interesse. … den ganzen Artikel lesen »

Mieterstrom Leitfaden des BSW-Solar informiert über Besonderheiten und Herausforderungen

Dieser Artikel ist Teil 16 von 19 über Mieterstrom
Mieterstrom Leitfaden
Neuer Mieterstrom Leitfaden des BSW-Solar erschienen, Foto: pixabay/ succo

Der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar) hat in dieser Woche einen kostenlosen Leitfaden zum Thema Mieterstrom veröffentlicht. Nach dem die geplante Rechtsverordnung zur Förderung des Mieterstroms noch länger auf sich warten lässt, handeln viele andere Akteure. In drei Bundesländern, Hessen, NRW und Thüringen, gibt es bereits eine lokale Förderung. Wichtig wäre jedoch die Reduzierung der EEG-Umlage, damit mehr Mieter vom günstigen vor Ort produzierten Strom profitieren können. Das Interesse für solche Anlagen scheint recht hoch zu sein. Damit die Interessenten sich besser informieren können, hat der BSW-Solar den Leitfaden veröffentlicht und eine Website mit passenden Informationen online gestellt. … den ganzen Artikel lesen »