EnBW bietet mehr Beteiligungsangebote für Bürger bei Windparkprojekten an

Windenergie, Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1240691

Windenergie, Quelle: http://www.sxc.hu/photo/1240691

Je mehr die Bürger vor Ort beteiligt werden, umso höher wird die Akzeptanz von Anlagen für die Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien. EnBW bietet jetzt nicht nur den Bürgern vor Ort Beteiligungsangebote, auch überregionale Bürgerenergiegenossenschaften können sich an den Windparks von EnBW beteiligen. Wird das zur Erhöhung der Akzeptanz beitragen?

Die EnBW Erneuerbare Energien GmbH und die BürgerEnergie AG haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, der die Möglichkeiten zur Bürgerbeteiligung an Windparkprojekten der EnBW deutlich erweitert. Bereits bisher haben Bürger vor Ort die Möglichkeit, sich an dezentralen Projekten der EnBW zu beteiligen. Das neue Kooperationsmodell ermöglicht es nun den in der BürgerEnergieAG gebündelten lokalen Bürgerenergiegenossenschaften, sich zusätzlich auch an überregionalan Windparkprojekten der EnBW zu beteiligen.

Die EnBW Erneuerbare Energien GmbH wird zukünftig Anteile an ausgewählten Windparks nach deren Fertigstellung der BürgerEnergie AG zur Beteiligung anbieten. Die einzelnen in der BürgerEnergie AG organisierten Bürgerenergiegenossenschaften können sich dann, je nach Interesse, an diesem Windpark beteiligen. Für den einzelnen Bürger besteht damit die Möglichkeit, sich über eine lokale Bürgerenergiegenossenschaft an den Projekten mittelbar zu beteiligen. Das Beteiligungsangebot ist damit nicht auf die Standortgemeinde eines Windparks beschränkt, sondern kann auch überregional in Anspruch genommen werden. Zum Start gibt es bereits zwei konkrete Windparkprojekte, die als Pilotvorhaben für die Kooperation dienen können.

„Die Energiewende ist eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Deshalb setzt die EnBW beim Ausbau der erneuerbaren Energien auf verschiedene Beteiligungsangebote – von der unmittelbaren Bürgerbeteiligung an lokalen Projekten bis zu Beteiligungsmodellen für Kommunen und Stadtwerke.  Durch die  Kooperation mit der BürgerEnergieAG haben wir die bereits bestehenden Möglichkeiten ergänzt und eröffnen so  den Bürgern in Baden-Württemberg eine weitere  Gelegenheit, sich über ihre lokalen Bürgerenergiegenossenschaften an Windkraftprojekten der EnBW zu beteiligen und so den Ausbau der erneuerbaren Energien und insbesondere der Windkraft in Baden-Württemberg mit zu unterstützen“, betont der EnBW Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis.

„Mit dieser Kooperation können wir die Akzeptanz und Beteiligung der Bürger an Windparkprojekten erhöhen und die Kräfte unserer Bürgerenergiegenossenchaften in der BürgerEnergie AG bündeln. Gleichzeitig haben wir mit EnBW einen starken Partner, der uns attraktive Projekte auch in Baden Württemberg anbieten kann. Es freut mich ganz besonders, dass wir den Bürgern damit die Möglichkeit bieten können, sich überregional an der Förderung der erneuerbaren Energien und der dezentralen Erzeugung, des Klimaschutzes und der Energiewende zu beteiligen“, so die Vorstandsvorsitzende der BürgerEnergie AG Elisabeth Strobel.

Über 

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

    Mehr von mir im Netz:
  • facebook
  • flickr
  • googleplus
  • linkedin
  • pinterest
  • skype
  • twitter
  • youtube

Kategorien: Windenergie Schlagwörter: , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>