Neue Heizung – Infoportal der Berliner Gasag wirbt für Heizungstausch

Dieser Beitrag ist ein Auftragsartikel/ eine Anzeige der GASAG Berliner Gaswerke AG

Sanierung durch neue Heizung
Installation einer neuen Heizung, Foto: Zukunft ERDGAS e.V.

Der Heizungsmarkt schwächelt, da ist noch zu wenig Bewegung enthalten, um einen wirkungsvollen Beitrag für den Klimaschutz leisten zu können. Auch wenn es in 2015 schon etwas besser aussah, wie der Bundesverband der Heizungsindustrie mit den neuesten Zahlen berichtet, braucht es noch viel mehr Schwung. Dazu muss m.E. der Markt mehr tun und auf die Kunden zugehen. Ein Beispiel dafür ist der Gasversorger Gasag aus Berlin, der mit neue-heizung.de ein eigenes Informationsportal aufgesetzt hat, um zum Wechsel zu einer neuen Heizung zu animieren. Gelingt das als Lieferant eines leitungsgebundenen Energieträgers?

Wechsel zur Gasheizung braucht gute Argumente

Das Thema Heizung ist sehr komplex und für die meisten Endkunden nicht besonders attraktiv. Die Heizung muss zuverlässig funktionieren und darf nicht viel kosten. Das sind schon die wesentlichen Anforderungen der meisten Verbraucher.

Da sind die aktuell niedrigen Ölpreise eine große Hürde, sowohl für den Wechsel zu einer effizienten Heizung insgesamt, als auch hinsichtlich des Wechsels zu einer Gasheizung, bzw. zu einer klimafreundlichen Lösung mit erneuerbaren Energien. Es braucht also gute überzeugende Argumente, warum man beispielsweise zu einer Gasheizung wechseln sollte.

Ratgeber Neue Heizung
Screenshot des Infoportals Neue Heizung

Was bietet das Gasag-Informationsportal Neue Heizung?

Um zu sehen, ob die Informationen des Ratgebers bei Kunden ankommen, gehe ich mal durch die einzelnen Bereiche.

Bereich Heizungs-Check

Herzstück der Seite ist der Heizungs-Check, der im Mittelpunkt der Seite steht. Man gibt drei wichtige Gebäudedaten ein und kommt dann zu einem ausführlicheren Formular im Energiesparrechner mit ersten Ergebnissen darunter. Der Schnelltest zeigt die geschätzten Energiekosten und den Energieverbrauch zum jetzigen Zeitpunkt und nach einer Sanierung an. Je mehr Informationen eingegeben werden, umso besser werden die Antworten. Mögliche Sanierungsmaßnahmen beziehen sich nicht nur auf die Heizung, auch die Gebäudehülle mit Wand, Dach und Fenster kann als Sanierungsmaßnahme eingetragen werden und mit der Einsparung einer neuen Heizung verglichen werden.

Das Formular ist einfach und verständlich gehalten, hat daher aber auch nicht viel Auswahlmöglichkeiten um die Nutzer nicht zu verwirren.

Bereich Heizungs-Wissen

Wer sich informieren möchte, sammelt Wissen, um eine Entscheidung treffen zu können. Hier sind natürlich vor allem Inhalte betreffend Gasheizungen gesammelt, wie die Gas-Brennwertheizung, die Gas-Wärmepumpe oder ein gasbetriebenes BHKW.

Schade nur, dass die Möglichkeit zur Kombination mit zukunftsfähiger Solarthermie weiter versteckt ist und nicht gleich über das Hauptmenü zu erreichen.

Wichtig ist noch, man findet in diesem Bereich weitere Informationen zur Planung und zum Ablauf einer Heizungsmodernisierung. Das ist als Eigenheimbesitzer wichtig, denn vom Handwerker wird man nicht immer zum Ablauf ausführlich informiert. Genauso ist es nicht einfach alle Fördermöglichkeiten zu finden, auch diese werden in diesem Informationsportal aufgeführt. Wobei der Bezug zur KfW nicht ausreicht, Gas-Wärmepumpen und eine Solaranlage werden über die BAFA beantragt.

Bereich Heizungs-News

Für eine Online-Kampagne ist es wichtig regelmäßig aktuelle Inhalte bereit zu stellen. So ist auch hier ein Bereich enthalten mit Nachrichten. Er enthält viele nützliche Tipps für den Alltag mit der Heizung und zum Heizungswechsel.

Angaben zum Energielabel für Heizungen, das es seit Jahresbeginn auch für alte Heizungen gibt, finde ich leider nur über die Suchfunktion. Neue Förderbedingungen für Heizungen, die ebenfalls seit Jahresbeginn über die KfW und die BAFA erhältlich sind, könnten das Informationsangebot noch weiter ergänzen.

Gasheizungen können Zukunft haben in der Energiewende

Wie zu Beginn erwähnt, ist es wichtig die Verbraucher zu informieren über den Heizungstausch. Mit diesem Infoportal neue-heizung.de ist ein Anfang getan. Das Thema bietet noch viel Potential für weitere Inhalte und Informationen für Verbraucher. Es ist nur schade, dass die Navigation nicht zu allen Seiten führt. So komme ich beim Menüpunkt „Informationen sammeln“ nur zu einer Auswahl an Themen, aber nicht zu Themen, wie die Kombination mit Solarthermie.

Im unteren Bereich der Seite scheint eine weitere Rubrik mit dem Titel „Heizungs-Wissen“ zu sein, hier werden verschiedene Themen in einer Wortwolke genannt. Doch der Link führt nur zum hydraulischen  Abgleich, aber nicht zu weiteren Informationsangeboten.

Eine Gasheizung kann eine große Zukunft haben, auch in der Energiewende und im konsequenten Klimaschutz – Stichworte Brennwerttechnik und Power-to-Gas.

In dem immer komplexeren Heizungsmarkt sind Informationen für den Heizungswechsel besonders wichtig, um die Verbraucher ausreichend zu informieren. Das Potential dieses Ratgebers ist also noch groß und vielleicht wird er ja noch weiter ausgebaut.

Über Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich. Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Eine Antwort auf Neue Heizung – Infoportal der Berliner Gasag wirbt für Heizungstausch

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *