Startups

Werden Startups jetzt auch in der Energiebranche zum Trend?

Preisverleihung beim Ecosummit Award 2013, Foto: Ecosummit
Preisverleihung beim Ecosummit Award 2013, Foto: Ecosummit
Preisverleihung beim Ecosummit Award 2013, Foto: Ecosummit

Seit ich vor zwei Jahren zu meinem ersten Besuch auf dem Ecosummit – der Veranstaltung für Startups aus dem Cleantech-Bereich und potentiellen Investoren – begonnen habe mich mit Startups zu befassen, scheint die Anzahl an Startups enorm gewachsen zu sein und das Interesse an diesen ebenso. Nicht nur beim Ecosummit, der in einigen Wochen wieder in Berlin stattfindet, findet man dafür Anzeichen.

Die Berliner Energietage, ein weiteres wichtiges Thema der nächsten 2-3 Wochen, haben schon in den letzten Jahren jungen und innovativen Unternehmen Raum geboten sich im Atrium der Veranstaltung zu präsentieren. In diesem Jahr wird es, meines Wissens zum ersten bereits zum dritten Mal, das Innovations- und Gründerforum Energieeffizienz und Klimaschutz geben. Dort erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen dem interessierten Fachpublikum zu präsentieren. Ich werde dabei sein und freue mich darauf auf weitere spannende Unternehmen zu treffen.

Netzwerk für Energie-Startups im Verband

Einer der Anregungen für den Artikel kam am Montag morgen per Pressemitteilung. Dort haben drei Startups die Gründung der Fachgruppe Energie im Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) bekannt gegeben. Auf der Hannover Messe hatten sich die drei Unternehmen enercast, ubitricity und Venios zusammen getan, um Startup-Unternehmen mit Bezug zur Energiewirtschaft eine Stimme zu geben. Die Vernetzung soll dazu beitragen den Erfahrungsaustausch innerhalb des Verbandes, aber auch darüber hinaus, anzuregen.

 „Innovative Geschäftsmodelle und neue Technologien in der Energiewirtschaft bieten große Chancen. Gleichzeitig bewegen sie sich in einem komplexen Umfeld aus Technik, Ökonomie und Regulierung, das es an vielen Stellen weiterzuentwickeln gilt. Als junge Unternehmen in dieser Branche möchten wir den Austausch zu diesen Themen intensivieren und unsere Anliegen gemeinsam kommunizieren“, so die Initiatoren.

Die Fachgruppe Energie wird sich regelmäßig zu verschiedenen, insbesondere regulatorischen Themenbereichen der Energiewirtschaft austauschen. Weitere Mitgliedsunternehmen des BVDS sind dazu aufgerufen sich aktiv zu beteiligen. Nach dem Auftaktreffen in Hannover werden die Mitglieder beim nächsten Treffen der Fachgruppe aus ihren Reihen einen Fachgruppen Vorsitzenden sowie einen Stellvertreter wählen.

Ecosummit bringt Startups und Investoren zusammen

Zu den Höhepunkten des Jahres gehört für Startups der Cleantech-Branche der oben bereits angesprochene Ecosummit. Im letzten Jahr hatte ich nach der Veranstaltung eine lange Liste mit den spannendsten Energie-Startups vom Ecosummit 2013 veröffentlicht, die auf großes Interesse gestossen ist. Für dieses Jahr steht das Programm mittlerweile fest, es gibt aber noch einige freie Plätze für Startups, die sich für den Award bewerben können. Bis zum 15.05. können sich Startups für den Award noch bewerben. Auch für die Pitches gibt es noch Plätze

Der Ecosummit findet in Berlin am 03. und 04. Juni bereits zum fünften Mal statt, in London gab es bereits eine Veranstaltung, die nächste findet im Oktober 2014 statt. Startups stellen sich in einem zehnminütigem Pitch potentiellen Investoren, Kooperationspartnern und dem Fachpublikum vor. Zwischendurch gibt es passende Vorträge und Diskussionen.

Eine neue Diskussionsrunde ist in diesem Jahr beispielsweise das Panel „Building Successful Smart Green Accelerators“. Nachdem im letzten Jahr diskutiert wurde, ob Cleantech für Investoren noch interessant ist, sind dieses Jahr gleich zwei sogenannte Startup-Accelerator mit dabei unter den Sponsoren. Der Organisator des Ecosummit, Jan-Michael Hess, berichtet, dass am 03. Juni sieben Startups aus dem Accelerator Rockstart pitchen werden (bedeutet, sich in einem kurzen Vortrag vorstellen). Der weitere Accelerator, Startupbootcamp rekrutiert gerade Startups für die erste Klasse des neuen Smart Transportation & Energy Accelerators. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 15. Juni 2014.

Jan Michael Hess zu dieser Entwicklung:

„Das Thema Smart and Green ist also bei den Accelerators in Europa angekommen und wir wollen diskutieren, wie gut die Teams sind und was die Erfolgsfaktoren für Accelerators sind.“

Startups erfolgreich bei GreenTec Awards

Ein weiteres Anzeichen für den Trend zu Startups in der Energiebranche ist die große Zahl von Startups bei den GreenTec Awards 2014, die am vergangenen Sonntag verliehen wurden. Das Berliner Startup akvolution hat den Preis in der neuen Kategorie Startups (!) gewonnen und weitere Startups waren auch in anderen Kategorien gut vertreten. Dazu gehörten auch bettervest und tado, die ich hier schon häufiger erwähnt hatte. Der Sieger in der Kategorie „Energie“, Younicos, war im letzten Jahr noch beim Ecosummit als Startup vertreten. Mehr zu dieser Veranstaltung direkt beim Accelerator Climate-Kic. In dem Zusammenhang ist auch der Hinweis interessant im Blog technewable.net auf den Gründerwettbewerb „InnoWASTEon“, der Startups in den Bereichen Abfall- und Ressourcenmanagement sucht.

About the author

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Kommentar schreiben

Click here to post a comment

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung