Mit Videos die Gebäude-Energiewende erklären

Video Gebäude-Energiewende
Mit Videos für die Gebäude-Energiewende werben, Foto: gratisography.com

Es muss im Netz nicht immer der Text sein, um Botschaften an die Empfänger zu bringen. Immer häufiger werden Videos eingesetzt. Vor allem werden immer häufiger Videos konsumiert im Netz, rund 64 Prozent aller Menschen im Internet nutzen Videoportale und eine andere Quelle sagt 79% der Deutschen schauen regelmäßig Videos im Internet. Hinzu kommen die Videos in den Netzwerken, wie bei Facebook, und in Blogs oder Online-Magazinen. Da liegt für mich die Frage auf der Hand, wie sieht es aus in der Energiewirtschaft und speziell für die Energiewende?

Im Hinblick auf den OpenTable bei den Berliner Energietagen am 11. April möchte ich mich mit einigen Beiträgen mit dem Thema Video beschäftigen. Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Energiewende und dem Thema der Veranstaltung, der Energiewende im Gebäude.

Wachsende Bedeutung von Videos im Internet

Mit Videos lassen sich einfacher Geschichten erzählen und Zusammenhänge oder Technologien erklären als in einem Text. Interessant ist auch, dass bei den bewegten Bildern mehr Informationen hängen bleiben als bei reinem Text. So werden 50% der Informationen eines Videos im Gehirn des Betrachters abgespeichert, während es bei Texten nur 10% sind. Videos haben auch höhere Klickraten als Texte, werden häufiger geteilt und steigern die Verweildauer auf der Seite.

Die Energiewende bietet sich dazu an solche Geschichten zu erzählen und Zusammenhänge zu erklären. In der Energiewende sind viele Menschen vor Ort aktiv, die solche Geschichten erzählen könnten. Und es werden Menschen angesprochen zu handeln, wie bei der Sanierung ihres Hauses.

Gute Beispiele für Videos zur Gebäude-Energiewende gesucht

In der Einladung zum Open Table bei den Berliner Energietagen hatten wir dazu aufgerufen uns Links zu Lieblingsvideos für die Gebäude-Energiewende zuzusenden. Bislang habe ich erst einen Link zugeschickt bekommen. Dieses Video gefällt mir besonders gut und ich bin heute zufällig auf einem anderen Weg auf dieses Video gekommen.

Warum gefällt mir das Video? Es erzählt die Geschichte von Hausbesitzern, die sich für eine neue Heizung entschieden haben. Es wird angesprochen, was ihre Sorgen waren, wie sie sich informiert haben und wie der Einbau der neuen Heizung abgelaufen ist. Das Video ist kurzweilig und man kann es damit zwischendurch ansehen.

Ich möchte hier nicht inhaltlich diskutieren, ob andere Maßnahmen in diesem Beispiel sinnvoller gewesen wären. Es geht nur um das Video. Auf dem OpenTable wollen wir auch nur über die Kommunikation sprechen und nicht inhaltlich diskutieren. Wer bereits auf einem der beiden Veranstaltungen war, weiß, dass es bei inhaltlichen Diskussionen gleich die rote Karte für das Ende der Diskussion gibt.

Mehr Videos für die Gebäude-Energiewende nutzen!

Video Gebäude-Energiewende
Einladung zum Open Table – Gebäudeenergiewende zeitgemäß kommunizieren

Mein Ziel ist es mit diesen Beiträgen und der Veranstaltung für die Nutzung von Videos im Umfeld der Gebäude-Energiewende zu werben. Videos können nicht nur, wie in diesem Beispiel, Geschichten erzählen, sie können auch direkt dazu dienen mit den Zuschauern zu kommunizieren oder eine Diskussion aufzuzeigen.

Ich bin ja gespannt ob mein Mitveranstalter des Open Table, Kilian Rüfer, es schaffen wird Antworten auf die Fragen von Photovoltaik-Experten, aus seinem Video vom 31. Photovoltaik-Symposium in Bad Staffelstein, zu sammeln.

Über Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich. Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

2 Antworten auf Mit Videos die Gebäude-Energiewende erklären

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *