Brennstoffzellenheizung fürs Einfamilienhaus

Viel hatte man in den vergangenen Jahren über die Brennstoffzellenheizung schon gesprochen. Nach einer Meldung der Initiative Brennstoffzelle will der Heizungs-Hersteller Viessmann in diesem Jahr mit ersten Feldtests beginnen.
Brennstoffzellen arbeiten extrem effizient, sind geräusch- und emissionsarm und erzeugen Wärme und Strom genau an dem Ort und zu der Zeit, wo sie benötigt werden. Diese Vorteile im Blick hat das Heiztechnikunternehmen Viessmann, das bereits seit dem Jahr 2000 an der Entwicklung von Brennstoffzellen für die Versorgung von Einfamilienhäusern arbeitet. Mit der Markteinführung wird nicht vor dem Jahr 2010 gerechnet.

Über 

Energieblogger aus Leidenschaft mit großem Faible vor allem für effiziente Energienutzung im Strom- und Wärmebereich. Aber auch die kostenlose Energie, die uns die Natur zur Verfügung stellt ist faszinierend und Herausforderung zugleich.

    Mehr von mir im Netz:
  • facebook
  • flickr
  • googleplus
  • linkedin
  • pinterest
  • skype
  • twitter
  • youtube

5 Antworten auf Brennstoffzellenheizung fürs Einfamilienhaus

  1. Es ist schon erstaunlich, wie lange Entwicklungszeiten derartige Technologien benötigen. Hat der Feldtest mittlerweile begonnen? Die anvisierte Marktreife 2010 scheint ja in weite Ferne gerückt zu sein.

  2. Dieses war nicht der erste Streich und es wird s´chon gar nicht der letzte sein. Wir dürfen uns auf eine Brennstoffzellen-Zukunft freuen. Ich bin gespannt wie sich das alles entwickelt!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind markiert *