Sponsored Post

Bedeutung der Beleuchtung beim Stromverbrauch in Unternehmen

Beleuchtung Unternehmen
Beleuchtung in Unternehmen, Foto: Pixabay/ alexanderbeck

Dieser Beitrag ist ein Sponsored-Post/ Werbebeitrag im Auftrag der Deutsche Lichtmiete GmbH

Beleuchtung Unternehmen
Beleuchtung in Unternehmen, Foto: Pixabay/ alexanderbeck

Der Beleuchtung sollten wir nicht nur im eigenen Haushalt Beachtung schenken. Auch in der Industrie bzw. im Gewerbe, Handel oder Dienstleistungssektor hat die Beleuchtung einen erheblichen Anteil am gesamten Energieverbrauch und damit auch an den Energiekosten. In den meisten Fällen lohnt es sich noch mehr als in privaten Haushalten, sich mit den Möglichkeiten zur Einsparung im Bereich der Beleuchtung auseinanderzusetzen. Dies betrifft fast alle Branchen, denn die Beleuchtung gehört zu den Querschnittstechnologien, welche in allen Branchen benötigt werden. Das Potential zur Reduzierung des Energieverbrauchs der Beleuchtung ist besonders durch die Entwicklung der LED-Technologie groß.

Vergleich des Energieverbrauchs für Beleuchtung (Industrie, GHD, Haushalte)

Während in privaten Haushalten das Licht nur bei Bedarf in den Abend- und Nachtstunden verwendet wird, ist das Licht in Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen häufig während der gesamten Arbeitszeit eingeschaltet. Damit ist alleine die Betriebsdauer der Beleuchtung in Unternehmen deutlich höher als im Haushalt. So verhält es sich in allen Branchen, schließlich ist eine ausreichende Beleuchtung bei allen Tätigkeiten wichtig.

In der Industrie spielen andere Anwendungsbereiche am Gesamtstromverbrauch eine größere Rolle. So kommt der Stromverbrauch für die Beleuchtung im Durchschnitt nur auf 4,5 % des Gesamtstromverbrauchs in der deutschen Industrie. In privaten Haushalten beträgt der Anteil der Beleuchtung 9 %.

In der Industrie spielen jedoch elektrische Antriebe, die Druckluft oder Wärme-/ Kälte-Anwendungen eine wesentlich größere Rolle als die Beleuchtung. Dennoch ist der Stromverbrauch für die Beleuchtung in der Industrie enorm. Für das Jahr 2015 ermittelte das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung im Auftrag der AG Energiebilanzen einen Verbrauch von 36,4 Petajoule für die Beleuchtung in der Industrie. Dies entspricht rund 10 TWh/a, also 10.000 Gigawattstunden.

Beim Blick auf den GHD-Sektor, also Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, wird es für die Beleuchtung noch interessanter. Rund 40 % des Stromverbrauchs werden hier für die Beleuchtung benötigt, wie eine Studie für das Umweltbundesamt aufzeigt. Die Zahlen stammen allerdings aus 2006, bei neueren Werten von 2015 hat die Beleuchtung jedoch immer noch einen Anteil von 36 % am Stromverbrauch. Nach den Daten bei den Anwendungsbilanzen der AG Energiebilanzen hat der GHD-Sektor im Jahr 2015 53,5 TWh für die Beleuchtung benötigt – von insgesamt 148,7 TWh.

Potentiale zur Einsparung in Industrie und GHD nutzen

Beleuchtung Büroräume
Beleuchtung in Büroräumen, Foto: unsplash.com/ Mike Wilson

Der Stromverbrauch der Beleuchtung ist in Industrie und im GHD-Sektor also sehr hoch. Zum Teil hat die Beleuchtung sogar den höchsten Anteil am Stromverbrauch. Dem Verbrauch können wir die technische Entwicklung in der Beleuchtung der letzten fünf bis zehn Jahre gegenüberstellen. Die energieeffiziente Beleuchtung mit LED hat sich deutlich weiterentwickelt. Daher kommt das Umweltbundesamt auch auf eine mögliche Einsparung von 9 Milliarden kWh durch Einsatz effizienter Beleuchtung. Dies entspräche 9 TWh, was mir im Vergleich zum gesamten Verbrauch aber sehr hoch erscheint.

Der möglichen Einsparung liegt vermutlich zugrunde, dass die Beleuchtung nur selten in Unternehmen modernisiert wird. Die Beleuchtung hat vielleicht nicht die höchste Priorität im Unternehmensalltag. Hinzu kommt, dass die Umstellung vorfinanziert werden muss. Die Unternehmen müssen also in Vorleistung gehen und sorgen sich vor einer langen Amortisation. Doch dieses Hindernis kann man z.B. mit dem Mietmodell der Deutschen Lichtmiete aus Oldenburg umgehen. In einem weiteren Beitrag werde ich mir ansehen, wie das Angebot der Deutschen Lichtmiete funktioniert.

Über den Autor

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Kommentar schreiben

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung