Startups

10 internationale Energie Start-ups, die man beobachten sollte

Internationale Energie Start-ups
Internationale Energie Start-ups, die man beobachten sollte, Foto: startupstockphotos.com
Internationale Energie Start-ups
Internationale Energie Start-ups, die man beobachten sollte, Foto: startupstockphotos.com

Nicht nur in Deutschland gibt es viele Start-ups in der Enegiewirtschaft. Weltweit gibt es viele Gründerinnen und Gründer, die sich die Änderungen zunutze machen und entsprechende Angebote bieten. Denn die Zukunft der Energiewirtschaft ist dekarbonisiert, dezentral und digital. Eine Aufstellung von zehn Energie-Startups, die man beobachten sollte, aus der Community des internationalen 2degrees Netzwerks vom Januar 2017, hat mich inspiriert diese Liste für meine Leserinnen und Leser zu übersetzen. Mal sehen, was Ihr zu diesen neuen Geschäftsmodellen sagt, ich bin auf Eure Kommentare gespannt.

Mehr internationale Start-ups gibt es beim Start Up Energy Transition Tech Festival

Aktuell passt dieses Thema besonders gut, denn in wenigen Tagen treffen sich internationale Energie-Startups mit Investoren und Unternehmen zum Start Up Energy Transition Tech-Festival in Berlin. Der gleichnamige Award ist weltweit auf eine große Resonanz gestoßen. Über 500 Startups aus 58 Länder haben sich für den ersten internationalen „Start Up Energy Transition Award“ der Deutschen Energie-Agentur (dena) beworben. Beim Festival am 20.03. wird es Pitches internationaler Startups, Unternehmens-Workshops und ein Investor-Matchmaking geben.

Beim Tech Festival in der Berliner Kulturbrauerei am 20. März haben Start-ups die Chance, potenzielle Firmenkunden und Investoren kennenzulernen. Eine Ausstellung zeigt erfolgreiche Gründer, die mit innovativen Tätigkeiten zum Klimaschutz beitragen. Das Programm wird ergänzt durch prominente Keynotes und Panels. Mehr zu diesem Festival gibt es noch in einem eigenen Beitrag.

Hintergrund der Liste von zehn Energie-Start-ups, die man beobachten sollte

Aktuelle gibt es weltweit viele interessante Startups und die zehn auf dieser Liste sind nur eine kleine Auswahl. Den Beitrag bei 2degrees hat Nicole Harper geschrieben, Sie ist Content-Marketer bei DEXMA, einem Anbieter für Energiemanagement-Software. Da ich selbst keinen Überblick habe, übernehme ich die Liste gerne für diesen Beitrag.

Die Kriterien für die Aufnahme in die Liste sind klar benannt. Auf die Startups treffen einer oder mehrere der folgenden Punkte zu:

  • Vernetzung von Prosumer, Elektrofahrzeugen, Speicher und Nachfrage
  • Nutzung von Big-Data, Intelligenten Algorithmen und IoT Verknüpfung
  • Schwerpunkt bei Energie Cyber-Sicherheit, gemeint ist wohl die Datensicherheit
  • das Potential den Energie-Markt zu verändern
  • Förderung der Geschäftsmodelle für Energieeffizienz und/ oder erneuerbare Energien

Mir persönlich fällt auf, dass ich ein paar der Startups bereits erwähnt habe im Zusammenhang mit der Vorstellung des Rockstart Smart Energy Accelerators. Die Aussage, dass die Zukunft der Energiewirtschaft dezentral, dekarbonisiert und digital ist, stammt auch von Freerk Bisschop, dem Direktor des Accelerator-Programms in Amsterdam.

Die Liste der 10 interessanten Energie-Start-ups

So, jetzt aber zu der Liste zu den zehn internationalen Energie Start-ups, die man beobachten sollte:

1. Sympower:

  • Gegründet 2015 in Estland
  • Sympower ist ein Anbieter für flexible Lasten zur Stabilisierung der Stromnetze mit smarten Geräten
  • Mission: Unterstützung der Energiewende durch Ausgleich von Stromverbrauch aus Haushalten mit erneuerbaren Energien
  • Faszinierend: Echtzeit-Ausgleich durch Nachfrageseitiger Flexibilität, die ein Zusätzliches Einkommen für Nutzer schafft

2. Vebbu

  • Gegründet 2015 in Kroatien
  • Vebbu kümmert sich um die Überwachung und Verbesserung der Raumluftqualität durch Lüftung mit WRG, IoT Sensoren und mobiler App
  • Mission: Verbesserung der Raumluftqualität, Atemwegsgesundheit und Energieeffizienz durch Wärmerückgewinnung zur gleichen Zeit
  • Faszinierend: starkes Leistungsversprechen in schwierigem Umfeld mit Innovationen in Hardware, Klima & Lüftung und B2C App Markt

3. Watty

  • Gegründet 2013 in Schweden
  • Watty macht Energiedaten zugänglich für jeden mit einem Energiemanagement für Haushalte
  • Mission: Den Menschen die Kontrolle über ihren privaten Energieverrbauch zu geben
  • Faszinierend: Algorithmen von Watty können die Top 6-8 Haushaltsgeräte mit dem höchsten Verbrauch identifizieren ohne zusätzliche Hardware oder Verkabelung

4. Dajie

  • Gegründet 2015 in Italien
  • Dajie steht für verteiltes autonomes Internet und Energie für jeden
  • Mission: den Prosumern ein Peer-to-Peer Energy Sharing ermöglichen
  • Faszinierend: Open-Source P2P Energiedaten teilen mit Blockchain

5. Wapo.io

  • Gegründet 2015 in Griechenland
  • Wapo.io bietet smart Talk für Gebäude mit einem virtuellen Facility Manager
  • Mission: Energiedaten für jeden, nicht nur für die Energiemanager
  • Faszinierend: vermutlich der erste AI Chatbot für Facility Management

6. Wirewatt

  • Gegründet 2014 in Mexico
  • Wirewatt verbindet Solarprojekte auf Wohngebäuden in Entwicklungsländern mit Kapitalmärkten
  • Mission: Neuerfindung des Modells Strom zu verkaufen
  • Faszinierend: erster B2B Marktplatz in Lateinamerika für Solar Händler und Installateure, der hilft Projekte zu entwickeln, planen und vorzubereiten für den Investor

7. Swuto

  • Gegründet 2015 in UK/ Niederlande
  • Swuto hilft Energiearmut zu bekämpfen mit Fintech
  • Mission: Automatische Verfolgung und Vergleich von Energie-Rechnungen. Wenn Geld gespart werden kann, wird automatisch zu einem günstigeren Anbieter gewechselt.
  • Faszinierend: aktiver und fortlaufender Vergleich, sucht immer nach dem günstigsten Versorger

8. LO3 Energy

  • Gegründet 2015 in USA
  • LO3 Energy ist ein Microgrid Projekt das die Blockchain-Technologie nutzt für den Austausch von Strom zwischen Nachbarn
  • Mission: Entwicklung von Werkzeugen und Projekten zur Unterstützung und Beschleunigung und Verbreitung der verteilten Energie, Versorger und Berechnung der Ökonomie des Teilens der Zukunft
  • Faszinierend: Einer von zwei Start-ups hinter dem TransActive Grid mit dem Brookly Microgrid und dem Projekt Exergy

9. TEQ-Charging

  • Gegründet 2015 in USA
  • TEQ-Charging bietet eine kostengünstige Lösung für das Laden von Elektrofahrzeugen
  • Mission: Reduzierung des Flaschenhalses für die Elektrifizierung der Straßen in USA durch eine neue Lade-Infrastruktur und Anwendungen, die dem Netzwerk erlaubt Energie durch das Ladesystem zu transportieren
  • Faszinierend: intelligente Lade-Struktur die Kosten um 90% reduziert und Ladekapazität um mind. das 4-fache erhöht

10. Totem

  • Gegründet 2015 in USA
  • Totem Power bietet die erste smarte Energielösung, die dezentrale Solaranlagen, Energiespeicher, WiFi, 4G Kommunikation, Ladung von Elektrofahrzeugen und smarte Beleuchtung zu einer integralen Plattform für Smart Cities vereint
  • Mission: Bau der Zukunft mit smarter Energie für die Menschen
  • Faszinierend: Entwicklung des „enernet “ Konzeptes als Grundlage für Smart City Technologien, die alles vereinen: IoT, verteilte Systeme mit Blockchain, Ladestruktur für Elektrofahrzeuge, Autonome Fahrzeuge, Nanogrids, Microgrids,

Wer ist Euer Favorit der internationalen Energie Start-ups?

Soweit die Auflistung internationaler Energie Start-ups. Es sind viele interessante Ideen dabei und ich denke, dass wir von manchen noch hören oder lesen werden. Meine Favoriten sind die Gründer, die den Handel mit Strom aus erneuerbaren Energien vereinfachen über neue Marktplätze oder durch die Abwicklung über die Blockchain.

Wer ist Euer Favorit? Von welchen Start-ups werden wir noch mehr hören oder lesen? Und welche Start-ups haben wenig Chancen auf dem Markt?

About the author

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Ein Kommentar

Click here to post a comment

  • Wir möchten uns gerne auch mit vorstellen:

    Smart-Cost mit Sitz in Fulda, wurde 2013 gegründet und bietet Energiemonitoring Lösungen für den privaten, betrieblichen und industriellen Bereich.

    Unser Ziel ist es, dass Unternehmen und private Haushalte ihren Energieverbrauch und die Energiekosten selbst kontrollieren können. Ihre Energieeffizienzmaßnahmen können sie so auf Effektivität prüfen und behalten zudem ihren Verbrauch immer im Blick.

    Wir versorgen unsere Kunden mit kostenlosen Anleitungen und Praxistipps, um ihnen Inspirationen zu geben, was man alles erreichen kann.

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung