Wie Energieheld Sanierungen einfach macht und wir uns daran beteiligen können

Energieheld
Energieheld macht Sanierungen einfach und attraktiv, Grafik: Energieheld GmbH

Energetische Gebäudesanierungen sind ein schwieriges Thema. Jedes Haus muss individuell betrachtet werden und jeder Eigentümer hat eine andere Ausgangs-, bzw. Lebenssituation. Die Komplexheit des Themas ist mit Sicherheit einer der Gründe warum die Sanierungsrate in Deutschland weit unter dem für den Klimaschutz notwendigen Maß liegt. Wen soll man da überhaupt ansprechen? Wäre schön wenn ein Superheld helfen könnte, so eine Art Energieheld. Ach, den gibt es?

Ja, denn seit 2012 gibt es ein Startup aus Hannover namens Energieheld. Sie begleiten uns einfach durch den Prozess der Anfrage beim Handwerker, ohne dass wir selbst lange nach einem passenden Handwerker suchen müssen, und beantworten Fragen zur Sanierung. Als sanierungswilliger Eigentümer müssen wir, dank Energieheld, nicht wissen was und wie wir anfragen müssen und uns bleibt die aufwändige Suche nach dem Handwerker erspart.

Sanierung des Elternhauses war Anlass zur Gründung des Startups

Anhand einiger Fragen zum jeweiligen Gewerk, werden online die wichtigsten Parameter aufgenommen, um erste Anhaltspunkte zu haben. In einem weiteren Schritt kommt der Kundenberater von Energieheld oder ein Kooperationspartner ins Spiel. Dieser hilft weitere Fragen zu beantworten, z.B. zur Finanzierung, zu Fördermittel oder erst einmal zu klären welches Gebäudeteil zuerst saniert werden soll.

Diese Fragen hatte auch Energieheld-Gründer Michael Kessler, als er 2008 seinen Eltern helfen wollte, das Einfamilienhaus in Göttingen (Niedersachsen) energetisch zu sanieren:

„Man muss sich durch viele Handwerkerforen lesen, mit diversen gesetzlichen Standards auseinandersetzen und ist mit Fördermöglichkeiten und Zertifizierungen konfrontiert – und verliert so schnell den Überblick über die Kosten“, so Michael Kessler.

Durch viel eigene Recherche fand der Gründer dann einen Weg um ökologisch und ökonomisch zu sanieren – doch die erlebten Schwierigkeiten brachten ihn auf die Idee zu Energieheld. Gemeinsam mit Philipp Lyding und Pascal Ludynia gründete er 2012 das Startup-Unternehmen.

Handwerker und Energieheld

Energieheld Prinzip
Das Energieheld Prinzip: online, einfach und unabhängig, Grafik: Energieheld GmbH

Mit den genauen Informationen, die der Kundenberater nun hat, können Angebote eingeholt werden bei Handwerkern. Darum kümmert sich Energieheld und verspricht bis zu 30 Prozent günstigere Preise. Der Hintergrund ist ein breites Netzwerk an Partnern und eine fortschrittliche IT-Lösung, heißt es auf der Website. Ich denke, dass ein Teil der Einsparung vor allem dadurch entsteht, dass die Handwerker eine Anfrage mit allen notwendigen Informationen erhalten und für sie weniger Kosten für Akquise oder Vor-Ort-Terminen entstehen. Denn Energieheld kümmert sich um viele der auftretenden Fragen. Im Gegenzug müssen die Handwerker jedoch für den Service eine Provision bezahlen, wenn sie den Auftrag erhalten.

Das Handwerk profitiert von Energieheld, die deren Dienstleistungen gezielt über das Internet vermarkten und durch Qualität langfristig Kunden binden. Energieheld bietet Handwerkern eine praktikable und ganzheitliche Lösung zur Vermarktung an, denn der digitale Wandel wird auch den Handwerksmarkt betreffen. Die Betriebe profitieren nicht nur durch die Anfragen und Kundenberater,  auch durch eine Software, die von der Anfrage bis nach der Umsetzung alle Informationen online sammelt und bündelt.

Handwerksbetriebe, die Energiehelden werden möchten, können sich direkt über die Seite bewerben. Auch eine SaaS-Lösung ist in Planung, die Handwerkern erleichtert, ohne viel Aufwand eine Internetpräsenz und Buchungssysteme aufzubauen.

Energieheld beantwortet die Fragen zur Sanierung

Als Eigentümer hat man nur einen Ansprechpartner, der viele Fragen beantwortet und bei der Sanierung berät und hilft, ohne dass Kosten entstehen.  So erhält der Hausbesitzer alles aus einer Hand. Energieheld prüft auf Wunsch auch, ob Fördergelder des Bundes oder regionale Zuschüsse möglich sind.

Mit mehr als 3,8 Mio. Besuchern ist das Startup Markführer in einem wachsenden Milliardenmarkt und seit Ende 2015 Break-Even.

„Bei Bedarf berät Energieheld in ausgewählten Städten persönlich und individuell und findet bei Wunsch geprüfte und zertifizierte Handwerker, die ein Auftragsangebot erstellen“, so Mitgründer Philipp Lyding.

Jeder kann Energieheld sein – und per Schwarmfinanzierung investieren

Viele Kundenberater vor Ort zu haben bedeutet für ein junges Unternehmen Investitionen und Wachstum. Geschultes Personal muss eingestellt werden und Büroräume müssen angemietet werden. Neue Angebote für Handwerker erfordern ebenfalls Investitionen.

Für das weitere Wachstum sucht Energieheld nun die Unterstützung der Crowd auf der Crowdinvestingplattform
Companisto. Private Anleger können sich nun am Startup beteiligen und somit selbst zum Energieheld werden. Als Gegenleistung werden sie am Erfolg des Unternehmens beteiligt.  Zusätzlich erhalten Investoren energiesparende Gadgets, einen Rabatt-Gutschein für eine Sanierung oder es werden Klimaschutz-Projekte unterstützt, je nach Wunsch und Höhe der Investitionssumme.

„Gemeinsam mit den Companisten wollen wir neue Standorte eröffnen, den Bereich IT stärken und Software-Lösungen für Handwerkbetriebe anbieten“, so Michael Kessler.

Companisten sind übrigens die Investoren auf der Plattform Companisto. Energieheld geht es aber auch darum, die Energiewende voran zu bringen – denn diese kann nur gelingen, wenn wir alle mitmachen:

„Wer saniert, der spart langfristig nicht nur Geld, sondern tut auch etwas Gutes für den Klimaschutz. Jeder kann ein Energieheld sein“, so Kessler abschließend.

Bis zum 05.03.2015 kann man sich noch an Energieheld mit einer Investition ab 5,- € beteiligen, die Prämien sind ab 250,- € erhältlich. Angestrebt wird eine Summe von 500.000,- €. Die Höhe der gesamten Investitionen bestimmt die Anzahl der neuen Standorte, die eröffnet werden sollen und die Entwicklung weiterer Angebote.

Energieheld verbindet Digitalisierung und Handwerk

Das Geschäftsmodell von Energieheld ist für mich ein wichtiger Schritt den Prozess der energetischen Sanierungen von Einfamilienhäusern attraktiv und einfach zu gestalten. Wir brauchen diese Steigerung der Attraktivität, um bei Sanierungen voran zu kommen und den Energiebedarf zu reduzieren und Gebäude fit für die Zukunft zu machen. Energieheld ist auch eine der wenigen gelungen Verbindungen von Digitalisierung und Handwerk mit Arbeitserleichterungen für Handwerksbetriebe und Kunden.

Für mich hat Energieheld eine große Zukunft vor sich in einem wachstumsstarken Markt. Glaubt Ihr auch an dieses Modell?

Über Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich. Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Eine Antwort auf Wie Energieheld Sanierungen einfach macht und wir uns daran beteiligen können

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *