EEHack mit kreativen Ideen für Energieeffizienz von internationalen Studententeams

Werbung

EEHack Eröffnung
Eröffnung des Energy Efficiency Hack EEHack, Foto: Britta Pedersen / DENEFF

Der EnergyEfficiency Hack, kurz EEHack, war ein voller Erfolg. Er hat gezeigt, Energieeffizienz kann auch Spaß machen, motivieren und unterhaltsam sein. Am 06.03. haben sich 164 Teilnehmerinnen und Teilnehmer – vor allem Studenten, Start-ups und Nachwuchswissenschaftler – aus neun europäischen Ländern zum ersten Energy Efficiency Hack Europas getroffen. Sie haben auf Einladung der Deutschen Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) verschiedene Aufgaben bearbeitet und kreative Lösungen für innovative Ansätze der Energieeffizienz entwickelt. Die Ergebnisse nach 10 Stunden Arbeit waren beachtlich, die Sieger konnten zur abschließenden Präsentation bereits eine App vorführen.

Lösungen für praktische Fragen gesucht beim Energy Efficiency Hack

Die Aufgabenstellungen beim EEHack kamen alle aus der Praxis von den Unternehmen Danfoss, Sonepar und Veolia in den Kategorien Smart Buildings, Handel und Industrie 4.0. Auf diese Kategorien konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Beginn aufteilen. Die Veranstalter haben darauf geachtet, dass die einzelnen Teams möglichst aus unterschiedlichen Experten bestehen, also Techniker, Designer und Geisteswissenschaftler.

EEHack
Teilnehmer des Energy Efficiency Hack 2017, Foto: Foto: Britta Pedersen / DENEFF

Wer nicht weiß, was ein Hackathon ist, Wikipedia definiert diese Veranstaltiungs-Format so:

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine kollaborative Software- und Hardwareentwicklungsveranstaltung. … Ziel eines Hackathons ist es, innerhalb der Dauer dieser Veranstaltung gemeinsam nützliche, kreative oder unterhaltsame Softwareprodukte herzustellen. Die Teilnehmer kommen üblicherweise aus verschiedenen Gebieten der Software- oder Hardwareindustrie und bearbeiten ihre Projekte häufig in funktionsübergreifenden Teams. Hackathons haben oft ein spezifisches Thema oder sind technologiebezogen.

Internationale Studentengruppe gewinnt EEHack mit Energiespar-Baum und Echtzeitmessungen

Als Gesamtsieger setzte sich die deutsch-dänisch-österreichisch-türkische Studentengruppe Visualink durch. In ihrem Ansatz ersetzen sie die jährlichen Heizkostenabrechnungen durch anschauliche Echtzeitmessungen.

EEHack
Konzentriertes Arbeiten beim Energy Efficiency Hack, Foto: Britta Pedersen / DENEFF

Christina Roitzheim vom HPI Potsdam und Firat Günyel von der DTU Kopenhagen über ihr Projekt:

„Verbraucher wollen Energie sparen. Aber die nur einmal jährlich zugestellte Heizkostenabrechnung ist zu kompliziert, der Gedanke ‚Ich möchte weniger Energie verbrauchen’ hält nur ein paar Tage. Wenn Verbraucher hingegen jederzeit sehen können, wie viel Energie sie gerade verbraucht haben, wird ein bewusster Umgang mit Energie Normalität. Der Effekt für das Klima und das Portemonnaie ist groß.“

Ergebnisse des EEHack sind als Open-Source zugänglich für alle Interessierten

Viele weitere Ideen haben sich mit spielerischen Ansätzen (Fachbegriff Gamification), mit künstlicher Intelligenz (Fachbegriff Artficial Intelligence, kurz AI) oder allgemein mit positiver Motivation der Nutzer beschäftigt.

Carsten Müller, Mitglied der Jury und Vorstandsvorsitzender der DENEFF, zeigte sich begeistert:

„Die Gewinner haben den Mehrwert der Energieeffizienz für den Verbraucher in völlig neuer Weise dargestellt. Die Idee ist so einfach, dass sie genial ist und hat auf jeden Fall Marktchancen. Energieeffizienz war für den Verbraucher nie einfacher. Energieeffizienzinnovationen wie diese müssen schnell in die Breite getragen werden, wenn die Energiewende zum wirtschaftlichen Erfolg werden soll. Daher haben wir uns entschlossen, dass die Ergebnisse als Open Source allen zugänglich gemacht werden und nicht nur exklusiv den teilnehmenden Unternehmen.“

Wer nicht weiß, was Open Source bedeutet, Wikipedia schreibt:

Als Open Source oder quelloffen (zugehöriges Hauptwort: Quelloffenheit) wird Software bezeichnet, deren Quelltext öffentlich und von Dritten eingesehen werden kann.

Dies bedeutet, dass alle Ergebnisse öffentlich einsehbar sein sollen und genutzt werden dürfen unter den gleichen Bedingungen. Sobald die Ergebnisse online verfügbar sind, werde ich den Link hier veröffentlichen.

Visuallink
Demo der App des Gewinner-Teams Visuallink

Alleine, dass sich so viele junge Menschen mit den Fragestellungen zur Energieeffizienz beschäftigt haben und an neuen Ideen gearbeitet haben ist schon ein Erfolg. Die beteiligten Unternehmen haben die Arbeiten ernst genommen und werden sich bestimmt auch weiter damit beschäftigen. In 2018 gibt es dann die nächste Auflage des EEHack mit neuen Aufgaben um kreative Ideen für Energieeffizienz zu entwickeln.

Video von Startup TV mit deutschem Kommentar zum EEHack

Wer die englischen Kommentare im Video oben nicht verstanden hat, findet in diesem Video ab 2:18 Minuten eine kurze deutsche Beschreibung:

Über Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich. Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *