Windenergie

Windenergie im Salzstock Oldenburg

Die Beiträge zur Speicherung der Windenergie werden jetzt immer häufiger. Bereits im Dezember 2006 hatte ich von dem Projekt der Universität Oldenburg berichtet zur Speicherung von Windenergie. Ähnlich wie aus dem Artikel vom Spiegel von gestern (siehe hier) soll die Windenergie als Druckluft gespeichert werden und bei Bedarf über einen Generator als Strom abgerufen werden. Der Deutschlandfunk berichtete gestern von einem Salzstock bei Oldenburg, der diese Speicherung übernehmen könnte. Dort ist bereits seit dreißig Jahren der erste Druckluftspeicher der Welt in Betrieb. Und weitere Standorte für einen neuen Speicher werden gerade gesucht.

Deutschlandfunk-Beitrag zum anhören

Schlüsselwörter

About the author

Andreas Kühl

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Diie kostenlos zur Verfügung stehende Energie der Sonne und vom Wind sind für mich faszinierend und Herausforderung zugleich.
Sie suchen für Ihre Informationsseiten oder Ihren Blog immer wieder nach neuen, interessanten Inhalten? Oder Sie wollen Ihre Online-Kommunikation analysieren lassen? Informationen zum Leistungsangebot von Andreas Kühl finden Sie unter energynet.de/leistungen.

Kommentar schreiben

Click here to post a comment

Kategorien

Partner

Unterstützt meine Arbeit!

Unterstütze mich auf Steady

Werbung


Energieblogger, ich bin dabei!

energieblogger.net, ich bin dabei!

Werbung