Photovoltaik Sponsored Post

Mit Eigenstrom kann man sich mehr leisten (Sponsored Post)

Mit Eigenstrom kann man sich mehr leisten - SolarWorld AG
Solarworld: Mit Eigenstrom kann man sich mehr leisten, Foto: SolarWorld AG

Dieser Beitrag ist Sponsored Post im Auftrag der SolarWorld AG

Mit Eigenstrom kann man sich mehr leisten - SolarWorld AG
Solarworld: Mit Eigenstrom kann man sich mehr leisten, Foto: SolarWorld AG

Für den Einbau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach kann man unterschiedlich argumentieren. Mit Klimaschutz, Beitrag zur Energiewende, Nachhaltigkeit und anderen wichtigen Gründen. Aber bei vielen Menschen sind es ganz andere Beweggründe, die sie ansprechen ihre Entscheidungen zu fällen. Die Werbung im Fernsehen zeigt es uns immer wieder – da wird nicht mit nüchternen Fakten argumentiert. Emotionen werden dort transportiert.

Aus der Photovoltaikbranche kennen wir solch emotionale Werbung kaum bis gar nicht. Heute ist meistens das Budget für Werbung nur sehr begrenzt durch den deutlichen Rückgang in der Installation von Photovoltaik-Anlagen. Videos sind dabei erst recht selten zu sehen.

Video von Solarworld: Mit Eigenstrom kann man sich mehr leisten

Mir ist zumindest nicht bekannt, dass jemand auf die Art und Weise wirbt wie im neuen Video von Solarworld. In nur 25 Sekunden wird gezeigt, was man sich mehr leisten könnte mit einer Solarstrom-Anlage auf dem Dach und der Nutzung von rund einem Drittel des Strom für die eigene Stromversorgung. Als Zuschauer soll man ein richtig gutes Gefühl bekommen und denken, das möchte ich auch haben.

Berechnung der Einsparung mit Solarstrom und Eigenstrom

In dem Spot wird dargestellt, man kann so viel sparen mit dem Eigenstrom aus der Solaranlage, dass man sich viele andere Sachen leisten kann und ein gutes Gefühl dabei hat. Von dem Strom aus der PV-Anlage kann immerhin rund ein Drittel für den eigenen Strombedarf im Haushalt genutzt werden, wie Solarworld vorrechnet. Um diesen Anteil verringert sich der Strombezug vom Versorger aus dem Stromnetz. Dies ergibt eine Einsparung von 545,- € nach der Rechnung von Solarworld:

  • Ausgangspunkt 1 ist ein durchschnittlicher Stromverbrauch von 5.300 kWh mit 4 Personen
  • Ausgangspunkt 2 sind 24 PV-Module mit 6 kWp Leistung, die im Jahr 5.700 kWh Strom erzeugen
  • Somit spart man den Bezug von rund 1.880 kWh Strom aus dem Netz zu je 29 ct/kWh
  • Ersparnis im Jahr: 545 Euro

Das ist nur ein Teil der Habenseite, die man erzielt durch die Solarstrom-Anlage. Der Strom, der nicht genutzt werden kann, wird nach dem EEG eingespeist und vergütet.

  • 67% des erzeugten Stroms wird eingespeist und nach EEG vergütet
  • aktuelle Einspeisevergütung (Stand Oktober 2015): 12,31 ct/kWh
  • eingespeister Strom: 3.819 kWh pro Jahr
  • Einnahmen durch Einspeisevergütung: 470,- Euro im Jahr

Die Ersparnis nach diesem Rechenbeispiel von Solarworld beträgt somit 1.015 Euro im Jahr. Das ist eine Menge Geld, die man mehr zur Verfügung hat und mit dem man einiges anfangen kann. Hinzu kommt dann noch der Beitrag zum Klimaschutz, zur Energiewende und damit zu einer nachhaltigen Zukunft.

Über den Autor

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Ein Kommentar

Hier klicken um einen Kommentar zu schreiben

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung